/terminal
dresden
  alternativer veranstaltungskalender / blatt für unterbliebene nachrichten
kalender adressen texte links kontakt&infos

[Restjuni [Juli [August

Freitag 23. Juni 2017
objekt klein a Meschwitzstrasse
Festival/Konzert/Workshops/Vorträge: "Böse & Gemein"-Festival
       Decibelles + RAGANA + Finisterre + Lügen + Tendre Biche + Warriors of Darkness + gegenüber + S.B.S.M.

20.00 kosmotique Martin-Luther-Str. 13
Mobivortrag: Ketten sprengen Hafen lahmlegen! Shut down the logistics of capital!
       Anfang Juli wird in Hamburg der G20-Gipfel tagen. Mit Medienrummel, Polizeiparade und widerlichen Staatschefs. Trump, Putin, Xi Jinping, Erdoan und co. sind - vielleicht sogar auch persönlich - Schweine, die für unendlich viel vergangenes und vermutlich auch zukünftiges Leid verantwortlich sind. Ihr Austausch durch andere Charaktermasken des Parteien- und Staatszirkus würde aber an den gesellschaftlichen Bedingungen, die sie, ihre Inhalte und Fans hervorgebracht haben, nichts ändern. Die sind in den Produktions- und Eigentumsverhältnissen und ihrem Reproduktionsregime, in Kapitalismus und Patriarchat, zu finden. Nicht zuletzt der Blick nach Griechenland zeigt die Perspektivlosigkeit einer Linken, die so auf den Staat schielt, dass sie dabei die politische Ökonomie nicht mehr sehen kann.

Im Anschluss an ein antiautoritäres, internationales Mobilisierungstreffen in März in Hamburg mit ca. 80 Delegierten aus zwölf Ländern hat sich die Plattform "Shutdown Hamburg" gebildet, die zusammen mit …umsGanze! dazu aufruft, den G20-Gipfel und die internationale Mobilisierung dagegen zu nutzen, um dort anzusetzen, wo es einer Welt, in der Waren frei über die Weltmeere schippern, während zugleich tausendfach Migrant*innen ertrinken, wirklich wehtun kann. Hamburg ist mit seinem Hafen eine wichtige Drehscheibe der deutschen Exportwirtschaft und des globalen Warenverkehrs - und damit die passende Bühne, um Staat und Kapital einen Strich durch die Rechnung zu machen.

Die Logistik der Produktion als Organisierung des Warentransports ist ein notwendiges Element in der Realisierung des Mehrwerts, ihre Struktur wird deshalb mit dem Anstieg technischer Produktivkraft mit kapitalistischem Zweck immer weiter perfektioniert, und Perfektion heisst dabei: Alle Waren kommen immer schneller und präziser an ihren Zielort, Lagerung und Produktion greifen immer besser ineinander, denn Zeit ist in diesem Fall eben tatsächlich Geld. Dass wir damit auch den Exportweltmeister Deutschland und sein Austeritätsdiktat treffen wollen, versteht sich von selbst. Zugleich ist die Logistik in diesem Jahrhundert das, was im letzten die Fabrik war: Ein Kristallisationspunkt des Konflikts zwischen Kapital und Arbeit. Denn auch wenn die gigantische Warenansammlung global immer noch in klassischer Fabrikarbeit produziert wird, bietet die Logistik einen lohnenden Angriffspunkt, um der kapitalistischen Gesamtscheisse etwas entgegenzusetzen. Das drückt sich in den vielfachen Kämpfen aus, die bereits auf diesem Terrain geführt werden: Die Streikenden bei Amazon, die Lastwagenfahrer*innen, die letztes Jahr in Frankreich die Raffinerien blockiert haben, oder die Hafen-Aktivist*innen von Occupy Oakland.

Der Mobilisierungsvortrag soll aber nicht nur eine Begründung sein warum wir in den Hafen gehen werden. Gleichzeitig soll der Vortrag auch einen Überblick über das bieten, was Anfang Juli in Hamburg sonst noch alles stattfinden wird und nicht zuletzt möchten wir vorstellen, wie der momentane Stand der Planungen unserer Aktion ist und diesen mit euch diskutieren.
veranstaltet von critique'n'act

20.00 malobeo Kamenzer Strasse 38
küfa
       Küfa* & Wochenausklang

 
Samstag 24. Juni 2017
objekt klein a Meschwitzstrasse
Festival/Konzert/Workshops/Vorträge: "Böse & Gemein"-Festival
       Decibelles + RAGANA + Finisterre + Lügen + Tendre Biche + Warriors of Darkness + gegenüber + S.B.S.M.

