/terminal
dresden
  alternativer veranstaltungskalender / blatt für unterbliebene nachrichten
kalender adressen texte links kontakt&infos

.txt
[02.12.] Oceans Elbflorenz - Ein Kommentar
[28.11.] TU Dresden geht mit Polizeigewalt gegen Klimaschutzaktivist*innen vor +++ Klimastreikwoche wird zentraler Raum an der Universität genommen
Richtigstellung zur Räumung des Audimax
[27.11.] DIE GRÜNE JUGEND SACHSEN FORDERT DIE ABSCHAFFUNG DES VERFASSUNGSSCHUTZES IN SACHSEN
[26.11.] Stellungnahme der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. zum Entzug der Gemeinnützigkeit des Demokratischen Zentrums - DemoZ in Ludwigsburg (Baden-Württemberg) durch das Finanzamt Ludwigsburg.
[26.11.] PM: Vier Schritte bis zur Familientrennung - Pirna eiskalt
Anfrage und Akteneinsicht geben detaillierten Einblick in geplante Abschiebung
[26.11.] Was ist gemeinnützig? Zur Entscheidung eines Finanzamtes 25. November 2019
Offener Brief an den Bundesminister der Finanzen
[26.11.] "Demokratie leben!"-Projekte vor dem Aus
[26.11.] Darf's noch ein Denkmal mehr sein?
[26.11.] Wohnungsleerstand in Dresden steigt - Worin liegen die Ursachen und Lösungen?
Gastbeitrag der "Recht auf Stadt Gruppe Löbtau"
[25.11.] Demonstration in Solidarität mit den iranischen Protesten
[25.11.] PM: 25. November, Stadtrundgang und Aktionen zum internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen
[25.11.] PM: Sachsens grösste Universität ist für das Klima besetzt
#HSZfürsKlima
   .info
+++++++++++++
Seit Anfang 2019 sind wir wieder für euch da. Wenn ihr Termine habt, schickt sie uns an: terminal [ät] free.de

+++++++++++++
Neues Jahr und alte Website, wir sind auf der Suche nach Menschen, die sich vorstellen können mit uns die Website neu zu gestalten.
Ein Format, das sich schnell in eine Druckdatei umwandeln lässt wäre klasse.
Wenn ihr also Lust habt, meldet euch bei uns per e-mail. Wir freuen uns auf eure Ideen.
+++++++++++++
Asylinitiativenkonferenz 2019 am 16.11.2019, 09:30 - 17:30 Uhr
Zahlreiche Engagierte setzen sich vielerorts in Sachsen für ein menschenwürdiges Leben von Geflüchteten ein. Vom ehrenamtlichen Deutschunterricht über die Hausaufgabenhilfe, die Begleitung zu Beratungsstellen bis zu politischen Aktionen - das Engagement ist breit.

Anmeldung bis 07. November 2019 unter info@weiterdenken.de.

19. April bis 19. April Deutsches Hygiene-Museum
Von Pflanzen und Menschen - Ein Streifzug über den grünen Planeten Die Besucherinnen und Besucher erwartet auf diesem musealen Streifzug über den grünen Planeten aber auch viel Überraschendes, Kurioses und Spielerisches. Mit einem gängigen Vorurteil wird am Ende des Rundgangs jedenfalls gründlich aufgeräumt sein - Pflanzen sind alles, nur nicht langweilig!
>>> https://www.dhmd.de/ausstellungen/von-pflanzen-und-menschen/

20. September bis 12. Januar
Das Verschwinden der Mittelschicht / The Vanishing Middle Class / Museum für fremde und vertraute Kulturen (MuKul) aus Wien zu Gast im Kunsthaus Dresden

7. November bis 8. März Motorenhalle, Wachsbleichstrasse 4a
Utopien - Besetzung, Belegung, Bespielung Die Aufbruchsstimmung von 1989, die von Hoffnung geprägte Energie der damaligen Zeit, das Streben nach Veränderung und selbst zu gestaltenden Freiräumen möchten wir aufgreifen und fragen, was die damaligen Utopien für uns Heutige bedeuten können.
>>> http://www.motorenhalle.de/

8. November bis 22. Dezember Kulturpalast: Schlosstr. 2, 01067 Dresden
1989 Zeitenwende - Osteuropa zwischen Friedlicher Revolution und Gewalt: Das Jahr 1989 hat Europa verändert, und Europa hat sich seitdem weiter gewandelt. Die Öffnung der Mauer, die Demonstrationen in Prag, die Schüsse der rumänischen Geheimpolizei auf Bürger, die Stürmung von Stasi-Zentralen - der Fotograf Mirko Krizanovic dokumentierte Momente dieser Zeitenwende im Osten vor 30 Jahren und den folgenden Wandel.
>>> https://www.slpb.de/veranstaltungen/details/1497/

