/terminal
dresden
  alternativer veranstaltungskalender / blatt für unterbliebene nachrichten
kalender adressen texte links kontakt&infos

.txt
[07.03.] PM: Protestaktion auf der Prager Strasse
[02.03.] Aufruf zum feministischen Streikmobil 2020 - Am 6. März
Gegen Sexismus & Diskriminierung in der Schule und überall! - Für Gleichberechtigung, Solidarität & Selbstbestimmung!
[27.02.] Alle zusammen gegen den Faschismus!
Aufruf aller beteiligten Gruppen, Initiativen und Parteien
[27.02.] Sorgt dafür, dass uns niemand übersehen kann!
Interview mit dem F*Streik Bündnis
[27.02.] AfD-Veranstaltung im Q24 in Pirna - Kein Platz für Faschisten!
[27.02.] Spendenaufruf für die Betroffenen der Brandanschläge in Döbeln
[21.02.] Strassenumbenennung Dresden Löbtau durch Aktivist_innen
Aktivist_innen benennen die Columbusstrasse in Dresden um!
[18.02.] Antifaschistischer Protest sorgt für verkürzten Naziaufmarsch am 15. Februar
[18.02.] Namenslesung auf dem Heidefriedhof: Befürchtungen haben sich bewahrheitet
[11.02.] Namenslesung auf dem Heidefriedhof in der Kritik
[07.02.] Der SemperOpernball - Eine Dresdner Erfolgsgeschichte
[06.02.] Demonstration für eine freie Gesellschaft ohne Knäste, Staat und Patriarchat
Antiknastdemo zur JVA Chemnitz - 7 März Chemnitz
   .info
+++++++++++++
Seit Anfang 2019 sind wir wieder für euch da. Wenn ihr Termine habt, schickt sie uns an: terminal [ät] free.de

+++++++++++++
SoS-F*-Team: Es passiert mitten am Tag, abends am Wohnzimmertisch, im Park, auf der Strasse, in der Familie, im Freundeskreis. Plötzlich, da, schon wieder - ihhh! Sexismus, Antifeminismus in ihrer gruseligsten Form. Oft nicht einmal 'böse gemeint', trotzdem ermüdend. Gut, shit happens. Doch Du bist nicht allein.

Das SOS-F*-Team, Maja und Kristina, ist ganz an Deiner Seite, wenn Du für Deine Position in den immer wiederkehrenden Diskussionen über das, wie "Männer" und "Frauen" eben sind oder zu sein haben, Unterstützung und Verstärkung brauchst. Eine Mail genügt und wir kommen - in Deine WG, zur Familienfeier oder in Deine Lieblingskneipe!

Und dann gibt es da auch noch die Freund*innen traditioneller Geschlechterrollen, die eher selten auf Feminist*innen treffen, aber gerne WikiMannia konsultieren. Wir kommen gerne auch zu Euch, vorausgesetzt, Ihr seid ernsthaft an einem sachlichen Austausch interessiert.

Schreibt uns unter fbz@frauenbildungshaus-dresden.de. Wir freuen uns auf Euch!
+++++++++++++

19. April bis 19. April Deutsches Hygiene-Museum
Von Pflanzen und Menschen - Ein Streifzug über den grünen Planeten Die Besucherinnen und Besucher erwartet auf diesem musealen Streifzug über den grünen Planeten aber auch viel Überraschendes, Kurioses und Spielerisches. Mit einem gängigen Vorurteil wird am Ende des Rundgangs jedenfalls gründlich aufgeräumt sein - Pflanzen sind alles, nur nicht langweilig!
>>> https://www.dhmd.de/ausstellungen/von-pflanzen-und-menschen/

Between Life and Death: STORIES OF RESCUE DURING THE HOLOCAUST| Jüdische Gemeinde zu Dresden, Heinz-Joachim-Aris Saal Hasenberg 1
Der Holocaust forderte das Leben von fast sechs Millionen europäischen Juden. Einige der Überlebenden verdanken ihre Rettung Menschen, die unter hohem Risiko bereit waren ihnen zu helfen. Sowohl für die Retter, als auch für die Verfolgten war dies ein lebensgefährliches Unterfangen. Die Hilfe nahm viele Formen an, jeweils abhängig von den Bedingungen von Krieg und Besatzung in den einzelnen Regionen Europas, dem Bewusstsein für das Schicksal der Juden in der Bevölkerung sowie anderen individuellen Faktoren. Die Ausstellung "Zwischen Leben und Tod - Geschichten von Rettung während des Holocaust" zeigt Rettungsgeschichten aus elf europäischen Ländern: Kroatien, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Ungarn, Litauen, den Niederlanden, Polen, Rumänien, der Slowakei und der Ukraine. Wir möchten sowohl Rettern als auch Überlebenden eine Stimme geben und durch diese parallele Erzählung zeigen, wie unterschiedlich menschliche Beziehungen sich unter extremen Bedingungen darstellen. Die Geschichten von Rettern und Überlebenden zeigen ihre Anstrengungen, ihren Mut und Lebenswillen. Die Ausstellung hatte ihre Premiere am 27. Januar 2018 in Brüssel. Seitdem wurde sie in Amsterdam, Bratislava, Vilnius, Wroclaw, Markowa, Bukarest und Budapest gezeigt.
>>> [[https://www.wdb-dresden.de/event/between-life-and-death/]]

