/terminal
dresden
  alternativer veranstaltungskalender / blatt für unterbliebene nachrichten
kalender adressen texte links kontakt&infos

.txt
[14.01.] Urteil im Revisions-Prozess gegen griechische und internationale Hausbesetzer*innen und Aktivist*innen in Thessaloniki
Freispruch für alle Angeklagten - Lautstarker Protest von über 100 Unterstützter*innen im Gerichtssaal
[13.01.] OLG verwirft Revision - Unüblich hohes Urteil für Anti-Atom-Ankettaktion rechtskräftig
[13.01.] Spendenaufruf der Gruppen gegen Kapital und Nation
Alles kostet Geld - das würden wir gerne ändern. Dafür fehlt uns oft das Geld - das kannst du ändern.
[13.01.] Laienverteidiger wegen rechtlicher Unterstützung eines Gedenkmarsches für die von Nazis Ermordeten im Allgäu vor Gericht
[06.01.] PM: Werbekästen an Haltestellen mit antirassistischen Botschaften in Gedenken an Oury Jalloh neu bestückt.
Press release: Advertisement Boxes Refilled with Antiracist Messages in Remembrance of Oury Jalloh
[25.12.] Dresdener Stadtrat stimmt für den Verkauf der Königsbrücker 117a/119 an privaten Investor und gegen das Engagement Dresdner Bürger*innen und Geflüchteter
[04.12.] Statement zum Schwerpunkt "Siegerjustiz - zur Verfolgung und Delegetimierung eine sozialistischen Versuchs seit 1990" in der Rote Hilfe Zeitung 4/2016
[27.11.] Pressemitteilung zur Unterbringung geflüchteter Menschen
Stadt Dresden plant Abmietung von Wohnungen für über 3.500 Geflüchtete
[27.11.] Safety First im Dezember
Viele von euch nutzen glücklicherweise PGP um ihre Emails zu verschlüsseln - wir denken: Da geht noch mehr!
[27.11.] Dresden ist neues Mitglied der Europäischen Städtekoalition gegen Rassismus
[25.11.] PM: Verletzte Grundrechte und wo sie verborgen sind
Fehlerhafte Antworten des Innenministeriums auf Kleine Anfragen
[25.11.] Appell an die Mitglieder des Sächsischen Landtags
Appell an die die freiheitlich-demokratische Grundordnung vertretenden Abgeordneten des Sächsischen Landtags, zur Kenntnisnahme an die sächsischen Mitglieder des Bundestags
   .info
28.1.17 | 16 Uhr | Bonhöffer Platz |
Tanzdemo: Nachbarschaft heisst miteinander leben! - Losgeht's! Gemeinsam für eine rebellische und solidarische Nachbarschaft... Aufruf
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Die Unabhängige Beobachtungsstelle NSU-watch - Aufklären und Einmischen

Die rassistische Mordserie des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) markiert eine Zäsur in der bundesrepublikanischen Geschichte. Die unabhängige Beobachtungsstelle "NSU-watch: Aufklären und Einmischen" recherchiert Hintergründe und dokumentiert aktuelle Entwicklungen zum NSU. Diese stellt NSU-watch auf http://www.nsu-watch.info der Öffentlichkeit zur Verfügung. Die unabhängige Beobachtungsstelle wurde von antifaschistischen Projekten aus dem gesamten Bundesgebiet gegründet, die seit mehr als zwei Jahrzehnten die extreme Rechte beobachten. Seit der Selbstenttarnung des NSU am 4. November 2011 bündeln wir unsere Recherchen und unser über die Jahre zusammengetragenes Wissen.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
gedenkplaetze.info ist ein Dokumentations- und Erinnerungsprojekt des AKuBiZ e.V. über die Verbrechen des Nationalsozialismus in der Sächsischen Schweiz
Ausserdem: Comicreihe über "Sachsnitz"

