/terminal
dresden
  alternativer veranstaltungskalender / blatt für unterbliebene nachrichten
kalender adressen texte links kontakt&infos

.txt
[21.05.] 17-stündige Beton-Blockade von 2017 beschäftigt jetzt die Gerichte
[21.05.] Landesvertretung des Akademischen Mittelbaus Sachsen (LAMS): Beschlüsse der GWK zum neuen Hochschulpakt bleiben hinter den Erwartungen zurück
[21.05.] Anti Knast Tage Berlin
23.Oktober - 27.Oktober 2019
[21.05.] Hambacher Forst: Prozess um Blockade von Kohlezug
[29.04.] Leben schützen! Abtreibung legalisieren! - Für eine feministische Praxis
[24.04.] "100 Jahre sind genug - Abschiebehaft abschaffen"
Demonstration anlässlich 100 Jahre Abschiebehaft
[24.04.] Hast du Scheisse am Schuh, hast du Scheisse am Schuh
[22.04.] 10 Jahre addn.me sind nicht genug
[17.04.] Gedenkaktion für Jorge Gomondai
[17.04.] Sachsenallee vier Stunden besetzt +++ "Verkehrswende statt Klimakrise"
[17.04.] Aktivist*innen demonstrieren für eine Verkehrswende und gegen den Klimawandel
[17.04.] Siebzehn zu viel - Aktivist*innen gedenken Todesopfern rechter Gewalt in Sachsen
   .info
+++++++++++++
Seit Anfang 2019 sind wir wieder für euch da. Wenn ihr Termine habt, schickt sie uns an: terminal [ät] free.de

+++++++++++++
Neues Jahr und alte Website, wir sind auf der Suche nach Menschen, die sich vorstellen können mit uns die Website neu zu gestalten.
Ein Format, das sich schnell in eine Druckdatei umwandeln lässt wäre klasse.
Wenn ihr also Lust habt, meldet euch bei uns per e-mail. Wir freuen uns auf eure Ideen.
+++++++++++++

24.08.2019 #unteilbar Dresden

16. April bis 3. Juni Haus der Kirche
Ausstellung: Ausbruch aus der Sucht Der finnische Fotograf Veikko Kähkönen hat zusammen mit der Justizvollzugsanstalt Zeithain in Sachsen und mit Gefangenen ein Fotografie-Projekt entwickelt. Darin treffen Welten aufeinander, die nicht nur im Hinblick auf die geografische und kulturelle Herkunft gegensätzlicher kaum sein könnten. Sie verdeutlichen, in welchem Spannungsfeld sich nicht nur Gefangene, sondern mit ihnen das gesamte System des Strafens und des Strafvollzuges innerhalb der Gesellschaft bewegt.
>>> http://www.weiterdenken.de/de/2019/02/05/ausbruch-aus-der-sucht-fotos-therapie-ideen-aus-der-jva-zeithain

12. Mai bis 25. August
Nachbarschaften 2025, eine Ausstellung und ein Prozess begleitet und gestaltet durch das europäische Gestalter*innenkollektiv constructLab zeigt sieben Visionen entwickelt mit 120 Expert*innen aus Kunst, Design, Musik und Alltagskultur im Rahmen der Kulturhauptstadtbewerbung Dresden 2025.
>>> http://kunsthausdresden.de/veranstaltungen/nachbarschaften-2025/ Kunsthaus Dresden

17. bis 23. Juni Dresden
Raumkonferenz & Aktionstage Zukunftsschutzgebiet Stadtraum mehr Infos siehe Termine

