/terminal
dresden
  alternativer veranstaltungskalender / blatt für unterbliebene nachrichten
kalender adressen texte links kontakt&infos

.txt
[07.12.] Linke Aktivist*innen mauern NeoNazis-Büro zu.
[07.12.] Hunderte Menschen bei Protest gegen Einstellung des Verfahrens im Fall Oury Jalloh
[07.12.] Planungen für den Bau der Gedenkstätte in Lety können beginnen
[25.10.] 28.10.2017 - "Faschos verpisst euch! Nazizentrum dichtmachen!"
überregionale Demonstration:
[24.10.] 35. bis 41. Verhandlungstag im Prozess gegen die "Gruppe Freital"
Dokumentation des Prozessberichtes der Opferberatung des RAA Sachsen
[23.10.] Geldstrafe für Antifaschisten in Berufungsverhandlung
[22.10.] Umundu Festival 2017
[20.10.] Trotz Aufenthaltstitel: Gewaltsame Abschiebung in Tolkewitz
[19.10.] PM: Innenministerium erschüttert Vertrauen in Härtefallkommission und Petitionsausschuss
[16.10.] Rassistischer Übergriff am Wochenende
[13.10.] Polizei ermittelt nach abgelegtem Schweinekopf in Riesa
[09.10.] Sachsens Ministerpräsident fordert weiteren Rechtsruck
   .info
Dokumentation vom Prozessberichtes gegen die "Gruppe Freital"auf addn.me und raa-sachsen.de
Bericht aus Sicht der Nebenklage und
fortlaufender Pressespiegel
Spenden für Prozessbeobachtung
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
https://twitter.com/nsuwatch_sax
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Die Unabhängige Beobachtungsstelle NSU-watch - Aufklären und Einmischen

Die rassistische Mordserie des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) markiert eine Zäsur in der bundesrepublikanischen Geschichte. Die unabhängige Beobachtungsstelle "NSU-watch: Aufklären und Einmischen" recherchiert Hintergründe und dokumentiert aktuelle Entwicklungen zum NSU. Diese stellt NSU-watch auf http://www.nsu-watch.info der Öffentlichkeit zur Verfügung. Die unabhängige Beobachtungsstelle wurde von antifaschistischen Projekten aus dem gesamten Bundesgebiet gegründet, die seit mehr als zwei Jahrzehnten die extreme Rechte beobachten. Seit der Selbstenttarnung des NSU am 4. November 2011 bündeln wir unsere Recherchen und unser über die Jahre zusammengetragenes Wissen.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Das Kulturbüro Sachsen e.V. hat die 50-seitige Broschüre "Unter den Teppich gekehrt. Das Unterstützungsnetzwerk des NSU in Sachsen" veröffentlicht.
Die Publikation kann ab sofort zu den Bürozeiten in der Geschäftsstelle des Kulturbüro Sachsen e.V. in Dresden abgeholt werden.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
gedenkplaetze.info ist ein Dokumentations- und Erinnerungsprojekt des AKuBiZ e.V. über die Verbrechen des Nationalsozialismus in der Sächsischen Schweiz
Ausserdem: Comicreihe über "Sachsnitz"

08. November 2017 - Mitte Januar 2018 | "G(ewalt)20 - Ein Versuch der Einordnung"
Ausstellung zur Gewalt- und Machtfrage anhand des G20 Gipfels 2017 in Hamburg und den damit verbundenen Aktionen und Reaktionen von Staatsorganen, Medien und Aktivist*innen. Zu den regulären Öffnungszeiten des PlatzDa! ist die Ausstellung jederzeit zu besichtigen.

