/terminal
dresden
  alternativer veranstaltungskalender / blatt für unterbliebene nachrichten
kalender adressen texte links kontakt&infos

[März [April

Donnerstag 27. Februar 2020
12.00 bis 16.00 Johannstädter Kulturtreff Elisenstr.35
Café Halva
       Jeden Montag und Donnerstag kochen Frauen Gerichte aus ihren Herkunftsländern Syren, Afghanistan, Tschetschenien, Georgien und Algerien. In vier Teams betreiben sie im regelmässigen Wechsel das Café.b"Café Halva" ist ein Ort der Begegnung und des Austauschs der Macherinnen und BesucherInnen de Cafés. "Café Halva" ist ein Kooperationsprojekt des Interkulturellen Frauentreffs des Ausländerrat Dresden e.V. und des Johannstädter Kulturtreff e.V.

12.00 bis 17.00 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
Kontaktcafé für Geflüchtete
       Netzwerk- und Beratungsstelle für Geflüchtete mit Schwerpunkt auf Wohnungssuche. Bieten Ihre Hilfe natürlich auch bei vielen anderen Belangen an.

15.00 bis 19.00 Gerede Café Priessnitzstr. 18
he*talk
       Jeden Donnerstag treffen sich die Jungs (bis 27 Jahre) im Gerede-Cafe. Hier kann geredet, gelacht und sich ausgetauscht werden. Egal ob schwul, bi, trans oder hetero. Jeder kann dabei sein, Meinungen äussern, Spass haben und neue Erfahrungen und Freundschaften mitnehmen.

Du willst mehr wissen?
Dann melde Dich bei Martin Arnold unter martin.arnold@gerede-dresden.de

19.00 Projekttheater Louisenstr. 47
Veranstaltungsreihe: DIE STREIK(T). UND DU?
Lesung und Diskussion: Fuck up + Unwork = Streik?
       Nicht nur bezahlte Arbeit lässt sich bestreiken. Besonders Frauen leisten einen immensen Anteil unbezahlter Arbeit. Sie sorgen (sich), putzen, waschen, kaufen ein und sollen auch noch sexy sein. Inwiefern sind verweigern, faul sein, zu spät kommen, scheitern, verschwenden, nicht schön und auch nicht nett sein Formen des Protests und Streiks? Gemeinsam mit Luise Meier (MRX Maschine) wollen wir herausfinden, wie wir den allgemeinen Betriebsablauf des täglichen Lebens am 8. März und darüber hinaus sabotieren können.
veranstaltet von F*Streik Netzwerk Dresden

19.00 Café Dreikönigskirche
Lesung mit Regina Scheer
Lesung: Gott wohnt im Wedding
       Alle sind sie untereinander und schicksalhaft mit dem ehemals roten Wedding verbunden, diesem ärmlichen Stadtteil in Berlin. Mit dem heruntergekommenen Haus dort in der Utrechter Strasse. Leo, der nach 70 Jahren aus Israel nach Deutschland zurück-kehrt, obwohl er das eigentlich nie wollte. Seine Enkelin Nira, die Amir liebt, der in Berlin einen Falafel-Imbiss eröffnet hat. Laila, die gar nicht weiss, dass ihre Sinti-Familie hier einst gewohnt hat.Und schliesslich die alte Gertrud, die Leo und seinen Freund Manfred 1944 in ihrem Versteck auf dem Dachboden entdeckt, aber nicht verraten hat.Im Rahmen der Woche der BrüderlichkeitGemeinsam mit dem Haus der Kirche
veranstaltet von Hatikva

19.30 PlatzDa! Wernerstr. 21
Food for all
       Nachbar*innen teilen ihre Kochkünste. - Neighbours share their knowledge of cooking.

20.00 Motorenhalle Wachsbleichstr. 4a
Utopia-Contest
       Wir trotzen allen pessimistischen Gedanken und haben den Utopia-Contest ausgerufen. Die utopischsten, verrücktesten, realistischsten, spannendsten Einreichungen unseres Utopia-Contests sind in die Motorenhalle geladen und werden präsentiert. Jury und Publikum werden Preise vergeben und natürlich könnt ihr mit den Macher*innen Eurer Lieblings-utopien im Anschluss sprechen. Jury: Ariadne von Schirach, Uwe Hirschfeld, N.N.

+++ open call +++
Schaut man sich die Gegenwart an, könnte man da nicht irre werden? Das Klima, populistische Politiker*innen, Geflüchtete, Armut, Überwachung, Sicherheit, krankmachende Lebensmittel, …
… kann man da überhaupt noch einen Gedanken fassen, wie es anders sein kann?

Natürlich! Das Prinzip Hoffnung bleibt.
Egal ob kleine oder grosse Veränderungen mit Deinen utopischen Gedanken möglich wären, bei uns hat erst mal alles seinen Platz, was die Welt zu einem besseren Ort macht, an dem wir gut miteinander leben könnten. Ob Du eine Idee hast, wie Erbsen nicht mehr von der Gabel rollen, wie man gemeinsam mit der Nachbarschaft die Strasse schöner macht oder wie Dein Perpetuum Mobile nun wirklich alle Energiefragen löst … alle Ideen werden von unser Jury gelesen.

Die interessantesten utopischen Vorstellungen laden wir am 27.2., 20 Uhr in die Motorenhalle ein und die überzeugendsten Utopien werden prämiert.

Die Jury, bestehend aus Ariadne von Schirach, Prof. Uwe Hirschfeld und N.N., prämiert die sympathischste Zukunftsutopie, aus der dann ein kleines Booklet gestaltet vom Künstler Johan Schäfer entsteht, damit sie für die Nachwelt bestand haben wird. Auch das Publikum darf natürlich mitbestimmen und es winken je eine Teilnahme an einem der Philosophiereiseseminaren "Zeit zum Denken und Urteil. Epikurs Lebensgenuss in unserer digitalen Gegenwart" (28.2. - 01.3.2020) oder "Zeit zum Denken und Urteilen. Hannah Arendts Denkformen in unserer Gegenwart" (21. - 24.5.2020) .

Schick Deine Ideen (maximal 10 A4 Seiten) bis zum 1.2.2020 mit dem Betreff #utopiacontest an service@riesa-efau.de

Mehr: https://riesa-efau.de/kalender/2020/02/27/utopia-contest-3464/
veranstaltet von Riesa efau

20.00 veränderbar Görlitzer Srasse 42 HiHa
Überraschungsfilm
       Wir widmen jeden Monat einem anderen Thema, Genre, Jahrzehnt etc.
Jede Woche wird ein neuer Überraschungsfilm gezeigt. Vorschläge sind willkommen und können gerne nach dem Film an der Bar diskutiert werden. Die aktuelle Reihe wird kurzfristig im FB-Auftritt angekündigt.

Einlass 20 Uhr - Filmstart 20:30 Uhr

Präsentiert von artderkultur.

 
[März [April

index kalender adressen texte links kontakt&infos

contact: terminal@free.depgp-keykey fingerprint: C9A4 F811 C250 3148 9FAB 6A1B 9743 6772 90D1 C385