/terminal
dresden
  alternativer veranstaltungskalender / blatt für unterbliebene nachrichten
kalender adressen texte links kontakt&infos

[Juli [August

Donnerstag 30. Juni 2016
16.00 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
Antiautoritärer Jugendtreff
       Ihr habt keinen Bock auf Nazis oder andere Arschlöcher?
Ihr habt Lust mehr zu machen, als nur irgendwo rumzuhängen?
Ihr habt Lust auf Vernetzung und Wissensaustausch?
Ziel ist es, einen selbstverwalteten Raum zu schaffen, in dem ihr eigene Ideen entwickeln und verwirklichen könnt. Natürlich soll das Ganze auch einfach Spass machen und euch Rückhalt bieten können.

Einladung

18.00 bis 20.00 WUMS Columbusstrasse 2
Gewerkschaftliche Beratung
       Jeden Donnerstag stehen wir für eure Fragen, Vorschläge und Anmerkungen bei unserem Arbeitstreffen im Wums bereit.

Wir helfen u.a. bei:

* arbeitsrechtlichen Problemen
* Fragen zur Organisation am Arbeitsplatz
* Problemen mit Jobcenter etc.
* Problemen an der (Hoch-)Schule
* Fragen der Haus- oder Betriebskollektivierung
* theoretisch/ politischen Fragen zu libertären Utopien

Damit wir optimal auf eure Fragen vorbereitet sind oder falls kurzfristig niemand unserer Aktiven die Betreuung des Termins wahrnehmen kann meldet euch am besten vorher per Email oder Telefon 0151 41414 360.
FAU Dresden

20.00 Motorenhalle Wachsbleichstr. 4a
Videoabend: Identität im Close-up
       Mitten in einem Chinesisch-Kurs oder an einem franko-amerikanischen Stammtisch: Das Künstlerduo Sylvie Boisseau und Frank Westermeyer lässt uns an seinen sensiblen Studien zur Identität in Gesellschaft und Kultur teilhaben. Ebenso sind ein Parkplatz in Chicago und eine Landschaft in Chile vorgefundene Settings, in denen Situationen mittels Video und Intervention re-/konstruiert werden. Es sind Makroaufnahmen, die Denkmuster und Verhaltensweisen von Personen hinterfragen. Zudem verkörpert Frank Westermeyer selbst unterschiedliche Rollenbilder z. B. als Sohn verschiedener Elternpaare in "Meine Familie und ich" oder als Entscheidungsträger in "Der freie Mensch".

20.00 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
Offenes Antifa Treffen
       mehr Infos unter http://oatdresden.noblogs.org/

22.00 Chemiefabrik Grossenhainer Str. 28
Jugendtanz "nach Art des Hauses"
       aktuelles Programm: http://www.jugendtanz-dresden.de

 
Freitag 1. Juli 2016
18.00 kosmotique Martin-Luther-Strasse 13
Klatsch-Café
       Das Klatsch-Café findet jeden zweiten Freitag ab 18 Uhr im kosmotique statt. Neben dem inhaltlichem Programm (z.B. Vorträge/Lesungen oder Filme; das aktuelle Programm entnehmt ihr bitte der homepage http://jugendcafedresden.blogsport.de/ oder unter https://www.facebook.com/KlatschCafeDresden?fref=ts) soll es vor allem auch ein Treffpunkt für junge politisch Interessierte sein um einen Platz zu haben sich zu finden, sich zu bilden, zu diskutieren, und in jeglicher Form selbst politisch aktiv zu werden. Es ist ein Anlaufpunkt für Alle die sich in bestehenden politischen Strukturen beteiligen wollen und gleichzeitig ein Versuch, diese transparenter und offener zu gestalten.

 
Samstag 2. Juli 2016

 
Sonntag 3. Juli 2016
20.00 DIY-Eckladen
Küfa
       veganes Essen supi Dufte

 
Montag 4. Juli 2016
17.30 bis 19.00 Kleines Haus (Staatsschauspiel) Glacisstrasse 28
Counseling For Refugees/ Beratungsangebot für Refugees/
       Every Monday, Kontaktgruppe Asyl e.V., will offer counseling for refugees from 5.30 to 7 p.m. at the Staatsschauspiel - Kleines Haus. The counseling takes place parallel to the meeting point cafe at the Staatschauspiel - Kleines Haus. It is a low-threshold counseling for refugees and we try to support refugees during procedure for granting the right of asylum. If you are a refugee with questions, stop by, we might be able to help you.