12.00 Alaunpark
offenes Treffen: Offenes Treffen des Anarchistischen Netzwerks Dresden // Open meeting of the Anarchist Network Dresden
       Da das Treffen schon 12.00 Uhr startet, wollen wir einen Brunch in gemütlicher Atmosphäre organisieren. Während des Treffens würden wir auch einen kleinen Vortrag über das Netzwerk für neue Leute organisieren. Also fühlt euch herzlich eingeladen zu kommen, auch wenn ihr vorher noch nicht da gewesen seid!
Nach dem Brunch wollen wir eine kurze Update Runde machen und dann weiter in kleinen Gruppen arbeiten. Bisher gibt es:
- Anarchistisches Radio
- Libertäre Tage Orga-Team
- Anarchistische Magazine
- Netzwerk Promo in der Stadt.
Natürlich könnt ihr auch eure Themen mitbringen und neue Gruppe gründen!

We would like to invite you to the next open meeting of our network that will happen in Alaunpark at 12:00 on 24.06.2017.
As the meeting takes place at 12:00 we would like to have a nice brunch together in informal atmosphere. That means there will be space for just chatting with each other rather than having a formal meeting.
During brunch we will also have a short introduction into network for those new to it. So feel free to come even if you were not there before!
After brunch we will have a short round of what was going on, shortly discuss pressing topics and move as usual to the smaller groups where you can join directly existing initiatives, or form up new ones that might be of interest for you!
For now existing project that are open for participation are:
1. Anarchist Radio
2. Organizing group of libertarian days
3. Anarchist newspaper/magazine for Dreden
4. Promotion of the network in the city
Existing groups doesn't mean that you can't initiate your own topic that you consider of interest! Just come and speak to us - we are open for suggestions.
veranstaltet von Anarchistisches Netzwerk Dresden

18.00 Chemiefabrik
Festival: TSAR BOMBA FESTIVAL 2017
       THE OUTCASTS - Punk/Nordirland -
THE RAZORS - Punk/Hamburg -
JOHNNY WOLGA - Punk/Oranienburg -
REAL TEARS - Punk/Schweden -
TRASH TEMPLARS - 60s Garage/Bielefeld -
ERROR SNIFFS - Punk/Erfurt -
KÄPTN BLAUSCHIMMEL & DIE SÜSSWASSERMATROSEN - Fast Finger Punk/Cottbus -
DONALD THOMPSON - Punk/Italien -
TOYLETTES - Punk/Berlin -

19.00 Chemiefabrik Grossenhainer Str. 28
Konzert: TSAR BOMBA FESTIVAL 2017
       THE OUTCASTS (https://www.facebook.com/officialoutcasts/?fref=ts) (Punk/Nordirland)
THE RAZORS (https://www.facebook.com/Razors.Official/?fref=ts) (Punk/Hamburg)
JOHNNY WOLGA (https://johnnywolga.wordpress.com/) (Punk/Oranienburg)
REAL TEARS (https://www.facebook.com/realtearsua/?fref=ts) (Punk/Schweden)
TRASH TEMPLARS (https://www.facebook.com/TrashTemplars/?fref=ts) (60s Garage/Bielefeld)
ERROR SNIFFS (https://www.facebook.com/errorsniffs/?fref=ts) (Punk/Erfurt)
KÄPTN BLAUSCHIMMEL & die SÜSSWASSERMATROSEN (https://www.facebook.com/KaeptnBlauschimmelCB/?fref=ts) (Fast Finger Punk/Cottbus)
DONALD THOMPSON (https://www.facebook.com/Donald-Thompson-153993098020803/?fref=ts) (Punk/Italien)
TOYLETTES (https://www.facebook.com/Toylettes/?fref=ts) (Punk/Berlin)
veranstaltet von chemiefabrik

 
Sonntag 25. Juni 2017
objekt klein a Meschwitzstrasse
Festival/Konzert/Workshops/Vorträge: "Böse & Gemein"-Festival
       Decibelles + RAGANA + Finisterre + Lügen + Tendre Biche + Warriors of Darkness + gegenüber + S.B.S.M.