   .dat
Dienstag 12. Dezember

Werkstadtpirat*Innen: Werkstadtpiraten Öffnungszeit - Wer ist in seinem Leben noch nicht an die Grenzen des eigenen Könnens oder des Werkstattkoffers gestossen? Wer seine Ideen trotzdem nicht so einfach aufgeben will, braucht eine umfangreiche Werkstatt und die Vernetzung mit anderen Menschen. Die DIY-Werkstatt bietet dir eine Plattform zum Austausch von Wissen und Fähigkeiten auf einer gleichberechtigten Basis. Vielfältiges Werkzeug und das dazugehörige Material für Metall- und Holzbearbeitung sowie Fahrradschrauben sind vorhanden - eine Spendenkasse für entstehende Unkosten auch. Ausserdem jeden 2. Samstag im Monat von 14.00 - 18.00 Uhr
12.00 bis 17.00 AZ Conni: Kontaktcafé für Geflüchtete - Netzwerk- und Beratungsstelle für Geflüchtete mit Schwerpunkt auf Wohnungssuche. Bieten Ihre Hilfe natürlich auch bei vielen anderen Belangen an.
15.00 bis 17.00 Gerede e.V. Büro: Beratung für Transgender und Bi - Mit Isabell Häger für Transgender und Bi. Tel: 0351/80 444 80, E-mail: beratung@gerede-dresden.de
16.00 bis 18.00 Platzda: Language cafe for all - Sprachcafe für alle - Every language counts and is spoken. Jede Sprache zählt und wird gesprochen.
ab 19.00 Rudolf-Leonhard-Str. 39: Sprechzeit Ermittlungsausschuss - Bis 18.7.17 könnt ihr uns weiterhin besuchen. Danach haben wir Sommerpause, aber ihr könnt uns mit einer Mail an ea-dresden (ät) so36 (punkt) net erreichen. Vorsicht beim verfassen unverschlüsselter Mails. Unseren pgp-Key findet ihr auf der Kontaktseite.
20.00 Chemiefabrik: Konzert - FUZZY FOX - GaragenRocknRoll / F
20.00 Chemiefabrik: offene Kneipe

Mittwoch 13. Dezember

12.00 bis 17.00 AZ Conni: Kontaktcafé für Geflüchtete - Netzwerk- und Beratungsstelle für Geflüchtete mit Schwerpunkt auf Wohnungssuche. Bieten Ihre Hilfe natürlich auch bei vielen anderen Belangen an.
15.30 Roter Baum: Jukü - Jugendküche zum selber kochen - kostenlos aber nicht umsonst! Wir laden euch ein jeden Mittwoch mit uns zusammen zu kochen, dabei möchten wir gemeinsam bsprechen was aktuell im Jugendhaus passiert und auf welche Projekte ihr Bock habt. Wir beginnen gegen 15:30 mit kochen und essen gegen 18:00. Kommt vorbei und bringt euch ein. Ab 19:30 gibt es eine offene Jamsession.
18.00 bis 20.00 Internationales Begegnungszentrum: Beratung durch Medinetz - In der Bibliothek des IBZ vermittelt die Menschenrechtsinitiative Medinetz Dresden e.V. anonym und kostenlos medizinische Hilfe für Flüchtlinge und Migranten ohne Aufenthaltsstatus. Oder rund um die Uhr telefonisch über 0177-1736781.
18.00 Ausländerrat Dresden e.V.: Club Oase - Der Club Oase ist ein offener Treff für alle in geselliger Atmosphäre mit kulinarischen Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern, Salsa-Kurs, Billard und anderen Tischspielen.
19.30 Platzda: SEX WORKERS SOLIDARITY - Solidarisch für Selbstbestimmung und Unterstützung. Gemeinsam gegen Kontrollzwang und Diskriminierung. Ein Zusammenschluss gegen das neue "Prostituiertenschutzgesetz" - ein Abend zum Wer, Warum, Wie und Wie weiter?
20.00 kosmotique: kosmopolitische Bar - kommt auf ein Bierchen/ eine Cola vorbei und seht selbst...
ab 20.00 Platzda: Offener Mittwoch - Open wednesday - Dieser Tag wird von dir mit Inhalt gefüllt. - This day is filled with content by you.
20.30 AZ Conni: Buchvorstellung und Gespräch mit: Felix Schilk (Autor): Compact - Das Magazin der Enthemmten / Wie das Compact-Magazin die politische Legitimationskrise der Gegenwart bearbeitet - Das Compact-Magazin ist Teil der jüngsten rechtspopulistischen Mobilisierungen in Deutschland. Gemeinsam mit anderen "alternativen" Medien bildet es eine Gegenöffentlichkeit und liefert Deutungsangebote, Schlagwörter und Symbole. Im Umfeld von AfD und Pegida wird das "Magazin für Souveränität" intensiv rezipiert und stellt für die Bewegungen eine wichtige publizistische Infrastruktur dar, die zuletzt durch Zusammenarbeit mit Akteuren der Neuen Rechten erweitert wurde. Die Zeitschrift verbindet das Bedürfnis nach Homogenität und rigiden Ordnungsvorstellungen mit einer verschwörungsideologischen Deutung gesellschaftlicher Krisenerscheinungen und bietet Projektionsflächen für Sozialcharaktere, die sich durch einen selektiven und verhärteten Zugriff auf die Wirklichkeit auszeichnen. Dabei versucht es stets, im Sinne einer "Querfront", auch an linke Positionen anzuknüpfen.