Mo, 5.30-7:00 p.m.
Staatsschauspiel - Kleines Haus
Glacisstrasse 28
01099 Dresden

-------

Ab Montag, dem 28. September, bieten wir, die Kontaktgruppe Asyl e.V., von 17.30-19 Uhr Beratung für Flüchtlinge im Staatsschauspiel - Kleines Haus an. Die Beratung findet parallel zum Begegnungscafé im Staatsschauspiel - Kleines Haus statt. Es handelt sich um eine niederschwellige Beratung für Flüchtlinge und wir versuchen Flüchtlinge während des Asylverfahrens zu unterstützen. Wenn du ein Flüchtling mit Fragen bist, dann komm doch einfach vorbei, vielleicht können wir deine Fragen beantworten.

18.30 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
Kneipen- und Kulturplenum des AZs
       Wer sich im AZ kulturell, politisch oder durch Mithilfe bei der Veranstaltungsorganisation einbringen will, oder eigene Ideen für neue Projekte hat, ist herzlich zum offenem Plenum jeden Montag eingeladen.

18.30 Kinder- und Jugendhaus LOUISE Louisenstrasse 41
Treffen der Rythm of Resistance Band Dresden
       Probe und Treffen der Samba-Aktionsgruppe mit politischem Selbstverständnis. Kontakt unter ror-dresden@systemli.org

19.00 Kleines Haus (Staatsschauspiel) Glacisstrasse 28
Montagscafé im Kleinen Haus - Refugees are welcome here
       Jeden Montag ist im Kleinen Haus das Montagscafé -geöffnet. Das Kleine Haus bietet einen -offenen Treffpunkt für Ge-flüchtete und Dresdnerinnen und Dresdner: Sie sind herzlich eingeladen, einfach vorbeizukommen. Das -Montagscafé ist ein Angebot für alle Altersgruppen. Falls sich mal keine -gemeinsame Sprache -findet, sind Dolmetscher vor Ort.
Um 15:00 Uhr geht es los mit einem Theaterworkshop, der von Schauspielern und Theaterpädagogen geleitet wird. Es sind keine Theater- und Sprachkenntnisse erforderlich.
Ab 17:00 Uhr geht es weiter im Café mit Musik, Snacks und Brettspielen und zwanglosem Verweilen und -Kennenlernen.
Ab 19:00 Uhr finden zusätzlich zum Café wöchentlich wechselnde -Aktionen wie zum Beispiel Filme, Vorträge, Tauschbörsen, Lesungen und Konzerte statt, ausserdem gibt es ganz konkrete Hilfs- und Informationsangebote.

Wir freuen uns über Ideen, Vorschläge, Anregungen und Angebote für die wöchentlich wechselnden Aktionen:
Telefon 0351.49 13 - 849
E-Mail: buergerbuehne@staatsschauspiel-dresden.de).

Der Eintritt ist frei.

19.10 ColoRadio UKW 98,4 & 99,3 und als Stream
Das Montagsmagazin

21.00 Luther 33 Martin-Luther-Str. 33
Küfa
       veganes Essen

 
Dienstag 5. Juli 2016
16.40 bis 18.10 Hörsaalzentrum 401/H Bergstr. 64 (TU Dresden)
Ringvorlesung now|here
Vortrag: Neoliberaler Anti-Utopismus und Unwirklichkeit
       ReferentIn: Gerhard Stapelfeldt