15.00 bis 16.30 Gerede e.V. Büro Priessnitzstr. 18
Beratung für Mädchen/Frauen
       Ein offenes Ohr für Frauen, ob im Coming Out oder davor oder schon lesbisch lebend, hat im Gerede e.V. Isabell Häger.
Tel: 0351/80 444 80, E-mail: beratung@gerede-dresden.de

18.00 bis 20.00 Kosmotique Martin-Luther-Str. 13
Input + Austausch: "Feministische Konzepte in der Pornografie"
       Lexi Heinrich - "PorYes - Feministische Konzepte in der Pornografie"

Die Pornoindustrie ist stark von sexistischen Darstellungen geprägt. Frauen* werden häufig als passive Objekte gezeigt, die wie selbstverständlich die männlichen Wünsche und Fantasien bedienen. Männer* werden auf unsensible, irreale "Dauerständer" reduziert.
Damit bleibt wenig Raum für einen positiven, mutigen und bewussten Zugang zur eigenen Lust und einen wertschätzenden Umgang mit dem eigenen und anderen Körper/n. Die feministische Bewegung schafft hier seit Jahrzehnten aktiv Alternativen und produziert lust- und powervolle Pornografie abseits von normativen Gendergrenzen und diskriminierenden Bodyshapes. Lexi stellt uns verschiedene Ansätze, Künstler*innen und Aktivist*innen mit Filmbeispielen vor.
veranstaltet von Referat Gleichstellungspolitik + böse&gemein-Festival

18.00 kosmotique Martin-Luther-Str. 13
böse&gemein-Festival
Input & Austausch: Lexi Heinrich - PorYes - Feministische Konzepte in der Pornografie
       Die Pornoindustrie ist stark von sexistischen Darstellungen geprägt. Frauen* werden häufig als passive Objekte gezeigt, die wie
selbstverständlich die männlichen Wünsche und Fantasien bedienen. Männer* werden auf unsensible, irreale "Dauerständer" reduziert. Damit
bleibt wenig Raum für einen positiven, mutigen und bewussten Zugang zur eigenen Lust und einen wertschätzenden Umgang mit dem eigenen und
anderen Körper/n. Die feministische Bewegung schafft hier seit Jahrzehnten aktiv Alternativen und produziert lust- und powervolle
Pornografie abseits von normativen Gendergrenzen und diskriminierenden Bodyshapes. Lexi stellt uns verschiedene Ansätze, Künstler*innen und
Aktivist*innen mit Filmbeispielen vor.
Eintritt frei.
veranstaltet von Referat Gleichstellung & böse&gemein

20.00 Südkiez P2
Konzert: Useless + Nonsanto

20.00 DIY-Eckladen
Küfa
       veganes Essen supi Dufte

 
Montag 26. Juni 2017
14.00 bis 17.00 Johannstädter Kulturtreff Elisenstrasse 35
Café Halva
       Jeden Montag und Donnerstag von 14.00 bis 17.00 Uhr backen 16 Frauen verschiedene Kuchen, Gebäck, aber auch herzhafte Snacks aus ihren Herkunftsländern Syren, Afghanistan, Tschetschenien, Georgien und Algerien. In vier Teams betreiben sie im regelmässigen Wechsel das Café.b"Café Halva" ist ein Ort der Begegnung und des Austauschs der Macherinnen und BesucherInnen de Cafés. "Café Halva" ist ein Kooperationsprojekt des Interkulturellen Frauentreffs des Ausländerrat Dresden e.V. und des Johannstädter Kulturtreff e.V.