16. September bis 31. Mai | Am Fluss / At the River | Kunsthaus Dresden und andere Orte
Kunst, Theater, Konzerte, Performances, Gespräche und Workshops zu Kulturen des Ankommens - Weggehen wollen, weggehen müssen, ankommen, abgewiesen werden, sich einleben - das sind die Themen dieses in Dresden entwickelten Projektes, denn noch nie waren so viele Menschen weltweit in Bewegung wie heute. AM FLUSS / AT THE RIVER lädt mit Kunst und Theater, Performances und Musik im öffentlichen Raum, wie auch in Vorträgen und Diskussionen entlang der Elbe und im Stadtraum auf vielfältige Weise dazu ein, sich in den kommenden Wochen und Monaten in ein Gespräch zu Kulturen des Ankommens zu begeben, in Europa, Deutschland und Dresden. Ausgehend von aktuellen Szenarien des Ankommens in Europa geht es in "Am Fluss / At the River" auch darum, ob und wie Migration die Geschichte dieser Welt und auch dieser Stadt schon immer geprägt hat. AM FLUSS/AT THE RIVER, ein Projekt in gemeinsamer Initiative des Kunsthaus Dresden und des Societaetstheaters, eröffnet am 16. September und endet im Frühjahr 2017.
>>> http://kunsthausdresden.de/veranstaltungen/am-fluss-at-the-river/

19. November bis 5. März Kunsthaus Dresden
"Die Deutschen kamen nicht/ The Germans did not come." Zeitgenössische Kunst zur Geschichte einer Stadt. Eine Ausstellung in Rahmen der Europäischen Kulturhauptstadt Wroclaw 2016, kuratiert von Michal Bienek

21. Januar 12.00 | Potsdamer Platz - Berlin | 7. Wir-haben-es-satt-Demo
Das bundesweite Bündnis 'Meine Landwirtschaft' ruft auf, um zum siebten Mal gemeinsam für gesundes Essen, eine bäuerlich-ökologischere Landwirtschaft und fairen Handel zu demonstrieren: Bauernhöfe statt Agrarindustrie, gutes Essen für alle und Demokratie statt Konzernmacht! Kommen Sie zur 7. Wir-haben-es-satt-Demo nach Berlin und helfen Sie mit, im Wahljahr die Agrar- und Ernährungswende zu einem zentralen politischen Thema zu machen! - Anreisemöglichkeiten bietet der BUND Sachsen!

   .dat
Mittwoch 18. Januar

15.30 Roter Baum: Jukü - Jugendküche zum selber kochen - kostenlos aber nicht umsonst! Wir laden euch ein jeden Mittwoch mit uns zusammen zu kochen, dabei möchten wir gemeinsam bsprechen was aktuell im Jugendhaus passiert und auf welche Projekte ihr Bock habt. Wir beginnen gegen 15:30 mit kochen und essen gegen 18:00. Kommt vorbei und bringt euch ein.
18.00 bis 20.00 Internationales Begegnungszentrum: Beratung durch Medinetz - In der Bibliothek des IBZ vermittelt die Menschenrechtsinitiative Medinetz Dresden e.V. anonym und kostenlos medizinische Hilfe für Flüchtlinge und Migranten ohne Aufenthaltsstatus. Oder rund um die Uhr telefonisch über 0177-1736781.
18.00 Ausländerrat Dresden e.V.: Club Oase - Der Club Oase ist ein offener Treff für alle in geselliger Atmosphäre mit kulinarischen Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern, Salsa-Kurs, Billard und anderen Tischspielen.
20.00 AZ Conni: Küfa - Ab 20 Uhr gibt es veganes Essen. Das Programm findest du hier
20.00 kosmotique: kosmopolitische Bar - kommt auf ein Bierchen/ eine Cola vorbei und seht selbst...
ab 20.00 Platzda: Offener Mittwoch - Open wednesday - Dieser Tag wird von dir mit Inhalt gefüllt. - This day is filled with content by you.