   .dat
Dienstag 21. Mai

Fallout C40: In Trümmern Warm-up Konzert: Nikander + Shy, Low
Vorplatz des Jüdischen Gemeindezentrums: Stadtrundgang: An jüdisches Leben erinnern - Bei diesem Rundgang durch die Innenstadt werden Orte aufgesucht, die bspw. durch "Denkzeichen" oder Stolpersteine an jüdisches Leben in Dresden bis zur ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts erinnern. Dabei wird ersichtlich, wie vielfältig das jüdische Leben in unserer Stadt war, bevor es in der Zeit des Nationalsozialismus - mitgetragen von vielen Bürgern - eingeschränkt und schliesslich nahezu ausgelöscht wurde.
11.00 bis 17.00 AZ Conni: Kontaktcafé für Geflüchtete - Netzwerk- und Beratungsstelle für Geflüchtete mit Schwerpunkt auf Wohnungssuche. Bieten Ihre Hilfe natürlich auch bei vielen anderen Belangen an.
16.00 bis 18.00 Platzda: Language cafe for all - Sprachcafe für alle - Every language counts and is spoken. Jede Sprache zählt und wird gesprochen.
16.00 Werkstadtpirat*Innen: offene Werkstatt - wöchentliche offene WErkstatt ab 26.2. wieder geöffnet
18.00 bis 20.00 Mangelwirtschaft: FAU - gewerschaftliche Beratung - Jeden Dienstag der geraden Kalenderwoche 18-20 Uhr im FAU-Büro der Overbeckstrasse 26 (Hinterhaus) in Dresden Übigau.
19.00 AZ Conni: Sprechzeit Ermittlungsausschuss & Küfa - Die Sprechzeit findet jeden 1./3./5. Dienstag im Monat statt. Ab 20.00 Uhr gibt es Küfa und Tresen.
20.00 KIF - Kino in der Fabrik: Film: Stummfilme von Stan Laurel & Oliver Hardy - auf dem Piano begleitet von Andreas Krug Eintritt frei

Mittwoch 22. Mai

TBA Club: Konzert: MISS EAVES - Feminist Rap
11.00 bis 17.00 AZ Conni: Kontaktcafé für Geflüchtete - Netzwerk- und Beratungsstelle für Geflüchtete mit Schwerpunkt auf Wohnungssuche. Bieten Ihre Hilfe natürlich auch bei vielen anderen Belangen an.
16.00 TU Dresden: Workshop: Kritische Männlichkeitsreflexion - Männlichkeit stellt in der patriarchalen Gesellschaft die Norm dar und wird höher bewertet als Weiblichkeit - dadurch entstehende Privilegien werden jedoch meist übersehen. Im Workshop setzen wir uns mit Männlichkeiten in unseren Lebenswirklichkeiten auseinander. Wir reflektieren, wie wir auf Partys, in Politgruppen, in Freundschaften und Beziehungen selbst Männlichkeiten herstellen, stützen und wahrnehmen. Voraussetzung: Bereitschaft zur kritischen Selbstreflexion. Referent: David Herling Anmeldung: Um den Workshop besser planen zu können, wird um unverbindliche Anmeldung per Email gebeten. (Die Teilnahme ist auch ohne Anmeldung möglich.) Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der UN-Women-Initiative Dresden statt.
16.00 Roter Baum: Jugendküche & offene Jamsession - Wir kochen und essen gemeinsam und besprechen, was im Jugendhaus passieren soll. Ab 19.30 offene Jamsession.
17.30 Hörsaalzentrum der TU Dresden Raum HSZ/0003/H: Vortrag: Rassismus im System Schule - Vortrag: Prof. Dr. Karim Fereidooni Kommentar: Suene Dantas Moderation: Dr. Noa K. Ha
17.30 AZ Conni: Punk-Yoga - Für Anfänger*innen & Erfahrene geeignet, mehr Infos: azconni.de/termine
18.00 bis 20.00 Internationales Begegnungszentrum: Beratung durch Medinetz - In der Bibliothek des IBZ vermittelt die Menschenrechtsinitiative Medinetz Dresden e.V. anonym und kostenlos medizinische Hilfe für Flüchtlinge und Migranten ohne Aufenthaltsstatus. Oder rund um die Uhr telefonisch über 0177-1736781. Nur jeden 1. Mittwoch im Monat oder nach Absprache an einem anderen Mittwoch.
18.30 TU Dresden: Vorstellung Forschungsprojekt: Sexualobjekte - Drehscheibe zwischen Wissen, Macht, Lust, Beziehungsarbeit und Produktionsverhältnissen - Leben wir in einer durch '1968' sexuell befreiten Gesellschaft, in einer (queer-)feministischen Diktatur oder im neoliberalen Update eines Patriarchats, das uns zur Arbeit an technisch optimierten Orgasmen zwingt? Diskussionen um Pluralisierung und/oder Ökonomisierung des Sex sind meist mit polarisierten Normvorstellungen verbunden, während die Phänomene widersprüchlicher ausfallen. Unser Forschungsprojekt untersucht die ambivalente Rolle von Sexspielzeugen, Verhütungs-, Potenzmitteln und Sexualobjekten aller Art im Kontext einer fortschreitenden Normalisierung aber auch Ökonomisierung diverser sexueller Praktiken und fragt nach der Vermittlungsrolle dieser Objekte in grösseren gesellschaftlichen Zusammenhängen: In welchen politisch-ökonomischen Kontexten entsteht Wissen über Sexualität, Körperlichkeit, Gesundheit, Geschlechtlichkeit und Begehren? Wie ist es mit gesellschaftlichen Dynamiken und Kämpfen verflochten? Wie sind historisch-soziale Veränderungen des Sexualwissens mit Transformationen der Arbeitsteilung, der Produktions-, Reproduktions- und der Geschlechterverhältnisse verbunden? Welche neuen Möglichkeiten sexualitätsbezogener Körper-, Selbst- und Weltverhältnisse werden dabei eröffnet und mit welchen emanzipatorischen Ansprüchen und Potentialen, aber auch mit welchen Macht- und Ausbeutungsverhältnissen ist dies verbunden? Referent:innen: Nora Molinari & Dr. Tino Heim
19.00 StuRa-Baracke: Vorbereitungstreffen zum CSD Dresden - Gemeinsam wollen wir Plakate und mehr für den CSD gestalten. Eure kreativen Ideen sind natürlich herzlich willkommen.
20.00 kosmotique: kosmopolitische Bar - kommt auf ein Bierchen/eine Cola vorbei und seht selbst...
20.00 Platzda: Offener Mittwoch - Open wednesday - Dieser Tag wird von dir mit Inhalt gefüllt. - This day is filled with content by you.
20.00 AZ Conni: Mittwochsküfa - jeder erste Mittwoch im Monat: AZ Conni Allstars - das Kneipen- und Kulturkollektiv jeden zweiten Mittwoch im Monat: Gruppe Cartonage jeden dritten Mittwoch im Monat: Solo Ultras Dresden jeden vierten Mittwoch im Monat: Szintillation jeder fünfte Mittwoch im Monat: Undogmatisch Radikale Antifa Dresden