15.00 bis 16.00 Gerede e.V. Priessnitzstr. 18
Beratung lsbti* Geflüchtete
       Sprachen: deutsch, englisch, arabisch, spanisch; für andere Sprachen bitte vorher per Email (refugees@gerede-dresden.de) anfragen

16.00 bis 18.00 Aussenstelle Gerede e.V. Louisenstrasse 87
refugee* talk - Gruppe für queere Geflüchtete

17.30 bis 19.00 Kleines Haus (Staatsschauspiel) Glacisstrasse 28
Counseling For Refugees/ Beratungsangebot für Refugees/
       Every Monday, Kontaktgruppe Asyl e.V., will offer counseling for refugees from 5.30 to 7 p.m. at the Staatsschauspiel - Kleines Haus. The counseling takes place parallel to the meeting point cafe at the Staatschauspiel - Kleines Haus. It is a low-threshold counseling for refugees and we try to support refugees during procedure for granting the right of asylum. If you are a refugee with questions, stop by, we might be able to help you.

Mo, 5.30-7:00 p.m.
Staatsschauspiel - Kleines Haus
Glacisstrasse 28
01099 Dresden

-------

Ab Montag, dem 28. September, bieten wir, die Kontaktgruppe Asyl e.V., von 17.30-19 Uhr Beratung für Flüchtlinge im Staatsschauspiel - Kleines Haus an. Die Beratung findet parallel zum Begegnungscafé im Staatsschauspiel - Kleines Haus statt. Es handelt sich um eine niederschwellige Beratung für Flüchtlinge und wir versuchen Flüchtlinge während des Asylverfahrens zu unterstützen. Wenn du ein Flüchtling mit Fragen bist, dann komm doch einfach vorbei, vielleicht können wir deine Fragen beantworten.

18.30 TU Dresden GER 009
Workshop: "trans sein feiern"
       für personen, die sich nicht cis-geschlechtlich positionieren ob transfeminin, transmaskulin, nicht-binär, agender, genderqueer ... was für erfahrungen machen wir in der cis-sexistischen welt? wie gehen wir damit um? wo finden wir unterstützung, wenn wir eine anstrengende situation erlebt haben? was haben wir schon schönes und spannendes erlebt? und was macht am trans* sein spass? wir wollen mit sprache spielen und unsere eigenen worte finden. wir wollen uns unterstützung geben, wie wir anders mit schwierigen situationen in unserem alltag umgehen können. wir wollen feiern, dass wir für uns einstehen und den mut haben, uns so zu zeigen wie wir sind.

Die Veranstaltung wird vom Kollektiv "life's a beach" betreut und wird etwa 3 Stunden dauern. Eintritt frei.
veranstaltet von Referat Gleichstellungspolitik

18.30 TU Dresden GER009
Workshop: Kalle* - "trans sein feiern"
       für personen, die sich nicht cis-geschlechtlich positionieren ob
transfeminin, transmaskulin, nicht-binär, agender, genderqueer ... was
für erfahrungen machen wir in der cis-sexistischen welt? wie gehen wir
damit um? wo finden wir unterstützung, wenn wir eine anstrengende
situation erlebt haben? was haben wir schon schönes und spannendes
erlebt? und was macht am trans* sein spass? wir wollen mit sprache
spielen und unsere eigenen worte finden. wir wollen uns unterstützung
geben, wie wir anders mit schwierigen situationen in unserem alltag
umgehen können. wir wollen feiern, dass wir für uns einstehen und den
mut haben, uns so zu zeigen wie wir sind.

Die Veranstaltung wird vom Kollektiv "life's beach" betreut und wird
etwa 3 Stunden dauern. Eintritt frei.
veranstaltet von Referat Gleichstellung TUD

18.30 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
Kneipen- und Kulturplenum des AZs
       Wer sich im AZ kulturell, politisch oder durch Mithilfe bei der Veranstaltungsorganisation einbringen will, oder eigene Ideen für neue Projekte hat, ist herzlich zum offenem Plenum jeden Montag eingeladen.

19.00 Kleines Haus (Staatsschauspiel) Glacisstrasse 28
Montagscafé im Kleinen Haus - Refugees are welcome here
       Jeden Montag ist im Kleinen Haus das Montagscafé -geöffnet. Das Kleine Haus bietet einen -offenen Treffpunkt für Ge-flüchtete und Dresdnerinnen und Dresdner: Sie sind herzlich eingeladen, einfach vorbeizukommen. Das -Montagscafé ist ein Angebot für alle Altersgruppen. Falls sich mal keine -gemeinsame Sprache -findet, sind Dolmetscher vor Ort.
Um 15:00 Uhr geht es los mit einem Theaterworkshop, der von Schauspielern und Theaterpädagogen geleitet wird. Es sind keine Theater- und Sprachkenntnisse erforderlich.
Ab 17:00 Uhr geht es weiter im Café mit Musik, Snacks und Brettspielen und zwanglosem Verweilen und -Kennenlernen.
Ab 19:00 Uhr finden zusätzlich zum Café wöchentlich wechselnde -Aktionen wie zum Beispiel Filme, Vorträge, Tauschbörsen, Lesungen und Konzerte statt, ausserdem gibt es ganz konkrete Hilfs- und Informationsangebote.