   .dat
Sonntag 8. Dezember

12.00 Scheune: Markt: Das T-Shirt Festival Dresden XV - Das T-Shirt Festival Dresden bietet als Kunst- und Designmarkt Kreativen die Gelegenheit, selbst gestaltete Klamotten, ausgefallene Textilien, Taschen, Schmuck und Unzähliges mehr zu präsentieren sowie zu verkaufen. Besucher haben die Möglichkeit, exklusive Unikate zu erwerben oder sich von frischen Ideen inspirieren zu lassen. Die scheune wird für ein Wochenende zum Showroom. Kommt vorbei!
20.00 DIY-Eckladen: Küfa - veganes Essen supi Dufte

Montag 9. Dezember

12.00 bis 16.00 Johannstädter Kulturtreff: Café Halva - Jeden Montag und Donnerstag kochen Frauen Gerichte aus ihren Herkunftsländern Syren, Afghanistan, Tschetschenien, Georgien und Algerien. In vier Teams betreiben sie im regelmässigen Wechsel das Café."Café Halva" ist ein Ort der Begegnung und des Austauschs der Macherinnen und BesucherInnen de Cafés. "Café Halva" ist ein Kooperationsprojekt des Interkulturellen Frauentreffs des Ausländerrat Dresden e.V. und des Johannstädter Kulturtreff e.V.
15.00 bis 17.00 Gerede e.V.: Beratung lsbti* Geflüchtete - Sprachen: deutsch, englisch, arabisch, spanisch; für andere Sprachen bitte vorher per Email (refugees@gerede-dresden.de) anfragen
15.00 bis 22.00 Kleines Haus: Montagscafé/Frauencafé mit Kinderbetreuung. Refugees are welcome here - Das Montagscafé ist ein interkultureller Treffpunkt und Forum des Austauschs für alle Bürger*innen aus der Stadt und der Region. Wir beschäftigen uns mit Migration und Kultur nicht nur theoretisch, sondern leben sie. Popkultur, Subkultur, Esskultur, Filmkultur, Tanz, Theater, Comic - unsere Kultur lebt von Wanderungsprozessen und das Montagscafé ist mitten drin. Um 15.00 Uhr bieten wir ein Frauencafé mit Kinderbetreuung und von 17.00 bis 22.00 Uhr das Offene Café, in dem wöchentlich wechselnde Abendveranstaltungen stattfinden.
18.30 AZ Conni: Kneipen- und Kulturplenum - Wer sich im AZ kulturell, politisch einbringen will oder eigene Ideen für neue Projekte hat, ist herzlich eingeladen.
21.00 Luther33: Tausche Teller gegen blaue Fliesen - Küche für alle/Food for all