9. Mai Sächsische Schweiz
Antira-Cup :: Wir planen wieder einen Antira-Cup in der Sächsischen Schweiz und haben schon einen Platz gefunden. Bitte merkt euch den Tag schon einmal vor, weitere Ankündigungen folgen.
>>> https://www.akubiz.de/index.php?option=com_icagenda&view=event&id=192antira-cup&Itemid=4

   .dat
Donnerstag 2. April

12.00 bis 16.00 Johannstädter Kulturtreff: Café Halva - Jeden Montag und Donnerstag kochen Frauen Gerichte aus ihren Herkunftsländern Syren, Afghanistan, Tschetschenien, Georgien und Algerien. In vier Teams betreiben sie im regelmässigen Wechsel das Café.b"Café Halva" ist ein Ort der Begegnung und des Austauschs der Macherinnen und BesucherInnen de Cafés. "Café Halva" ist ein Kooperationsprojekt des Interkulturellen Frauentreffs des Ausländerrat Dresden e.V. und des Johannstädter Kulturtreff e.V.
12.00 bis 17.00 AZ Conni: Kontaktcafé für Geflüchtete - Netzwerk- und Beratungsstelle für Geflüchtete mit Schwerpunkt auf Wohnungssuche. Bieten Ihre Hilfe natürlich auch bei vielen anderen Belangen an.
15.00 bis 19.00 Gerede Café: he*talk - Jeden Donnerstag treffen sich die Jungs (bis 27 Jahre) im Gerede-Cafe. Hier kann geredet, gelacht und sich ausgetauscht werden. Egal ob schwul, bi, trans oder hetero. Jeder kann dabei sein, Meinungen äussern, Spass haben und neue Erfahrungen und Freundschaften mitnehmen.
19.30 PlatzDa!: Food for all - Nachbar*innen teilen ihre Kochkünste. - Neighbours share their knowledge of cooking.
20.00 veränderbar: Überraschungsfilm - Wir widmen jeden Monat einem anderen Thema, Genre, Jahrzehnt etc. Jede Woche wird ein neuer Überraschungsfilm gezeigt. Vorschläge sind willkommen und können gerne nach dem Film an der Bar diskutiert werden. Die aktuelle Reihe wird kurzfristig im FB-Auftritt angekündigt.

Freitag 3. April

Samstag 4. April

Sonntag 5. April

20.00 DIY-Eckladen: Küfa - veganes Essen supi Dufte

Montag 6. April

12.00 bis 16.00 Johannstädter Kulturtreff: Café Halva - Jeden Montag und Donnerstag kochen Frauen Gerichte aus ihren Herkunftsländern Syren, Afghanistan, Tschetschenien, Georgien und Algerien. In vier Teams betreiben sie im regelmässigen Wechsel das Café."Café Halva" ist ein Ort der Begegnung und des Austauschs der Macherinnen und BesucherInnen de Cafés. "Café Halva" ist ein Kooperationsprojekt des Interkulturellen Frauentreffs des Ausländerrat Dresden e.V. und des Johannstädter Kulturtreff e.V.
15.00 bis 17.00 Gerede e.V.: Beratung lsbti* Geflüchtete - Sprachen: deutsch, englisch, arabisch, spanisch; für andere Sprachen bitte vorher per Email (refugees@gerede-dresden.de) anfragen
15.00 bis 22.00 Kleines Haus: Montagscafé/Frauencafé mit Kinderbetreuung. Refugees are welcome here - Das Montagscafé ist ein interkultureller Treffpunkt und Forum des Austauschs für alle Bürger*innen aus der Stadt und der Region. Wir beschäftigen uns mit Migration und Kultur nicht nur theoretisch, sondern leben sie. Popkultur, Subkultur, Esskultur, Filmkultur, Tanz, Theater, Comic - unsere Kultur lebt von Wanderungsprozessen und das Montagscafé ist mitten drin. Um 15.00 Uhr bieten wir ein Frauencafé mit Kinderbetreuung und von 17.00 bis 22.00 Uhr das Offene Café, in dem wöchentlich wechselnde Abendveranstaltungen stattfinden.
18.30 AZ Conni: Kneipen- und Kulturplenum - Wer sich im AZ kulturell, politisch einbringen will oder eigene Ideen für neue Projekte hat, ist herzlich eingeladen.
21.00 Luther33: Tausche Teller gegen blaue Fliesen - Küche für alle/Food for all

index kalender adressen texte links kontakt&infos

contact: terminal@free.depgp-keykey fingerprint: C9A4 F811 C250 3148 9FAB 6A1B 9743 6772 90D1 C385