/terminal
dresden
  alternativer veranstaltungskalender / blatt für unterbliebene nachrichten
kalender adressen texte links kontakt&infos

.txt
[24.04.] "100 Jahre sind genug - Abschiebehaft abschaffen"
Demonstration anlässlich 100 Jahre Abschiebehaft
[24.04.] Hast du Scheisse am Schuh, hast du Scheisse am Schuh
[22.04.] 10 Jahre addn.me sind nicht genug
[17.04.] Gedenkaktion für Jorge Gomondai
[17.04.] Sachsenallee vier Stunden besetzt +++ "Verkehrswende statt Klimakrise"
[17.04.] Aktivist*innen demonstrieren für eine Verkehrswende und gegen den Klimawandel
[17.04.] Siebzehn zu viel - Aktivist*innen gedenken Todesopfern rechter Gewalt in Sachsen
[01.04.] Sachsen rechts unten 2019
Jahrespublikation des Kulturbüro Sachsen e.V.
[28.03.] PM der Landesflüchtlingsräte: "Wir stellen uns gegen die Orbanisierung!"
Zur Kampagne von BMI, BAMF und CDU/CSU-Fraktion gegen die Flüchtlingsräte
[25.03.] Wenn wir streiken, steht die Welt still! Am 8. März und darüber hinaus.
Pressemitteilung zum Feministischen und Frauen*Streik 2019
[17.03.] Gerichtsverhandlung gegen Jubilee Sunday wegen des Sorgerechts für ihre Tochter Favour
[07.03.] RAA Sachsen - Pressemitteilung zur Angriffsstatistik 2018
   .info
+++++++++++++
Seit Anfang 2019 sind wir wieder für euch da. Wenn ihr Termine habt, schickt sie uns an: terminal [ät] free.de

+++++++++++++
Neues Jahr und alte Website, wir sind auf der Suche nach Menschen, die sich vorstellen können mit uns die Website neu zu gestalten.
Ein Format, das sich schnell in eine Druckdatei umwandeln lässt wäre klasse.
Wenn ihr also Lust habt, meldet euch bei uns per e-mail. Wir freuen uns auf eure Ideen.
+++++++++++++

16. April bis 3. Juni Haus der Kirche
Ausstellung: Ausbruch aus der Sucht Der finnische Fotograf Veikko Kähkönen hat zusammen mit der Justizvollzugsanstalt Zeithain in Sachsen und mit Gefangenen ein Fotografie-Projekt entwickelt. Darin treffen Welten aufeinander, die nicht nur im Hinblick auf die geografische und kulturelle Herkunft gegensätzlicher kaum sein könnten. Sie verdeutlichen, in welchem Spannungsfeld sich nicht nur Gefangene, sondern mit ihnen das gesamte System des Strafens und des Strafvollzuges innerhalb der Gesellschaft bewegt.
>>> http://www.weiterdenken.de/de/2019/02/05/ausbruch-aus-der-sucht-fotos-therapie-ideen-aus-der-jva-zeithain

12. Mai bis 25. August
Nachbarschaften 2025, eine Ausstellung und ein Prozess begleitet und gestaltet durch das europäische Gestalter*innenkollektiv constructLab zeigt sieben Visionen entwickelt mit 120 Expert*innen aus Kunst, Design, Musik und Alltagskultur im Rahmen der Kulturhauptstadtbewerbung Dresden 2025.
>>> [[http://kunsthausdresden.de/veranstaltungen/nachbarschaften-2025/ Kunsthaus Dresden]]