Donnerstag 23. Mai

12.00 bis 16.00 Johannstädter Kulturtreff: Café Halva - Jeden Montag und Donnerstag kochen Frauen Gerichte aus ihren Herkunftsländern Syren, Afghanistan, Tschetschenien, Georgien und Algerien. In vier Teams betreiben sie im regelmässigen Wechsel das Café.b"Café Halva" ist ein Ort der Begegnung und des Austauschs der Macherinnen und BesucherInnen de Cafés. "Café Halva" ist ein Kooperationsprojekt des Interkulturellen Frauentreffs des Ausländerrat Dresden e.V. und des Johannstädter Kulturtreff e.V.
12.00 bis 17.00 AZ Conni: Kontaktcafé für Geflüchtete - Netzwerk- und Beratungsstelle für Geflüchtete mit Schwerpunkt auf Wohnungssuche. Bieten Ihre Hilfe natürlich auch bei vielen anderen Belangen an.
13.00 Rathaus Dresden, Raum 3.13, Dr.-Külz-Ring 19: Praxiswerkstatt SchulKultur: Demokratiebildung im System Schule und rassismuskritische Interventionen von Schüler*innen- , Eltern- und Lehrer*innen-Initiativen - Juliane Dieckmann (IN VIA Dresden e. V., Schulsozialarbeit) Robert Enge (Support für Betroffene rechter und rassistischer Gewalt) N. N. (ADB Sachsen e. V.)
15.00 bis 19.00 Gerede Café: he*talk - Jeden Donnerstag treffen sich die Jungs (bis 27 Jahre) im Gerede-Cafe. Hier kann geredet, gelacht und sich ausgetauscht werden. Egal ob schwul, bi, trans oder hetero. Jeder kann dabei sein, Meinungen äussern, Spass haben und neue Erfahrungen und Freundschaften mitnehmen.
16.00 bis 17.00 AZ Conni: Nachhilfair: Französisch für alle! - kostenlose Nachhilfe in Französisch, jedes Niveau
16.30 bis 18.30 AZ Conni: Antifaschistisches Mädchen*forum - Eine kleine offene Gruppe Mädchen* und junger Frauen* trifft sich jeden Donnerstag und beschäftigt sich mit politischen Themen. Bei Interesse einfach vorbei kommen oder eine Mail an Maedchenforum@azconni.de schreiben.
17.30 TU Dresden (HSZ 201): Vortrag: Welche Rolle spielt Knast aus einer feministischen Perspektive? - Strafe wird angewendet für die Sanktionierung unerwünschten Verhaltens. Dabei ist der Knast die höchste Form von Strafe in Deutschland. Laut dem statistischem Bundesamt sassen in deutschen Knästen am 30. November 5341 Frauen ein. Wer sind diese Frauen? Wofür werden sie bestraft? Wie viele von ihnen identifizieren sich überhaupt als Frauen?
18.00 Kleines Haus: Theater: Ich bin Muslima - Haben Sie Fragen? - auf Deutsch und Arabisch in German and Arabic
19.30 Platzda: Food for all - Nachbar*innen teilen ihre Kochkünste. - Neighbours share their knowledge of cooking.
20.00 Chemiefabrik: Party: Fábrica Danza + Plattenshop - Drum & Bass
20.00 veränderbar: Überraschungsfilm - Präsentiert von artderkultur.

