/terminal
dresden
  alternativer veranstaltungskalender / blatt für unterbliebene nachrichten
kalender adressen texte links kontakt&infos

[Restnovember [Dezember [Januar

Donnerstag 23. November 2017
12.00 bis 17.00 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
Kontaktcafé für Geflüchtete
       Netzwerk- und Beratungsstelle für Geflüchtete mit Schwerpunkt auf Wohnungssuche. Bieten Ihre Hilfe natürlich auch bei vielen anderen Belangen an.

14.00 bis 17.00 Johannstädter Kulturtreff Elisenstr.35
Café Halva
       Jeden Montag und Donnerstag von 14.00 bis 17.00 Uhr backen 16 Frauen verschiedene Kuchen, Gebäck, aber auch herzhafte Snacks aus ihren Herkunftsländern Syren, Afghanistan, Tschetschenien, Georgien und Algerien. In vier Teams betreiben sie im regelmässigen Wechsel das Café.b"Café Halva" ist ein Ort der Begegnung und des Austauschs der Macherinnen und BesucherInnen de Cafés. "Café Halva" ist ein Kooperationsprojekt des Interkulturellen Frauentreffs des Ausländerrat Dresden e.V. und des Johannstädter Kulturtreff e.V.

15.00 bis 19.00 Gerede Café Priessnitzstr. 18
he*talk
       Jeden Donnerstag treffen sich die Jungs (bis 27 Jahre) im Gerede-Cafe. Hier kann geredet, gelacht und sich ausgetauscht werden. Egal ob schwul, bi, trans oder hetero. Jeder kann dabei sein, Meinungen äussern, Spass haben und neue Erfahrungen und Freundschaften mitnehmen.

Du willst mehr wissen?
Dann melde Dich bei Martin Arnold unter martin.arnold@gerede-dresden.de

15.00 bis 16.00 Gerede e.V. Priessnitzstr. 18
Beratung lsbti* Geflüchtete
       Sprachen: deutsch, englisch, arabisch, spanisch; für andere Sprachen bitte vorher per Email (refugees@gerede-dresden.de) anfragen

15.00 bis 18.00 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
"Lebenslaufprojekt für Geflüchtete"

18.30 TU Dresden (w.n.b.)
Aktionstage gegen Sexismus und Homophobie
Vortrag: Polyamorie und andere nicht-monogame Lebensweisen: Die bunte Welt jenseits 'klassischer' Zweierbeziehungen
       Polyamorie und offene Beziehungen werden in den Medien gerade heiss diskutiert. Doch wie sehen nicht-monogame Lebensweisen in der Realität aus, und welche Optionen bieten sich hier vielleicht für euer eigenes Liebesleben? Der Amoriestammtisch Dresden beschäftigt sich mit der Thematik seit mehreren Jahren. In diesem Vortrag erwarten euch sowohl eine Einführung in die vielfältige Welt der Nicht-Monogamie, als auch anschliessend eine Fragerunde, bei der ihr eure eigenen Themen einbringen könnt.

19.00 Deutsches Hygienemuseum Seminarraum 2 Lingnerplatz 1
REIHE: Ressourcengerechtigkeit
Vortrag: Koloniale Spuren im Rohstoffsektor: Kontinuität und Wandel der Rohstoffabhängigkeit am Beispiel Lateinamerikas
       Seit der Kolonialzeit ist Lateinamerika durch den 'Export von Natur' gekennzeichnet. Die Rohstofforientierung brachte stetige Wachstumsraten. Es zeigte sich jedoch, dass die einseitige Ausrichtung auf den Export natürlicher Ressourcen Entwicklung eher behindert. Dennoch avancierte das Rohstoffexportmodell zu Beginn des 21. Jh. erneut zu einem Hoffnungsträger vieler Regierungen der Region. Als Konsequenz schlitterte Lateinamerika mit dem Verfall der Rohstoffpreise erneut in eine wirtschaftliche Krise.

Der Vortrag analysiert Lateinamerikas Extraktionsmodelle. Dabei werden Gründe für die Rohstoffabhängigkeit der Region, sowie deren wirtschaftliche, soziale und ökologische Folgen diskutiert. Die Verbindungen zum Lebensstil im Globalen Norden werden illustriert und alternative Ansätze diskutiert.
veranstaltet von INKOTA-netzwerk e.V.

19.00 Kinder- und Jugendhaus LOUISE Louisenstrasse 41
Treffen der Rythm of Resistance Band Dresden
       Probe und Treffen der Samba-Aktionsgruppe mit politischem Selbstverständnis.