   .dat
Donnerstag 25. April

12.00 bis 16.00 Johannstädter Kulturtreff: Café Halva - Jeden Montag und Donnerstag kochen Frauen Gerichte aus ihren Herkunftsländern Syren, Afghanistan, Tschetschenien, Georgien und Algerien. In vier Teams betreiben sie im regelmässigen Wechsel das Café.b"Café Halva" ist ein Ort der Begegnung und des Austauschs der Macherinnen und BesucherInnen de Cafés. "Café Halva" ist ein Kooperationsprojekt des Interkulturellen Frauentreffs des Ausländerrat Dresden e.V. und des Johannstädter Kulturtreff e.V.
12.00 bis 17.00 AZ Conni: Kontaktcafé für Geflüchtete - Netzwerk- und Beratungsstelle für Geflüchtete mit Schwerpunkt auf Wohnungssuche. Bieten Ihre Hilfe natürlich auch bei vielen anderen Belangen an.
15.00 bis 19.00 Gerede Café: he*talk - Jeden Donnerstag treffen sich die Jungs (bis 27 Jahre) im Gerede-Cafe. Hier kann geredet, gelacht und sich ausgetauscht werden. Egal ob schwul, bi, trans oder hetero. Jeder kann dabei sein, Meinungen äussern, Spass haben und neue Erfahrungen und Freundschaften mitnehmen.
16.00 bis 17.00 AZ Conni: Nachhilfair: Französisch für alle! - kostenlose Nachhilfe in Französisch, jedes Niveau
16.30 bis 18.30 AZ Conni: Antifaschistisches Mädchen*forum - Eine kleine offene Gruppe Mädchen* und junger Frauen* trifft sich jeden Donnerstag und beschäftigt sich mit politischen Themen. Bei Interesse einfach vorbei kommen oder eine Mail an Maedchenforum@azconni.de schreiben.
19.00 Kleines Haus: Im Anschluss Publikumsgespräch Theater: Mit freundlichen Grüssen eure Pandora - "also gut / irgendwann / an irgendeinem Dienstag / treffen sich drei Personen die unterschiedlicher nicht sein könnten / und beginnen gemeinsam an einem herrschaftskritischen Manifest zu schreiben von dem sie / hoffen dass es die Welt verändern wird / und in einem Labor entdeckt eine Forscherin / ein Verfahren das die Fortpflanzung zwischen zwei Eizellen möglich machen wird"
19.30 Platzda: Food for all - Nachbar*innen teilen ihre Kochkünste. - Neighbours share their knowledge of cooking.
20.00 Chemiefabrik: Konzert: Fábrica Danza mit Plattenshop - Drum & Bass
20.00 veränderbar: Überraschungsfilm - Präsentiert von artderkultur.
21.00 Wagenplatz Schotter&Gleise: Dokumentarfilm: Im inneren Kreis - Verdeckte Ermittler, die eingeschleust in Zielgruppen jahrelang intime Beziehungen aufbauen und für die ausspionierten Personen zu Freunden und Lebenspartnern werden. Was einen an die Stasi erinnert, wurde 2014 für überwachte Menschen der linken Szene Hamburgs und in der "Roten Flora" zur Realität.

Freitag 26. April

20.00 Chemiefabrik: "Schlafsäcke für Obdachlose" - Benefiz Konzert: YELLOW CAP, CHEAP STUFF, HUNTSVILLE STARSWEEPERS, BIG BULLET ALLSTARS, JOHN, PAUL, GEORGE, RINGO & RICHARD, DJ Tanztee Roial - Ska, Punkrock, HC-Punk, Crustkante, Reggea/Ska/Rocksteady, LowFi-Punk

Samstag 27. April

10.00 Wir AG: Junge Rosa Workshop: Strategische Öffentlichkeitsarbeit - Wer für seine Ziele wirksam werben und Unterstützung gewinnen möchte, muss seine Medien- und Öffentlichkeitsarbeit planen. Sowohl das eigene Profil als auch die Zielgruppen sind zu berücksichtigen, um die richtigen Botschaften zu entwickeln. Doch die richtige Botschaft allein, reicht nicht aus. Hilfreich ist auch zu wissen, wie funktionieren und agieren Medien? Welchen Arbeitsprinzipien folgen sie? Wie setzen sie Themen? Welche Verbindungen gibt es zwischen Politik, Medien und Unternehmen? Was sollte man beachten, wenn man strategische Öffentlichkeitsarbeit machen will? Was ist möglich, konkret vor Ort? Bitte meldet euch bis zum 15. April unter <mailto:dresden@rosalux-sachsen.de> dresden@rosalux-sachsen.de an.
11.00 : Stadtrundfahrt der feministischen Utopist*innen - Ihr fragt euch: Wo sind sie eigentlich, die Inseln feministischer Utopien in Dresden? Welche Projekte und Gruppen sind aktiv? An welchen Utopien wird gedacht und geschraubt? Oder ihr kennt die Inseln, fragt euch aber: Wer und wie sind eigentlich die Insulaner*innen? Pas-se ich da überhaupt rein? Wie ist die Stimmung? Kann ich mitreden, oder wie könnte (m)ein Mitmachen aussehen?
23.00 Chemiefabrik: Party: Urge To Move - Drum and Bass