Wir freuen uns über Ideen, Vorschläge, Anregungen und Angebote für die wöchentlich wechselnden Aktionen:
Telefon 0351.49 13 - 849
E-Mail: buergerbuehne@staatsschauspiel-dresden.de).

Der Eintritt ist frei.

19.10 ColoRadio UKW 98,4 & 99,3 und als Stream
Das Montagsmagazin

21.00 L33 Martin-Luther-Str. 33
vegane Küfa
       Jede_r darf sich einbringen - DIY Küfa - Für freie Termine bitte luther33[aet]riseup.net kontaktieren oder Montags einfach mal vorbeikommen!

 
Dienstag 27. Juni 2017
Werkstadtpirat*Innen Rosenstrasse 91-93
Werkstadtpiraten Öffnungszeit
       Wer ist in seinem Leben noch nicht an die Grenzen des eigenen Könnens oder des Werkstattkoffers gestossen? Wer seine Ideen trotzdem nicht so einfach aufgeben will, braucht eine umfangreiche Werkstatt und die Vernetzung mit anderen Menschen. Die DIY-Werkstatt bietet dir eine Plattform zum Austausch von Wissen und Fähigkeiten auf einer gleichberechtigten Basis. Vielfältiges Werkzeug und das dazugehörige Material für Metall- und Holzbearbeitung sowie Fahrradschrauben sind vorhanden - eine Spendenkasse für entstehende Unkosten auch.
Ausserdem jeden 2. Samstag im Monat von 14.00 - 18.00 Uhr

15.00 bis 17.00 Gerede e.V. Büro Priessnitzstr. 18
Beratung für Transgender und Bi
       Mit Isabell Häger für Transgender und Bi.
Tel: 0351/80 444 80, E-mail: beratung@gerede-dresden.de

16.00 bis 18.00 Platzda Wernerstrasse 21
Language cafe for all - Sprachcafe für alle
       Every language counts and is spoken. Jede Sprache zählt und wird gesprochen.

ab 19.00 Rudolf-Leonhard-Str. 39
Sprechzeit Rote Hilfe
       Ihr könnt uns weiterhin mit einer Mail an dresden (ät) rote-hilfe(punkt) de erreichen. Vorsicht beim verfassen unverschlüsselter Mails. Unseren pgp-Key findet ihr auf der Kontaktseite. Hier gibt auch weitere Tipps zum spurenarmen Surfen.

20.00 Chemiefabrik Grossenhainer Str. 28
offene Kneipe

20.30 malobeo
Dokuabend

 
Mittwoch 28. Juni 2017
15.30 Jugendhaus Roter Baum Grossenhainer Str. 93
Jukü
       Jugendküche zum selber kochen - kostenlos aber nicht umsonst!
Wir laden euch ein jeden Mittwoch mit uns zusammen zu kochen, dabei möchten wir gemeinsam bsprechen was aktuell im Jugendhaus passiert und auf welche Projekte ihr Bock habt. Wir beginnen gegen 15:30 mit kochen und essen gegen 18:00. Kommt vorbei und bringt euch ein.
Ab 19:30 gibt es eine offene Jamsession.

17.00 bis 22.00 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str.39
Start ins Wochenende
       Jeden Mittwoch von Juni bis August tauschen wir unsere Bauhelme gegen Sonnenhüte und chillen mit euch bei entspannter Musik im Conni Aussengelände. Ihr könnt an Workshops teilnehmen, Vorträge hören oder euch einfach die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. In diesem Jahr erwartet euch Musik von DJs aus den Genres Techno, House, Hip Hop, Drum'n'Bass, Chill Out, Deephouse und Punk. Es wird u.a. eine Fahrrad Selbsthilfe Werkstatt, einen Stencil und Graffitti Workshop, Filmabende und vieles mehr geben. Das konkrete Programm findet ihr demnächst hier auf unserer Website und bei Facebook.