19.30 Platzda Wernerstrasse 21
Food for all
       Nachbar*innen teilen ihre Kochkünste. - Neighbours share their knowledge of cooking.

20.00 ColoRadio UKW 98,4 & 99,3 und als Stream
Feature: RVMM
       Das Radiokollektiv Volume Mascara Murmansk beglückt uns eine Stunde lang mit einem fantastischen Unterhaltungsprogramm.

20.00 veränderbar Görlitzer Srasse 42 HiHa
Überraschungsfilm
       Präsentiert von artderkultur.

22.30 Chemiefabrik Grossenhainer Str. 28
Party: Musiklabor
       Start: 23:00 Uhr
VVK: 2,00 Euro / AK: 2,00 Euro
veranstaltet von chemiefabrik

 
Freitag 24. November 2017
20.00 Chemiefabrik Grossenhainer Str. 28
Konzert
       Waving the Guns - Rap mit Punk Attitude / Rostock
Gossenboss mit Zett - Rap / Leipzig
Deux Messeurs De Phonk - Rap / Halle

Start: 21:30 Uhr
VVK: 13,00 Euro / AK: 15,00 Euro
veranstaltet von chemiefabrik

 
Samstag 25. November 2017
11.00 Chemiefabrik Grossenhainer Str. 28
2. Veganer Wintermarkt Dresden
       Am 26.11.2016 wird auf dem Gelände der Chemiefabrik in Dresden der zweite vegane Wintermarkt stattfinden. Eintritt zum Wintermarkt ist frei!

Ausstellung

Die Tierrechtsausstellung des tierbefreier e.V. informiert über Tierausbeutung, sowie zu den Themen Tierrechtsgedanke, Tierrechtsbewegung und Veganismus.

Live Musik

14:30 Uhr Carefore No. 1 - Singer / Songwriter
17:30 Uhr Tini Bot - Accustic, Folk, Rock

Vorträge und Filmvorstellung in der Chemiefabrik

13:30 Uhr - Vortrag: "Befreiung hört nicht beim Menschen auf!"- der Tierbefreiungsgedanke, seine Wurzeln und Umsetzung
von Mirjam (Redaktion Magazin Tierbefreiung, Ex-BerTA) & Corinna (tierbefreiung dresden, die tierbefreier e.V.)
14:45 Uhr - Film: Projekt A
16:30 Uhr - Vortrag: "Alles, alles muss befreit werden! - anarchistische Gedanken zur Befreiung der Tiere" von Tom (tierbefreiungsarchiv)

Feuershow mit den Feuergeistern aus Dresden - ab 18.00 Uhr

 
Sonntag 26. November 2017
14.00 Postplatz (Startpunkt)
Aktionstage gegen Sexismus und Homophobie
Stadtrundgang: Feministory
       Wo trafen sich Lesben in der DDR ? Was hat Pegida mit unrasierten Achseln zu tun ? Und wer spült in der Neustadt eigentlich die Teller ab? Feministische Ereignisse, Persönlichkeiten und Geschichten sind im Dresdner Stadtbild erst einmal nicht sichtbar. Gemeinsam wollen wir feministische Themen anhand eines Rundgangs durch die Stadt sichtbarmachen und entdecken. Wir laden euch ein mit uns zusammen Dresden durch die lila Brille zu sehen!

15.00 bis 16.30 Gerede e.V. Büro Priessnitzstr. 18
Beratung für Mädchen/Frauen
       Ein offenes Ohr für Frauen, ob im Coming Out oder davor oder schon lesbisch lebend, hat im Gerede e.V. Isabell Häger.
Tel: 0351/80 444 80, E-mail: beratung@gerede-dresden.de

20.00 DIY-Eckladen
Küfa
       veganes Essen supi Dufte

 
Montag 27. November 2017
14.00 bis 17.00 Johannstädter Kulturtreff Elisenstrasse 35
Café Halva
       Jeden Montag und Donnerstag von 14.00 bis 17.00 Uhr backen 16 Frauen verschiedene Kuchen, Gebäck, aber auch herzhafte Snacks aus ihren Herkunftsländern Syren, Afghanistan, Tschetschenien, Georgien und Algerien. In vier Teams betreiben sie im regelmässigen Wechsel das Café.b"Café Halva" ist ein Ort der Begegnung und des Austauschs der Macherinnen und BesucherInnen de Cafés. "Café Halva" ist ein Kooperationsprojekt des Interkulturellen Frauentreffs des Ausländerrat Dresden e.V. und des Johannstädter Kulturtreff e.V.