Der nach der Grossen Depression von 1929/33 zuerst in den USAdurchge-setzte Versuch, Wirtschaft und Gesellschaft systemrational durch einen tech-nokratischen Staat zu lenken, brach in den Ländern der OECD in den Krisen von 1971/81 zusammen. Der analoge Staatsinterventionismus der Entwick-lungsländer wurde durch deren Schuldenkrise nach 1975/82 beendet. 1990 brach endlich die staatliche Planwirtschaft der RGW-Staaten zusammen. An die Stelle dieser Formen des Staatsinterventionismus trat der Neoliberalis-mus, der sich nach 1990 sich zur 'Globalisierung' verallgemeinerte.
Gegen den staatsinterventionistischen System-Rationalismus hat der Neoli-beralismus, theoretisch und praktisch, das Dogma gesellschaftlicher Irratio-nalität gesetzt. Die Konsequenz dieses Dogmas ist, dass die gesellschaftlichen Verhältnisse unerkennbar sind: sie seien weder in Rücksicht auf ihre histori-sche Genese noch in Rücksicht auf eine Vernunft-Utopie zu überschreiten. Ist die Gesellschaft als Ganze weder erkennbar noch steuerbar, so ist das 'Ende der Geschichte' gekommen und das 'Ende der Utopie'. Es bleibt al-lein: ein "freiwilliger Konformismus" der Bürger der neoliberalen Volks-Gemeinschaft, die sich gegen alles Fremde nach dem Gegensatz von "Freund und Feind" (C. Schmitt) verhält.
Wenn, nach Hegel, allein das Wirklichkeit heissen kann, was vernünftig ist, wenn der Begriff der Wirklichkeit der Verwirklichung der Vernunft - einer Gesellschaft, in der sich die Menschen ihrer selbst und ihrer Verhältnisse bewusst sind - vorbehalten ist, dann ist der Neoliberalismus die Ordnung der Unwirklichkeit. Gegen den Neoliberalismus scheint nur ein Widerspruch möglich: der neoliberale - die "konformistische Revolte".
Einerseits tritt der Neoliberalismus als Erbe vor allem der deutschen Gegen-aufklärung des 19. Jahrhunderts auf. Andererseits ist er auch der Erbe der liberalen Utopie einer Herrschaft der bewusstlosen Vernunft: der Neolibera-lismus vollendet die liberale "List der Vernunft" zu einer "List ohne Ver-nunft". Nicht der Neoliberalismus hat die Vernunft-Utopien liquidiert, son-dern die Vernunft-Utopien vollenden sich durch ihre Widersprüche in ihrer Selbstnegation: im Neoliberalismus. Im neuen 'Gehäuse der Hörigkeit' scheint gegen gesellschaftliche, ökonomische Gewalt kein vernunftgegrün-deter Widerspruch und Widerstand möglich.
Aber der Neoliberalismus enthält die Sozialutopien von Platon bis Kant und Marx noch in der Form ihrer Negation. So besteht die utopisch gerichtete Theorie und Praxis heute darin, die Geschichte der Selbstnegation der Uto-pien zu erinnern - um der "Einlösung der vergangnen Hoffnung" willen.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Ringvorlesung "now|here - Nirgendwo ins Irgendwo. 14 Kommentare zu utopischem Denken" des Referates politische Bildung.

Im Anschluss gibt es Raum und Zeit für Diskussionen.

Weitere Ankündigungstexte & Aktuelles findet ihr auf Facebook oder unter: https://www.stura.tu-dresden.de/veranstaltungen_pob

ab 19.00 Rudolf-Leonhard-Str. 39
Sprechzeit Rote Hilfe
       Ihr könnt uns weiterhin mit einer Mail an dresden (ät) rote-hilfe(punkt) de erreichen. Vorsicht beim verfassen unverschlüsselter Mails. Unseren pgp-Key findet ihr auf der Kontaktseite. Hier gibt auch weitere Tipps zum spurenarmen Surfen.

20.00 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
Rote-Hilfe-Küfa

21.00 Chemiefabrik Grossenhainer Str. 28
Küfa + offene Kneipe
       veganes Essen

 
Mittwoch 6. Juli 2016
15.30 Jugendhaus Roter Baum Grossenhainer Str. 93
Tafel-Café

18.00 bis 20.00 IBZ Heinrich-Zille-Str. 6
Beratung durch Medinetz
       In der Bibliothek des IBZ vermittelt die Menschenrechtsinitiative Medinetz Dresden e.V. anonym und kostenlos medizinische Hilfe für Flüchtlinge und Migranten ohne Aufenthaltsstatus. Oder rund um die Uhr telefonisch über 0177-1736781.

18.00 Ausländerrat Dresden e.V. Heinrich-Zille-Str. 6
Club Oase
       Der Club Oase ist ein offener Treff für alle in geselliger Atmosphäre mit kulinarischen Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern, Salsa-Kurs, Billard und anderen Tischspielen.

20.00 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
Küfa
       Ab 20 Uhr gibt es veganes Essen. Das Programm findest du hier

20.00 kosmotique Martin-Luther-Strasse 13
kosmopolitische Bar
       kommt auf ein Bierchen/ eine Cola vorbei und seht selbst...

 
[Juli [August

index kalender adressen texte links kontakt&infos

contact: terminal@free.depgp-keykey fingerprint: C9A4 F811 C250 3148 9FAB 6A1B 9743 6772 90D1 C385