Donnerstag 19. Januar

15.00 bis 19.00 Gerede Café: he*talk - Jeden Donnerstag treffen sich die Jungs (bis 27 Jahre) im Gerede-Cafe. Hier kann geredet, gelacht und sich ausgetauscht werden. Egal ob schwul, bi, trans oder hetero. Jeder kann dabei sein, Meinungen äussern, Spass haben und neue Erfahrungen und Freundschaften mitnehmen.
15.00 bis 16.00 Louisenstrasse 42: lsbti* Geflüchtete- Beratung
16.40 Falkenbrunnen: offener Austausch unter Studierenden: Warum gibt es kaum kritische Praxis an der Dresdner Uni, oder grundlegendes Hinterfragen dessen, wie die Uni funktioniert? Was stört uns, und wie können wir gemeinsam etwas verändern? - Liebe Mitstudierende aller Fachrichtungen,
17.00 AZ Conni: KinderKüfa & Pädagogik der Vielfalt - Jeden dritten Donnerstag gibts von nun an "KinderKüfa" im AZ. Wir möchten mit den Jüngsten zusammen kochen, spielen und inhaltlich zum Thema "Elternschaft und Emanzipation" arbeiten. Was das genau bedeutet, wird sich zeigen. Gern können sich Interessierte (natürlich auch ohne eigene Kids!) uns anschliessen, kommt einfach vorbei.
19.00 Altes Wettbüro: Vortrag und Diskussion: Die USA in der Krise - Analyse einer gespaltenen Gesellschaft - Alle Demoskop*innen und Wahlbeobachter*innen haben sich im Grunde verschätzt. Auch in der kritischen Wissenschaft und der Linken hatten die Wenigsten einen Wahlsieg Donald Trumps für möglich gehalten. Zwar war man sich insbesondere hier darüber im Klaren, dass die USA sich in einer tiefen Legitimations- und Repräsentationskrise befinden und die Präsidentschaftswahl 2016 eine »populistische Situation« mit einer starken Anti-Establishment-Stimmung. Wie kam es dazu und wohin bewegen sich gesellschaftlichen Entwicklungen in den USA? Solty lehrte als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der York University in Toronto in Kanada und arbeitet seit 2016 als Referent für Friedens- und Sicherheitspolitik am Institut für Gesellschaftsanalyse der Rosa-Luxemburg-Stiftung.
19.30 Platzda: Food for all - Nachbar*innen teilen ihre Kochkünste. - Neighbours share their knowledge of cooking.
20.00 Aquarium e.V.: Ausstellungseröffnung: Die Schönheit der Vielfalt - Freiräume, Natur, Selbstversorgung - Ausstellung "Kostbares Stadtgrün"(UFER-Projekte Dresden) und Fotografien von Christina Förster (Schellehofteam) // ab 20:15 Kurzdokus (vom Gartennetzwerk Dresden, von dein Hof - solidarische Gemüsekoop, vom Schellehof solidarische Landwirtschaft) // 21:00 Uhr Begrüssung Gregor Scholtyssek (UFER-Projekte Dresden e. V., Gartennetzwerk Dresden) Musik von Polyluxus (Live-Rap-Liedermaching-Dialog-Gitarre-Loopstation-Improvisation) und Scharf & Mars (Tagträumer Productions)
20.00 veränderbar: Überraschungsfilm - Präsentiert von artderkultur.
22.00 Chemiefabrik: Jugendtanz "nach Art des Hauses" - aktuelles Programm: http://www.jugendtanz-dresden.de

Freitag 20. Januar

20.00 AZ Conni: Konzert: Underground Jam - mit Helium 5, Lazygras, Frantic Collision.
20.00 alternatives cafe & anarchistische bibliothek: küfa

Samstag 21. Januar

Sonntag 22. Januar

18.00 Jazzclub Tonne: lesen verbindet - Menschen und ihre Bücher Lesung: Literaturabend mit Promis - Der gemeinnützige Verein Atticus e.V. veranstaltet seinen ersten Literaturabend "lesen verbindet - Menschen und ihre Bücher" ab 18 Uhr im Jazzclub Tonne im Kurländer Palais. Dabei stellen vier bekannte Persönlichkeiten in einer Viertelstunde eines ihrer Lieblingsbücher vor, welches ihr Leben prägte oder dessen Inhalt gerade in der jetzigen gesellschaftlichen Situation interessante Denkanstösse liefert. Zwischen den einzelnen Buchvorstellungen wird es musikalische Beiträge am Piano mit Gesang geben. Die ersten Vortragenden der Reihe "lesen verbindet - Menschen ihre Bücher" sind Gunther Emmerlich - Sänger und Moderator _Horst Kretzschmar - Polizeipräsident von Dresden Antje Trautmann - Schauspielerin am Staatsschauspielhaus Dresden Prof. Dr. Karl-Siegbert Rehberg - Forschungsprofessor an der TU Dresden
20.00 DIY-Eckladen: Küfa - veganes Essen supi Dufte

index kalender adressen texte links kontakt&infos

contact: terminal@free.depgp-keykey fingerprint: C9A4 F811 C250 3148 9FAB 6A1B 9743 6772 90D1 C385