15.00 bis 16.00 Gerede e.V. Priessnitzstr. 18
Beratung lsbti* Geflüchtete
       Sprachen: deutsch, englisch, arabisch, spanisch; für andere Sprachen bitte vorher per Email (refugees@gerede-dresden.de) anfragen

16.00 bis 18.00 Aussenstelle Gerede e.V. Louisenstrasse 87
refugee* talk - Gruppe für queere Geflüchtete

16.40 TU Dresden (w.n.b.)
Aktionstage gegen Sexismus und Homophobie
Workshop: Spektrum A - Sex kann man haben, muss man aber nicht
       A*sexualität in all ihren Facetten ist schon genauso alt, wie andere, uns vielleicht bekanntere sexuelle Orientierungen. Doch erst seit kurzem sammeln sich Menschen unter dem Begriff der A*sexualität und/oder -romantik und treten aktiv in Austausch miteinander, sowie mit Menschen der gesamten queeren Community.

Der von Ehrenamtlichen des Gerede e.V. veranstaltete Workshop soll unter aktiver Teilnahme aller Interessierten die Themen A*sexualität und A*romantik, sowie viele andere sexuelle Orientierungen des "Spektrums A" ansprechen, erklären, erläutern und hinterfragen.

Was ist überhaupt A*sexualität? Welche Orientierungen gibt es noch? Wie gestalten a*sexuelle Menschen ihr Leben und:oder ihre Beziehungen?

Neben Diskussion, Input und Methoden stellen sich ausserdem Vertreter:innen des A*Teams (einer Gruppe für asexuelle* und aromantische* Menschen in Dresden) zur Verfügung, um Fragen zu ihrem Alltag und ihrer Lebensweise zu beantworten."

17.30 bis 19.00 Kleines Haus (Staatsschauspiel) Glacisstrasse 28
Counseling For Refugees/ Beratungsangebot für Refugees/
       Every Monday, Kontaktgruppe Asyl e.V., will offer counseling for refugees from 5.30 to 7 p.m. at the Staatsschauspiel - Kleines Haus. The counseling takes place parallel to the meeting point cafe at the Staatschauspiel - Kleines Haus. It is a low-threshold counseling for refugees and we try to support refugees during procedure for granting the right of asylum. If you are a refugee with questions, stop by, we might be able to help you.

Mo, 5.30-7:00 p.m.
Staatsschauspiel - Kleines Haus
Glacisstrasse 28
01099 Dresden

-------

Ab Montag, dem 28. September, bieten wir, die Kontaktgruppe Asyl e.V., von 17.30-19 Uhr Beratung für Flüchtlinge im Staatsschauspiel - Kleines Haus an. Die Beratung findet parallel zum Begegnungscafé im Staatsschauspiel - Kleines Haus statt. Es handelt sich um eine niederschwellige Beratung für Flüchtlinge und wir versuchen Flüchtlinge während des Asylverfahrens zu unterstützen. Wenn du ein Flüchtling mit Fragen bist, dann komm doch einfach vorbei, vielleicht können wir deine Fragen beantworten.

18.30 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
Kneipen- und Kulturplenum des AZs
       Wer sich im AZ kulturell, politisch oder durch Mithilfe bei der Veranstaltungsorganisation einbringen will, oder eigene Ideen für neue Projekte hat, ist herzlich zum offenem Plenum jeden Montag eingeladen.

19.00 Kleines Haus (Staatsschauspiel) Glacisstrasse 28
Montagscafé im Kleinen Haus - Refugees are welcome here
       Jeden Montag ist im Kleinen Haus das Montagscafé -geöffnet. Das Kleine Haus bietet einen -offenen Treffpunkt für Ge-flüchtete und Dresdnerinnen und Dresdner: Sie sind herzlich eingeladen, einfach vorbeizukommen. Das -Montagscafé ist ein Angebot für alle Altersgruppen. Falls sich mal keine -gemeinsame Sprache -findet, sind Dolmetscher vor Ort.
Um 15:00 Uhr geht es los mit einem Theaterworkshop, der von Schauspielern und Theaterpädagogen geleitet wird. Es sind keine Theater- und Sprachkenntnisse erforderlich.
Ab 17:00 Uhr geht es weiter im Café mit Musik, Snacks und Brettspielen und zwanglosem Verweilen und -Kennenlernen.
Ab 19:00 Uhr finden zusätzlich zum Café wöchentlich wechselnde -Aktionen wie zum Beispiel Filme, Vorträge, Tauschbörsen, Lesungen und Konzerte statt, ausserdem gibt es ganz konkrete Hilfs- und Informationsangebote.

