/terminal
dresden
  alternativer veranstaltungskalender / blatt für unterbliebene nachrichten
kalender adressen texte links kontakt&infos

.txt
[26.05.] BNG-FAU ERKÄMPFT AUSSTEHENDE LÖHNE EINES EINLASSDIENSTES
[26.05.] Warnung: Mögliche Abschiebetermine in Balkanstaaten
[25.05.] Emanzipation ist viel geiler - Schweigemarsch stoppen!
[20.05.] Pressemitteilung: Stadtteilspaziergang. Keine Abschiebung aus unseren Vierteln! Alle bleiben!
[19.05.] Der rechte Rand ist nicht genug: Gegen jeden Nationalismus!
[02.05.] Befangen, Unsensibel, Sachsen?
[02.05.] Dresdner Verein setzt sich für Modellprojekt ein
[02.05.] Weitere Festnahmen nach Terrorermittlungen in Freital
[02.05.] Integrationsprojekt in Meissen beschädigt
[02.05.] Der Dresden-Balkan-Konvoi im Interview - Teil 1
[02.05.] Bewährungsstrafen nach rechtem Überfall
[29.04.] Erfolgreiche FAU-Demo durch Gorbitz, Spontandemo am 29.04
   .info
Die Unabhängige Beobachtungsstelle NSU-watch - Aufklären und Einmischen

Die rassistische Mordserie des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) markiert eine Zäsur in der bundesrepublikanischen Geschichte. Die unabhängige Beobachtungsstelle "NSU-watch: Aufklären und Einmischen" recherchiert Hintergründe und dokumentiert aktuelle Entwicklungen zum NSU. Diese stellt NSU-watch auf http://www.nsu-watch.info der Öffentlichkeit zur Verfügung. Die unabhängige Beobachtungsstelle wurde von antifaschistischen Projekten aus dem gesamten Bundesgebiet gegründet, die seit mehr als zwei Jahrzehnten die extreme Rechte beobachten. Seit der Selbstenttarnung des NSU am 4. November 2011 bündeln wir unsere Recherchen und unser über die Jahre zusammengetragenes Wissen.

21. April bis 30. Juni "Zwischen Duldung und Illegalität - Vom Wohnen in den informellen Siedlungen Kairos" (Ausstellung) | LadenCafe aha, Kreuzstrasse
Kairo hat ca. 20 Millionen EinwohnerInnen und wächst um mehr als 400.000 Menschen pro Jahr. 60 Prozent von ihnen leben in informellen - quasi illegalen - Siedlungen ausserhalb der offiziellen Stadtgrenzen. Sunhild Munier und Hannes Heucke haben das Viertel Ard el Lewa fotografiert und erzählen bei der Eröffnung vom Bauen und Wohnen in Kairo. Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung durch Obeid Al Yussuf, Paul Hoorn und Simon Hänel. Näheres zur Reihe

29. April bis 31. Juli Kunsthaus Dresden
Das Haus spielt mit: Künstlerische Positionen zu Kindergärten von 1926 bis heute Eine Ausstellung zu gebauten Räumen für Kinder ausgehend von historischen und aktuellen Architekturen. Mit: Anne König und Maya Schweizer, Ina Kwon, Till Gathmann, Evelyn Richter, Martin Schmidl in einer Gestaltung von Roland Züger
>>> http://kunsthausdresden.de/

11. bis 18. August Antinationales Sommercamp im Norden | bei Hannover
Ferien von Deutschland machen - Dieses Jahr gibt es wieder ein Antinationales Sommercamp mit Sonne und Theorie, Sommer und Diskussion, Baden und Argumenten. Täglich werden dort zweimal zu entspannten Uhrzeiten mehrere parallele Workshops angeboten, die, wie "im echten Leben", in Konkurrenz stehen zu schwimmen, schlafen, Spaziergängen, kickern und Lagerfeuerromantik (letzteres sehr umstritten). Das Camp findet bei Hannover statt und wird von den Gruppen gegen Kapital und Nation organisiert. **HIER geht es ab dem 02.05. zu organisatorischen Details und zur ANMELDUNG***