Dienstag 10. Dezember

11.00 bis 17.00 AZ Conni: Kontaktcafé für Geflüchtete - Netzwerk- und Beratungsstelle für Geflüchtete mit Schwerpunkt auf Wohnungssuche. Bieten Ihre Hilfe natürlich auch bei vielen anderen Belangen an.
16.00 Werkstadtpirat*Innen: offene Werkstatt - wöchentliche offene WErkstatt ab 26.2. wieder geöffnet
16.00 bis 19.00 Gerede Café: SHE*-Talk - eden 1. Und 3. Dienstag im Monat treffen sich die Mädchen* und Frauen* (bis 27 Jahre) von 16-19Uhr im Gerede-Cafe. Hier kann geredet, gelacht und sich ausgetauscht werden. Egal ob lesbisch, bi oder trans. Jede* kann dabei sein, Meinungen äussern, Spass haben und neue Erfahrungen und Freundschaften mitnehmen. Oft wird die Zeit genutzt, um kleinere und grössere Aktionen und gemeinsame Aktivitäten stattfinden zu lassen.
16.30 bis 18.30 AZ Conni: Antifaschistisches Mädchen*forum - Wir sind eine neue Gruppe und hoffen auf Verstärkung. Wir beschäftigen uns mit politischen Fragen und sind offen für neue Menschen und Inhalte. Wir freuen uns auf einen regen Austausch. Es gibt die Möglichkeit, alles zu tun, was wir wollen. Wir fingen an, an den Themen Veganismus, Nachhaltigkeit, Sexismus, Feminismus und Linke Politik zu arbeiten.
17.00 Haus der Kirche: Multimediale Lesung mit Tupoka Ogette: exit RACISM - rassismuskritisch denken lernen - Obwohl Rassismus in allen Bereichen der deutschen Gesellschaft wirkt, ist es nicht leicht, über ihn zu sprechen. Keiner möchte rassistisch sein - und viele Menschen scheuen sich vor dem Begriff.
18.00 bis 20.00 Mangelwirtschaft: FAU - gewerschaftliche Beratung - Jeden Dienstag der geraden Kalenderwoche 18-20 Uhr im FAU-Büro der Overbeckstrasse 26 (Hinterhaus) in Dresden Übigau.
18.00 alternatives cafe & anarchistische bibliothek: Küfa - Ab 18 Uhr wird gekochen und 19 Uhr gibt es Essen.
19.00 Literaturhaus Villa Augustin: Vortrag: Imperiale Lebensweise - Zur Ausbeutung von Mensch und Natur im globalen Kapitalismus - Haben wir die Zeiten des Imperialismus nicht längst hinter uns gelassen? Wenn man erwägt, in welchem Masse sich der Globale Norden nach wie vor an den ökologischen und sozialen Ressourcen des Globalen Südens bedient, rücken die Begriffe »Globaler Kapitalismus« und »Imperialismus« wieder näher zusammen. Unsere Muster von Produktion und Konsum erfordern einen überproportionalen Zugriff auf Ressourcen, Arbeitskraft und biologische Senken der restlichen Welt. Mit anderen Worten: Die Ausbeutung von Mensch und Natur hält nach wie vor an - und nimmt weiter an Fahrt auf. Ulrich Brand und Markus Wissen legen in ihrem Buch eine umfassende Krisenbeschreibung vor, die zeigt, wie inadäquat die aktuellen, oft marktförmigen und technischen Strategien der Problemlösung im Kapitalismus sind. Das Buch erinnert eindringlich daran, wie notwendig eine umfassende »sozial-ökologische Transformation« hin zu einer solidarischen Lebensweise ist und wie man sie auf den Weg bringen kann. Wir diskutieren die Thesen mit einem der Autoren und suchen nach Handlungsmöglichkeiten.
19.00 Gedenkstätte Münchner Platz Dresden: Vortrag und Gespräch:: "Unerschütterlicher Oppositionsgeist": Als Zeuge Jehovas im KZ Sachsenburg. Hermann Dietze (1901-1938) - Das Glockenspiel im Dresdner Zwinger kennen viele Dresdnerinnen und Dresdner. Nur wenige dürften jedoch wissen, dass der Porzellanmaler und Musiker Hermann Dietze die Glocken mit herstellte und einstimmte. Im April 1935 wurde er verhaftet und im KZ Sachsenburg inhaftiert, weil er sich für die Zeugen Jehovas engagierte. Viele männliche Angehörige der Glaubensgemeinschaft kamen wegen ihrer konsequenten Ablehnung der NS-Ideologie ins KZ Sachsenburg in Schutzhaft. Mithäftlinge berichteten vom "unerschütterlichen Oppositionsgeist" der Gläubigen, weil sie die Anweisungen der SS-Wachmannschaften nicht befolgten. Welche Haftbedingungen existierten in dem am längsten bestehenden KZ in Sachsen? Wie sahen die Überlebenschancen aus? Wie ist die Rolle der Schutzhaft als Instrument für die Verfolgung in Sachsen bis 1937 zu beschreiben? Anlässlich des Tags der Menschenrechte geht Dr. Gerald Hacke (Gedenkstätte Münchner Platz Dresden) in seinem Vortrag und einem anschliessendem Gespräch mit Prof. Dr. Mike Schmeitzner (Hannah-Arendt-Institut) auf diese Fragen ein.
19.00 AZ Conni: Sprechzeit Ermittlungsausschuss & Küfa - Die Sprechzeit findet jeden 1./3./5. Dienstag im Monat statt. Ab 20.00 Uhr gibt es Küfa und Tresen.