Wir freuen uns über Ideen, Vorschläge, Anregungen und Angebote für die wöchentlich wechselnden Aktionen:
Telefon 0351.49 13 - 849
E-Mail: buergerbuehne@staatsschauspiel-dresden.de).

Der Eintritt ist frei.

19.10 ColoRadio UKW 98,4 & 99,3 und als Stream
Das Montagsmagazin

21.00 L33 Martin-Luther-Str. 33
vegane Küfa
       Jede_r darf sich einbringen - DIY Küfa - Für freie Termine bitte luther33[aet]riseup.net kontaktieren oder Montags einfach mal vorbeikommen!

 
Dienstag 28. November 2017
Werkstadtpirat*Innen Rosenstrasse 91-93
Werkstadtpiraten Öffnungszeit
       Wer ist in seinem Leben noch nicht an die Grenzen des eigenen Könnens oder des Werkstattkoffers gestossen? Wer seine Ideen trotzdem nicht so einfach aufgeben will, braucht eine umfangreiche Werkstatt und die Vernetzung mit anderen Menschen. Die DIY-Werkstatt bietet dir eine Plattform zum Austausch von Wissen und Fähigkeiten auf einer gleichberechtigten Basis. Vielfältiges Werkzeug und das dazugehörige Material für Metall- und Holzbearbeitung sowie Fahrradschrauben sind vorhanden - eine Spendenkasse für entstehende Unkosten auch.
Ausserdem jeden 2. Samstag im Monat von 14.00 - 18.00 Uhr

12.00 bis 17.00 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
Kontaktcafé für Geflüchtete
       Netzwerk- und Beratungsstelle für Geflüchtete mit Schwerpunkt auf Wohnungssuche. Bieten Ihre Hilfe natürlich auch bei vielen anderen Belangen an.

15.00 bis 17.00 Gerede e.V. Büro Priessnitzstr. 18
Beratung für Transgender und Bi
       Mit Isabell Häger für Transgender und Bi.
Tel: 0351/80 444 80, E-mail: beratung@gerede-dresden.de

16.00 bis 18.00 Platzda Wernerstrasse 21
Language cafe for all - Sprachcafe für alle
       Every language counts and is spoken. Jede Sprache zählt und wird gesprochen.

18.00 K2 - Kulturkiste Kirchgasse 2, Pirna
Vortrag + Diskussion: Die grosse Gier. Auf der Suche nach einer anderen Rohstoffpolitik
       Im Vortrag beleuchtet Beate Schurath, INKOTA-Referentin für Ressourcengerechtigkeit, aktuelle rohstoffpolitische Herausforderungen, aber auch Wege hin zu einem sozial und ökologisch gerechten Umgang mit Ressourcen. Im Fokus steht dabei der extraktive Sektor - im 21. Jahrhundert eine der grössten Fallen für Menschenrechte und Ökologie. An konkreten Beispielen aus Südamerika, von wo aus auch Deutschland grosse Mengen an Rohstoffen importiert - wird deutlich, dass Unternehmen, Politik und Zivilgesellschaft aufgefordert sind, mehr Verantwortung zu übernehmen. Aus einem Kaleidoskop an ökologischen Fakten, individuellen Geschichten, juristischen Prozessen und der Beobachtung der politisch-wirtschaftlichen Realität entsteht im Laufe des Vortrags ein Umriss dessen, was RessourcenGERECHTIGKEIT bedeuten könnte.

ab 19.00 Rudolf-Leonhard-Str. 39
Sprechzeit Ermittlungsausschuss
       Bis 18.7.17 könnt ihr uns weiterhin besuchen. Danach haben wir Sommerpause, aber ihr könnt uns mit einer Mail an ea-dresden (ät) so36 (punkt) net erreichen. Vorsicht beim verfassen unverschlüsselter Mails. Unseren pgp-Key findet ihr auf der Kontaktseite.