   .dat
Donnerstag 30. Juni

16.00 AZ Conni: Antiautoritärer Jugendtreff - Ihr habt keinen Bock auf Nazis oder andere Arschlöcher? Ihr habt Lust mehr zu machen, als nur irgendwo rumzuhängen? Ihr habt Lust auf Vernetzung und Wissensaustausch? Ziel ist es, einen selbstverwalteten Raum zu schaffen, in dem ihr eigene Ideen entwickeln und verwirklichen könnt. Natürlich soll das Ganze auch einfach Spass machen und euch Rückhalt bieten können.
18.00 bis 20.00 WUMS: Gewerkschaftliche Beratung - Jeden Donnerstag stehen wir für eure Fragen, Vorschläge und Anmerkungen bei unserem Arbeitstreffen im Wums bereit.
20.00 Motorenhalle: Videoabend: Identität im Close-up - Mitten in einem Chinesisch-Kurs oder an einem franko-amerikanischen Stammtisch: Das Künstlerduo Sylvie Boisseau und Frank Westermeyer lässt uns an seinen sensiblen Studien zur Identität in Gesellschaft und Kultur teilhaben. Ebenso sind ein Parkplatz in Chicago und eine Landschaft in Chile vorgefundene Settings, in denen Situationen mittels Video und Intervention re-/konstruiert werden. Es sind Makroaufnahmen, die Denkmuster und Verhaltensweisen von Personen hinterfragen. Zudem verkörpert Frank Westermeyer selbst unterschiedliche Rollenbilder z. B. als Sohn verschiedener Elternpaare in "Meine Familie und ich" oder als Entscheidungsträger in "Der freie Mensch".
20.00 AZ Conni: Offenes Antifa Treffen - mehr Infos unter http://oatdresden.noblogs.org/
22.00 Chemiefabrik: Jugendtanz "nach Art des Hauses" - aktuelles Programm: http://www.jugendtanz-dresden.de

Freitag 1. Juli

18.00 kosmotique: Klatsch-Café - Das Klatsch-Café findet jeden zweiten Freitag ab 18 Uhr im kosmotique statt. Neben dem inhaltlichem Programm (z.B. Vorträge/Lesungen oder Filme; das aktuelle Programm entnehmt ihr bitte der homepage http://jugendcafedresden.blogsport.de/ oder unter https://www.facebook.com/KlatschCafeDresden?fref=ts) soll es vor allem auch ein Treffpunkt für junge politisch Interessierte sein um einen Platz zu haben sich zu finden, sich zu bilden, zu diskutieren, und in jeglicher Form selbst politisch aktiv zu werden. Es ist ein Anlaufpunkt für Alle die sich in bestehenden politischen Strukturen beteiligen wollen und gleichzeitig ein Versuch, diese transparenter und offener zu gestalten.

Samstag 2. Juli

Sonntag 3. Juli

20.00 DIY-Eckladen: Küfa - veganes Essen supi Dufte

Montag 4. Juli

17.30 bis 19.00 Kleines Haus: Counseling For Refugees/ Beratungsangebot für Refugees/ - Every Monday, Kontaktgruppe Asyl e.V., will offer counseling for refugees from 5.30 to 7 p.m. at the Staatsschauspiel - Kleines Haus. The counseling takes place parallel to the meeting point cafe at the Staatschauspiel - Kleines Haus. It is a low-threshold counseling for refugees and we try to support refugees during procedure for granting the right of asylum. If you are a refugee with questions, stop by, we might be able to help you.
18.30 AZ Conni: Kneipen- und Kulturplenum des AZs - Wer sich im AZ kulturell, politisch oder durch Mithilfe bei der Veranstaltungsorganisation einbringen will, oder eigene Ideen für neue Projekte hat, ist herzlich zum offenem Plenum jeden Montag eingeladen.
18.30 Kinder- und Jugendhaus LOUISE: Treffen der Rythm of Resistance Band Dresden - Probe und Treffen der Samba-Aktionsgruppe mit politischem Selbstverständnis. Kontakt unter ror-dresden@systemli.org
19.00 Kleines Haus: Montagscafé im Kleinen Haus - Refugees are welcome here - Jeden Montag ist im Kleinen Haus das Montagscafé -geöffnet. Das Kleine Haus bietet einen -offenen Treffpunkt für Ge-flüchtete und Dresdnerinnen und Dresdner: Sie sind herzlich eingeladen, einfach vorbeizukommen. Das -Montagscafé ist ein Angebot für alle Altersgruppen. Falls sich mal keine -gemeinsame Sprache -findet, sind Dolmetscher vor Ort. Um 15:00 Uhr geht es los mit einem Theaterworkshop, der von Schauspielern und Theaterpädagogen geleitet wird. Es sind keine Theater- und Sprachkenntnisse erforderlich. Ab 17:00 Uhr geht es weiter im Café mit Musik, Snacks und Brettspielen und zwanglosem Verweilen und -Kennenlernen. Ab 19:00 Uhr finden zusätzlich zum Café wöchentlich wechselnde -Aktionen wie zum Beispiel Filme, Vorträge, Tauschbörsen, Lesungen und Konzerte statt, ausserdem gibt es ganz konkrete Hilfs- und Informationsangebote.
19.10 ColoRadio: Das Montagsmagazin
21.00 Luther 33: Küfa - veganes Essen

index kalender adressen texte links kontakt&infos

contact: terminal@free.depgp-keykey fingerprint: C9A4 F811 C250 3148 9FAB 6A1B 9743 6772 90D1 C385