Sonntag 28. April

18.00 Chemiefabrik: Konzert: WINDS OF PROMISE (ex Unity/Uniform Choice), SAFE, Ninety Nine - HC
ab 18.00 AZ Conni: Solidinner - Das Anarchist Black Cross will mal wieder fein mit euch speisen. Dafür kochen wir euch ein köstliches 3-Gänge-Menü und zünden ein Kerzchen auf eurem Tisch an. Ihr dürft dafür eine Spende mitbringen, denn wir machen das ganze ja nur teilweise zum Spass.
20.00 DIY-Eckladen: Küfa - veganes Essen supi Dufte

Montag 29. April

12.00 bis 16.00 Johannstädter Kulturtreff: Café Halva - Jeden Montag und Donnerstag kochen Frauen Gerichte aus ihren Herkunftsländern Syren, Afghanistan, Tschetschenien, Georgien und Algerien. In vier Teams betreiben sie im regelmässigen Wechsel das Café."Café Halva" ist ein Ort der Begegnung und des Austauschs der Macherinnen und BesucherInnen de Cafés. "Café Halva" ist ein Kooperationsprojekt des Interkulturellen Frauentreffs des Ausländerrat Dresden e.V. und des Johannstädter Kulturtreff e.V.
15.00 bis 17.00 Gerede e.V.: Beratung lsbti* Geflüchtete - Sprachen: deutsch, englisch, arabisch, spanisch; für andere Sprachen bitte vorher per Email (refugees@gerede-dresden.de) anfragen
15.00 bis 22.00 Kleines Haus: Montagscafé/Frauencafé mit Kinderbetreuung. Refugees are welcome here - Das Montagscafé ist ein interkultureller Treffpunkt und Forum des Austauschs für alle Bürger*innen aus der Stadt und der Region. Wir beschäftigen uns mit Migration und Kultur nicht nur theoretisch, sondern leben sie. Popkultur, Subkultur, Esskultur, Filmkultur, Tanz, Theater, Comic - unsere Kultur lebt von Wanderungsprozessen und das Montagscafé ist mitten drin. Um 15.00 Uhr bieten wir ein Frauencafé mit Kinderbetreuung und von 17.00 bis 22.00 Uhr das Offene Café, in dem wöchentlich wechselnde Abendveranstaltungen stattfinden.
15.30 Festspielhaus Hellerau: Dialog für Forscher_innen, Bildner_innen und Interessierte Demokratische Erinnerungspolitik heute - Zuletzt tauchen vermehrt Forderungen auf, dass wir mit der Erinnerung an die Shoa nun auch mal zum Ende kommen müssen - vom "Schuldkult" ist die Rede. Das dies nicht der Fall sein kann, ist für Menschen, die in der Erinnerungsarbeit tätig sind - egal ob als Forschende oder als Bildende -, klar. Aber warum machen wir die Arbeit eigentlich? In dieser Veranstaltung wollen wir uns in einem ersten Schritt mit der Frage befassen, was demokratische Erinnerungspolitik ist und sein muss. In einem zweiten Schritt möchten wir uns informieren, wie die Neue Rechte den "Angriff auf Erinnerung" plant und umsetzen will. Ziel ist, unsere eigene Handlungsfähigkeit zu stärken. Die Veranstaltung wird ergänzt durch die Live Performance "Second Nature" der Künstlerinnen Agata Siniarska und Karolina Grzywnowicz (PL). Als Ausgangspunkt für diese Uraufführung dient das Leben von Pola Nireska. einer polnischen Jüdin, Tänzerin und Choreographin (1910-1992). Weitere Infos: https://www.hellerau.org/de/event/second-nature/ Anmeldungen bitte bis 21.04.2019 an: info@cj-dresden.de Eine detaillierte Einladung versenden wir vier Wochen vor der Veranstaltung. Eine Kooperation der Sächsischen Landesarbeitsgemeinschaft Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus (sLAG), Hatikva e.V., der Evangelischen Hochschule Dresden, riesa efau. Kultur Forum Dresden und der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit. In Zusammenarbeit mit HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste.
18.30 AZ Conni: Kneipen- und Kulturplenum - Wer sich im AZ kulturell, politisch einbringen will oder eigene Ideen für neue Projekte hat, ist herzlich eingeladen.
21.00 Luther33: Tausche Teller gegen blaue Fliesen - Küche für alle/Food for all

index kalender adressen texte links kontakt&infos

contact: terminal@free.depgp-keykey fingerprint: C9A4 F811 C250 3148 9FAB 6A1B 9743 6772 90D1 C385