20.00 Chemiefabrik Grossenhainer Str. 28
Konzert
       THE DUEL / USA
THE TRIKES - Hardrock / D

Start: 21:00 Uhr
VVK: 7,00 Euro / AK: 8,00 Euro
veranstaltet von chemiefabrik

20.00 Chemiefabrik Grossenhainer Str. 28
offene Kneipe

 
Mittwoch 29. November 2017
12.00 bis 17.00 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
Kontaktcafé für Geflüchtete
       Netzwerk- und Beratungsstelle für Geflüchtete mit Schwerpunkt auf Wohnungssuche. Bieten Ihre Hilfe natürlich auch bei vielen anderen Belangen an.

15.30 Jugendhaus Roter Baum Grossenhainer Str. 93
Jukü
       Jugendküche zum selber kochen - kostenlos aber nicht umsonst!
Wir laden euch ein jeden Mittwoch mit uns zusammen zu kochen, dabei möchten wir gemeinsam bsprechen was aktuell im Jugendhaus passiert und auf welche Projekte ihr Bock habt. Wir beginnen gegen 15:30 mit kochen und essen gegen 18:00. Kommt vorbei und bringt euch ein.
Ab 19:30 gibt es eine offene Jamsession.

18.00 bis 20.00 IBZ Heinrich-Zille-Str. 6
Beratung durch Medinetz
       In der Bibliothek des IBZ vermittelt die Menschenrechtsinitiative Medinetz Dresden e.V. anonym und kostenlos medizinische Hilfe für Flüchtlinge und Migranten ohne Aufenthaltsstatus. Oder rund um die Uhr telefonisch über 0177-1736781.

18.00 Ausländerrat Dresden e.V. Heinrich-Zille-Str. 6
Club Oase
       Der Club Oase ist ein offener Treff für alle in geselliger Atmosphäre mit kulinarischen Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern, Salsa-Kurs, Billard und anderen Tischspielen.

19.00 Wir AG Martin-Luther-Str. 21
Lesung: Israel und Palästina - Zwei Staaten für zwei Völker?
       Das israelisch-palästinensische Spannungsverhältnis prägt seit Beginn des 20. Jahrhunderts massgeblich die Entwicklung des Nahen Ostens. Die Jahrzehnte des Konflikts waren jedoch nicht nur durch Militanz gekennzeichnet, sondern stets auch begleitet vom Streben internationaler, regionaler und nationaler Protagonisten nach einem friedlichen Ausgleich. In diesem Kontext gewann zunehmend die Formel "Zwei Staaten für zwei Völker" an Bedeutung. Angesichts der bis heute ungelösten Streitfragen bilden die bisherigen kompromissorientierten Denkansätze und Wortmeldungen einen wichtigen Erfahrungsschatz für jedes künftige politische Konfliktmanagement. Angelika Timm stellt anhand ihrer neuen Publikation "100 Dokumente aus 100 Jahren. Teilungspläne, Regelungsoptionen und Friedensinitiativen im israelisch-palästinensischen Konflikt (1917 - 2017)" die wichtigsten Positionsbestimmungen internationaler Mächte und Organisationen bzw. israelischer, arabischer und palästinensischer Akteure sowie bi-nationale israelisch-palästinensische Friedensvorschläge in ihrem jeweiligen historischen Kontext vor.

19.00 TU Dresden (w.n.b.)
Aktionstage gegen Sexismus und Homophobie
Vortrag: "Auch schwule Bälle fliegen gut"
       Homophobie im Fussball? Gäbe es nicht, heisst es all zu oft. Beleidigungen, "schwul" als Schimpfwort genutzt oder homophobe Fangesänge seien Einzelfälle. Und wann hat sich noch einmal der letzte Profifussballer* in seiner aktiven Zeit als schwul geoutet?
Der Vortrag soll einen Überblick über die derzeitige Lage bezüglich homophober Strukturen im sächsischen Amateurfussball darstellt beziehungsweise wie diese überhaupt entstehen konnten, welche Folgen sie für nicht - heterosexuell lebende und liebende Menschen haben und welche Gegenmassnahmen sinnvoll sind.

20.00 kosmotique Martin-Luther-Strasse 13
kosmopolitische Bar
       kommt auf ein Bierchen/ eine Cola vorbei und seht selbst...

ab 20.00 Platzda Wernerstrasse 21
Offener Mittwoch - Open wednesday
       Dieser Tag wird von dir mit Inhalt gefüllt. - This day is filled with content by you.

 
[Restnovember [Dezember [Januar

index kalender adressen texte links kontakt&infos

contact: terminal@free.depgp-keykey fingerprint: C9A4 F811 C250 3148 9FAB 6A1B 9743 6772 90D1 C385