Freitag 24. Mai

16.40 TU Dresden (GER 37): Vortrag: Reframe Fat Reclaim Movement - Diskriminierung_Trauma im Körper transformativ begegnen - In diesem Vortrag geht es darum, wie strukturelle Diskriminierung_Trauma auf den Körper zielt und sich in ihn einschreibt. Näher ausgeführt wird das am Beispiel der Diskriminierung gegen dicke_fette Körper. Es werden Forderungen an einen transformativen und heilsamen Bewegungsraum gestellt, in dem verkörperten Diskriminierungserfahrungen neu und kollektiv begegnet werden kann. Auf diese Weise soll Bewegung im doppelten Sinne wirksam sein: über das Spüren des eigenen Körpers in einem barrierearmen körperpositiven Raum und Bewegung als politischer Zusammenschluss durch einen ganzheitlichen, kollektiven Ansatz. Zentral für diese Neurahmung von Bewegung ist die Hinterfragung und Neukonzeption von Gesundheit im Allgemeinen, in der ein Gewichtsreduktionsfokus und der eine-Lösung-für-alle-Ansatz des Diätindustriekomplexes abgelehnt wird. Widerständig zum dominanten Gesundheitsdiskurs können in diesen Bewegungsräumen intersektionale Bündnisse und Neuverhandlungen stattfinden. Dabei soll es am Beispiel meiner somatischen (körperbezogenen) Empowermentarbeit "Reframe Fat - Reclaim Movement" gezeigt werden, wie das konkret umsetzbar ist. Aufregend!

Samstag 25. Mai

ganztägig Annaberg-Buchholz: Demonstration: Schweigemarsch stoppen - Wir feiern in Annaberg-Buchholz feministische Praxen mit einem feministischen Strassenfest rund um die Demonstration "Leben schützen! Abtreibung legalisieren " am Samstag, den 25.05.2019.
Uhrzeit w.n.b. TU Dresden: Workshop: Reclaim your fatness! - Somatisches Empowerment für Körper, die von Schlankheitsnormen abweichen - Ziel des Workshops ist es Raum für körperpositive Bestärkung von Menschen zu schaffen, die sonst eher von Beschämung und Diskriminierung aufgrund ihres dicken_fetten* Körpers betroffen sind. Kaum ein anderes Gewebe ist gesellschaftlich derart negativ aufgeladen und in Gesundheits-, Leistungs- und Begehrensdiskurse verstrickt. Durch einen kurzen Input zu Fett als Gewebe, wollen wir ihm eine neue Rahmung geben: Wie sieht das überhaupt aus? Was sind Aufgaben und Eigenschaften? Gefüttert mit diesen neuen Bildern wollen wir uns zusammen kleinen Spürexperimente widmen (keinerlei "fitness" oder ähnliches nötig, keine Berührungen).
20.00 Chemiefabrik: Konzert: Black Metal - Stoner Doom - Svartidauði / Island Almyrkvi / Island Saturnalia Temple / S

index kalender adressen texte links kontakt&infos

contact: terminal@free.depgp-keykey fingerprint: C9A4 F811 C250 3148 9FAB 6A1B 9743 6772 90D1 C385