Musik und Workshops starten ab 17 Uhr

Veganes Essen gibt es ab 20 Uhr

18.00 bis 20.00 IBZ Heinrich-Zille-Str. 6
Beratung durch Medinetz
       In der Bibliothek des IBZ vermittelt die Menschenrechtsinitiative Medinetz Dresden e.V. anonym und kostenlos medizinische Hilfe für Flüchtlinge und Migranten ohne Aufenthaltsstatus. Oder rund um die Uhr telefonisch über 0177-1736781.

18.00 Ausländerrat Dresden e.V. Heinrich-Zille-Str. 6
Club Oase
       Der Club Oase ist ein offener Treff für alle in geselliger Atmosphäre mit kulinarischen Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern, Salsa-Kurs, Billard und anderen Tischspielen.

19.00 Residenzschloss Hans-Nadler-Saal, Taschenberg 2
"Politik und Kultur in Zeiten der Ungewissheit"
Vortrag + Gespräch: Die Wiederkehr des Prangers: Scham und Beschämung in der modernen Gesellschaft
       Slut shaming, fat shaming, passenger shaming: Die Beschämung der Mitmenschen ist, vor allem im Internet, en vogue. Nicht nur Teenager, die solchen Beschämungspraktiken besonders hilflos gegenüberstehen, sehen sich an den Medienpranger gestellt. In den USA gehören shame sanctions zur Rechtspraxis, ebenso wie jede junge Frau weiss, was sich hinter dem walk of shame verbirgt. Auch hierzulande sind öffentliche Demütigungen auf dem Vormarsch - zwei Jahrhunderte nachdem man den Pranger offiziell abgeschafft hat. Was steckt hinter den gezielten Attacken auf die Menschenwürde, was bezwecken sie und wie kann man ihnen begegnen? Eine historische Spurensuche verspricht neue Einsichten in ein drängendes aktuelles Problem.

20.00 kosmotique Martin-Luther-Strasse 13
kosmopolitische Bar
       kommt auf ein Bierchen/ eine Cola vorbei und seht selbst...

ab 20.00 Platzda Wernerstrasse 21
Offener Mittwoch - Open wednesday
       Dieser Tag wird von dir mit Inhalt gefüllt. - This day is filled with content by you.

 
Donnerstag 29. Juni 2017
10.00 bis 17.00 Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit Dresden Dürerstrasse 25
Workshop: "Zeitschriften zur Geschichte der Juden: Trends, Herausforderungen und Perspektiven"
       anlässlich der 20. Augabe von MEDAON, Anmeldung erforderlich unter 0351/8020489 oder ulbricht@hatikva.de

14.00 bis 17.00 Johannstädter Kulturtreff Elisenstr.35
Café Halva
       Jeden Montag und Donnerstag von 14.00 bis 17.00 Uhr backen 16 Frauen verschiedene Kuchen, Gebäck, aber auch herzhafte Snacks aus ihren Herkunftsländern Syren, Afghanistan, Tschetschenien, Georgien und Algerien. In vier Teams betreiben sie im regelmässigen Wechsel das Café.b"Café Halva" ist ein Ort der Begegnung und des Austauschs der Macherinnen und BesucherInnen de Cafés. "Café Halva" ist ein Kooperationsprojekt des Interkulturellen Frauentreffs des Ausländerrat Dresden e.V. und des Johannstädter Kulturtreff e.V.

15.00 bis 19.00 Gerede Café Priessnitzstr. 18
he*talk
       Jeden Donnerstag treffen sich die Jungs (bis 27 Jahre) im Gerede-Cafe. Hier kann geredet, gelacht und sich ausgetauscht werden. Egal ob schwul, bi, trans oder hetero. Jeder kann dabei sein, Meinungen äussern, Spass haben und neue Erfahrungen und Freundschaften mitnehmen.