Donnerstag 14. Dezember

12.00 bis 17.00 AZ Conni: Kontaktcafé für Geflüchtete - Netzwerk- und Beratungsstelle für Geflüchtete mit Schwerpunkt auf Wohnungssuche. Bieten Ihre Hilfe natürlich auch bei vielen anderen Belangen an.
14.00 bis 17.00 Johannstädter Kulturtreff: Café Halva - Jeden Montag und Donnerstag von 14.00 bis 17.00 Uhr backen 16 Frauen verschiedene Kuchen, Gebäck, aber auch herzhafte Snacks aus ihren Herkunftsländern Syren, Afghanistan, Tschetschenien, Georgien und Algerien. In vier Teams betreiben sie im regelmässigen Wechsel das Café.b"Café Halva" ist ein Ort der Begegnung und des Austauschs der Macherinnen und BesucherInnen de Cafés. "Café Halva" ist ein Kooperationsprojekt des Interkulturellen Frauentreffs des Ausländerrat Dresden e.V. und des Johannstädter Kulturtreff e.V.
15.00 bis 19.00 Gerede Café: he*talk - Jeden Donnerstag treffen sich die Jungs (bis 27 Jahre) im Gerede-Cafe. Hier kann geredet, gelacht und sich ausgetauscht werden. Egal ob schwul, bi, trans oder hetero. Jeder kann dabei sein, Meinungen äussern, Spass haben und neue Erfahrungen und Freundschaften mitnehmen.
15.00 bis 16.00 Gerede e.V.: Beratung lsbti* Geflüchtete - Sprachen: deutsch, englisch, arabisch, spanisch; für andere Sprachen bitte vorher per Email (refugees@gerede-dresden.de) anfragen
15.00 bis 18.00 AZ Conni: "Lebenslaufprojekt für Geflüchtete"
15.30 AZ Conni: Kinder Küfa - Die Kinder Küche (Küfa) findet auch in diesem Monat statt. Unerwartet früh - denn wir haben sie vom dritten Donnerstag auf den den zweiten veschoben, damit sie nicht ganz in den Vorweihnachtsstress hineinrutscht. Ab 15:30 Uhr geht es mit dem gemeinsamen aufbauen und kochen los (vegane Eier/Pfannkuchen mit Salat oder Reis mit Gemüse - es ist noch unklar, aber es wird garantiert lecker). Um 17:30 Uhr (spätestens) wird es das Essen dann geben und dazwischen wird es die Möglichkeit geben kleine Lebkuchenhäuschen zu bauen. Natürlich gibt es auch wieder die bereits bekannte Spielecke.
19.00 Kinder- und Jugendhaus LOUISE: Treffen der Rythm of Resistance Band Dresden - Probe und Treffen der Samba-Aktionsgruppe mit politischem Selbstverständnis.
19.30 Platzda: Food for all - Nachbar*innen teilen ihre Kochkünste. - Neighbours share their knowledge of cooking.
20.00 Chemiefabrik: Konzert und Party - MOTHER ENGINE - Instrumental Stoner / Deutschland DEADSMOKE - Sludge/Doom / Italien VAYL - Stoner/Meta / Deutschland
20.00 Thalia Cinema: Filmvorführung OmU: Solitaire ou Solidaire? Social Clinic of Solidarity of Thessaloniki - Dokumentarfilm über die Solidarische Klinik von Thessaloniki, 70 Minuten, griechisch mit deutschen Untertiteln, 2016 Eirini Karagkiozidou, Akis Kersanidis, Aimilia Kougioumtzoglou, Kiki Moustakidou, Stavroula Poulimeni, Chrysa Tzelepi
20.00 veränderbar: Überraschungsfilm - Präsentiert von artderkultur.