Mittwoch 11. Dezember

11.00 bis 17.00 AZ Conni: Kontaktcafé für Geflüchtete - Netzwerk- und Beratungsstelle für Geflüchtete mit Schwerpunkt auf Wohnungssuche. Bieten Ihre Hilfe natürlich auch bei vielen anderen Belangen an.
16.00 Roter Baum: Jugendküche & offene Jamsession - Wir kochen und essen gemeinsam und besprechen, was im Jugendhaus passieren soll. Ab 19.30 offene Jamsession.
17.30 AZ Conni: Punk-Yoga - Für Anfänger*innen & Erfahrene geeignet, mehr Infos: azconni.de/termine
18.00 bis 20.00 Internationales Begegnungszentrum: Beratung durch Medinetz - In der Bibliothek des IBZ vermittelt die Menschenrechtsinitiative Medinetz Dresden e.V. anonym und kostenlos medizinische Hilfe für Flüchtlinge und Migranten ohne Aufenthaltsstatus. Oder rund um die Uhr telefonisch über 0177-1736781. Nur jeden 1. Mittwoch im Monat oder nach Absprache an einem anderen Mittwoch.
19.00 Chemiefabrik: Konzert - Knocked loose - MetalOldhamCountyHC / USA JusticeForTheDamned - Metal,Hardcore / AUSTRALIEN Malevolence - Metal / UK Renounced - HC,Metal / UK
20.00 kosmotique: kosmopolitische Bar - kommt auf ein Bierchen/eine Cola vorbei und seht selbst...
20.00 AZ Conni: Mittwochsküfa - jeder erste Mittwoch im Monat: AZ Conni Allstars - das Kneipen- und Kulturkollektiv jeden zweiten Mittwoch im Monat: Gruppe Cartonage jeden dritten Mittwoch im Monat: Solo Ultras Dresden jeden vierten Mittwoch im Monat: Szintillation jeder fünfte Mittwoch im Monat: Undogmatisch Radikale Antifa Dresden

Donnerstag 12. Dezember

12.00 bis 16.00 Johannstädter Kulturtreff: Café Halva - Jeden Montag und Donnerstag kochen Frauen Gerichte aus ihren Herkunftsländern Syren, Afghanistan, Tschetschenien, Georgien und Algerien. In vier Teams betreiben sie im regelmässigen Wechsel das Café.b"Café Halva" ist ein Ort der Begegnung und des Austauschs der Macherinnen und BesucherInnen de Cafés. "Café Halva" ist ein Kooperationsprojekt des Interkulturellen Frauentreffs des Ausländerrat Dresden e.V. und des Johannstädter Kulturtreff e.V.
12.00 bis 17.00 AZ Conni: Kontaktcafé für Geflüchtete - Netzwerk- und Beratungsstelle für Geflüchtete mit Schwerpunkt auf Wohnungssuche. Bieten Ihre Hilfe natürlich auch bei vielen anderen Belangen an.
15.00 bis 19.00 Gerede Café: he*talk - Jeden Donnerstag treffen sich die Jungs (bis 27 Jahre) im Gerede-Cafe. Hier kann geredet, gelacht und sich ausgetauscht werden. Egal ob schwul, bi, trans oder hetero. Jeder kann dabei sein, Meinungen äussern, Spass haben und neue Erfahrungen und Freundschaften mitnehmen.
19.00 Sowieso: Treff: LESBENTREFF - An jedem zweiten Donnerstag des Monats trifft sich im *sowieso* ein geselliger, sympathischer, diskussionsfreudiger und offener Kreis von Frauen. Die Abende stehen meist unter einem interessanten Thema: Von 'Coming-out am Arbeitsplatz', über 'lesbische Trends', Buchvorstellungen, bis hin zu Berichten über lesbische Events und Outdoor-Aktivitäten ist alles dabei und noch viel mehr. Es laden ein Frauen Leben Vielfalt e. V. und *sowieso*.
19.00 Hatikva: Erzählcafé: Auf familiären Spuren - Nora und Sigurd Goldenbogen sprechen über ihre Reise nach Rumänien auf den Spuren ihrer Familiengeschichte.
19.30 Platzda: Food for all - Nachbar*innen teilen ihre Kochkünste. - Neighbours share their knowledge of cooking.
20.00 veränderbar: Überraschungsfilm - Wir widmen jeden Monat einem anderen Thema, Genre, Jahrzehnt etc. Jede Woche wird ein neuer Überraschungsfilm gezeigt. Vorschläge sind willkommen und können gerne nach dem Film an der Bar diskutiert werden. Die aktuelle Reihe wird kurzfristig im FB-Auftritt angekündigt.

index kalender adressen texte links kontakt&infos

contact: terminal@free.depgp-keykey fingerprint: C9A4 F811 C250 3148 9FAB 6A1B 9743 6772 90D1 C385