Du willst mehr wissen?
Dann melde Dich bei Martin Arnold unter martin.arnold@gerede-dresden.de

15.00 bis 16.00 Gerede e.V. Priessnitzstr. 18
Beratung lsbti* Geflüchtete
       Sprachen: deutsch, englisch, arabisch, spanisch; für andere Sprachen bitte vorher per Email (refugees@gerede-dresden.de) anfragen

17.00 bis 19.00 Hof zwischen Kultur Forum und Motorenhalle Wachsbleichstrasse 4a
Treff: Marktschwärmer
       Es gibt viele Menschen, denen es wichtig ist, wo ihre Lebensmittel herkommen und die die regionale Erzeugung dieser Lebensmittel fördern wollen. Und es gibt in unserer Umgebung Landwirte und Produzenten, die tolle Lebensmittel herstellen. Bei Marktschwärmer Dresden kommen jetzt beide zusammen!

Marktschwärmer Dresden vereint die Vorteile vom Einkaufen im Internet mit denen eines regionalen Bauernmarktes. Die Anmeldung auf der Plattform ist unverbindlich und man kann bestellen, was und wann man möchte. Die bestellten Produkte können dann jeden Donnerstag zwischen 17 und 19 Uhr im riesa efau abgeholt werden - bei schönem Wetter im Hof, bei schlechtem Wetter im Foyer. Dort treffen Erzeuger und Kunden zusammen, tauschen sich aus, beantworten einander Fragen.

Es gibt nur Lebensmittel von ausgewählten Erzeugern, die möglichst nicht länger als eine halbe Stunde zum Treffpunkt fahren müssen. Sie dürfen nur das verkaufen, was sie auch selbst produzieren und werden von der Gastgeberin Fanny ausgewählt und besucht. Bio kann sein, muss aber nicht. Hauptsache regional und vertretbar produziert: umweltschonend, auf das Tierwohl bedacht und ohne Zusätze, die nicht reingehören. Ist das nicht klasse?

ab 18.00 Chemiefabrik Grossenhainer Str. 28
Ketten sprengen - Zum G20-Gipfel in Hamburg: Hafen lahmlegen
Vortrag: Sicherheit in der linken Szene
       Mit Zeitungsartikeln, Demoteilnahme und Spitzeln sammelt der Verfassungsschutz Daten ueber alle, die er fuer "Linksextremisten" haelt. Was bedeutet das konkret fuer jede_n einzelne_n und wie kann man sich gemeinsam dagegen wehren ohne sich allein im Keller zu verkriechen oder Spitzel zu jagen? Kritik und Umgang zum staatlichen Spitzelaparat stehen an diesem Abend im Fokus. Bringt Spitzel und eure Freund_innen mit.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Seit 19 Jahren feiern wir nun schon mit euch zusammen. Wir sind durch Höhen und Tiefen gegangen, durch verschiedene Locations und Generationen. Ab und an kommt aber auch bei uns mal frischer Wind rein, denn diesen Sommer wollen wir mit euch den Jugendtanz-Warm-Up zelebrieren.

Im Juni und Juli gibt es ab 18 Uhr Musik, Filme, Vorträge, Workshops, Imbiss und kühle Getränke auf dem Gelände der Chemiefabrik. Jetzt heisst es also jeden Donnerstag 11 Stunden Spiel, Spass und Spannung beim Jugendtanz! Sagt euren Freund*innen und Gefährt*innen bescheid und bringt auch gerne die Kids mit.

Wir freuen uns auf euch!
veranstaltet von AZ Conni

19.00 Kinder- und Jugendhaus LOUISE Louisenstrasse 41
Treffen der Rythm of Resistance Band Dresden
       Probe und Treffen der Samba-Aktionsgruppe mit politischem Selbstverständnis.

19.30 Platzda Wernerstrasse 21
Food for all
       Nachbar*innen teilen ihre Kochkünste. - Neighbours share their knowledge of cooking.

20.00 veränderbar Görlitzer Srasse 42 HiHa
Überraschungsfilm
       Präsentiert von artderkultur.

22.00 Chemiefabrik Grossenhainer Str. 28
Jugendtanz "nach Art des Hauses"
       aktuelles Programm: http://www.jugendtanz-dresden.de

 
[Restjuni [Juli [August

index kalender adressen texte links kontakt&infos

contact: terminal@free.depgp-keykey fingerprint: C9A4 F811 C250 3148 9FAB 6A1B 9743 6772 90D1 C385