Freitag 15. Dezember

20.00 Chemiefabrik: Konzert - Vitamin X - HC-Punk/Thrash / Amsterdam Ghostwriter - Hardcore / Berlin Angstbreaker - HC-Punk / Leipzig Howling Wolves - Heavy Roll/HC / Berlin WREST. - Powerviolence/HC / Dresden
20.30 alternatives cafe & anarchistische bibliothek: Workshop: Hierarchie in anarchistischen Gruppen - Unser Alltag ist geprägt von Hierarchie, sei es das Verhältnis zu unseren Arbeitgeber*innen, Lehrer*innen oder Eltern oder auch der erzwungene Konkurenzkampf zwischen Kolleg*innen oder Schüler*innen. Leider setzt sich dies auch immer wieder an den Orten fest, aus denen wir Hierarchie bewusst verbannen wollen, also beispielsweise unseren anarchistischen Gruppen.Auch hier fühlen sich Personen teilweise übergangen, andere sind völlig überarbeitet oder wissen gar nicht wie sie sich einbringen können. Solche Machtunterschiede führen zu sozialen Konfliken, schränken unsere Kreativität als Gruppe ein und hemmen unsere Möglichkeiten. Bei der Analyse von Machtstrukturen wird immer wieder klar, dass Macht ein Gruppenprozess und damit Gruppenproblem ist. Sie aufzulösen geht also immer nur gemeinsam. Genau darum geht es auch in unserem Workshop. Gemeinsam wollen wir Strategien erarbeiten und Lösungsmöglichkeiten aufzeigen, Hierarchie aus anarchistischen Guppen zu verbannen.

Samstag 16. Dezember

19.30 Chemiefabrik: Konzert - EMPIRE OF GIANTS - Postcore/Rock / Berlin LAST REMAINING LIGHT - Metalcore / Dresden NIOR - Metal/Rock / Mönchengladbach ILLUSION - Metal/Djent / Oldenburg
21.00 kosmotique: kosmotique Jahresrevue - Verstetigung des Schreckens - Es ist uns als kosmotique eine liebgewonnene Tradition und ein wichtiges Anliegen, mit allen Gruppen, die in unseren Räumen Veranstaltungen gemacht oder hier Ideen entwickelt haben, eine Jahresrückschau vorzunehmen. Mit rund 5-minütigen Beiträgen werden einige Gruppen und Zusammenhänge eine kleine Auswertung bzw. einen individuellen Jahresrückblick präsentieren. Das Ganze wird in eine Soli-Bingoshow für die Initiative in Gedenken an Oury Jalloh eingebunden sein, in der es Bares und Anderes zu gewinnen gibt. Den 2. Teil des Abends möchten wir gern mit Euch an der Bar verbringen. Wir laden Euch zu einem Abend ein, an dem wir gemeinsam auf dieses Jahr 2017 zurückschauen, das als die »Verstetigung des Schreckens« in unsere Annalen eingeht. Wir wollen aber nicht den Tiefschlägen und Gewöhnungen Platz lassen. In einer Art Revue werden Einschätzungen, Aktionen, Gedanken und Analysen zusammengetragen. Bringt also geeignete Texte oder Textschnipsel, Flugblätter, Fotos, Videos, Songs, Tracks oder anderes Material mit, um unsere gemeinsame Jahresrückschau zu gestalten. Ihr könnt auch Material aufhängen - wenn es sich nicht zum Vortragen eignet. Ein bisschen Reflexion und gegenseitiges Rückenstärken ist dran!

index kalender adressen texte links kontakt&infos

contact: terminal@free.depgp-keykey fingerprint: C9A4 F811 C250 3148 9FAB 6A1B 9743 6772 90D1 C385