/terminal
dresden
  alternativer veranstaltungskalender / blatt für unterbliebene nachrichten
kalender adressen texte links kontakt&infos

[Restapril [Mai [Juni

Mittwoch 23. April 2014
16.00 Jugendhaus Roter Baum Grossenhainer Str. 93
Tafel-Café

17.00 Jugendhaus Roter Baum Grossenhainer Str. 93
Konzertkomitee

18.00 Jugendhaus Roter Baum Grossenhainer Str. 93
Klettergruppe

18.00 IBZ Heinrich-Zille-Str. 6
"Beratung durch Medinetz"
       "Beratung durch Medinetz"
in der Bibliothek.
Die Menschenrechtsinitiative Medinetz Dresden e.V. vermittelt anonym und kostenlos medizinische Hilfe für Flüchtlinge und Migranten ohne Aufenthaltsstatus.

19.00 Wir AG Martin-Luther-Str. 21
Diskussion + Vortrag: Was ist neu an der "neuen Ukraine"
       Die Ereignisse der letzten Monate haben das gesellschaftliche und politische Leben der Ukraine stark verändert. Die Euromaidan-Bewegung hat auch die internationale Politik beeinflusst. Unreflektiert bleiben nach wie vor die tragischen Konfrontationen, die zu über 100 Todesopfern und 1.500 Verletzten führten. Zudem sieht sich das Land mit einer neuen Herausforderung konfrontiert - dem massiven Konflikt mit Russland. Es gibt viele Fragen und nur wenige Antworten und das trotz umfangreicher Berichterstattung in den deutschen Medien, an deren Ausgewogenheit jedoch viele zweifeln.

Gemeinsam mit der RLS-Projektkoordinatorin in der Ukraine Nelia Vakhovska wollen wir versuchen Antworten, auf Fragen zu finden wie: Wie sind die verschiedenen Strömungen des Maidans einzuschätzen, welche politischen Ziele verfolgen sie? Wie ist die aktuelle politische Situation in der Ukraine einzuschätzen? Wie kam es zu dem Referendum auf der Krim pro Russland und wie stehen die Urkainerinnen und Ukrainer dazu? Welche Auswirkungen wird die Abtrennung der Krim von der Ukraine auf diese haben? Welche Rolle spielt Russland während des ganzen Prozesses? Wie kann eine Zukunft für die Ukraine aussehen?

20.00 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
veganes Essen

20.00 kosmotique Martin-Luther-Strasse 13
kosmopolitische Bar
       kommt auf ein Bierchen/ eine Cola vorbei und seht selbst...

 
Donnerstag 24. April 2014
LadenCafe aha Kreuzstrasse 7
Dialog der Kulturen
Ausstellung: Kasachstan - ein Land im Herzen Eurasiens
       Fotografie zu Landschaft, Gesellschaft und Kultur Kasachstans mit Unterstützung der Deutsch-Kasachischen Gesellschaft e.V.

17.00 Haus der Kirche Hauptstr. 23
Aus-Lese. Eine lectio continua
Lese-Zirkel: Zum Werk von Albert Camus
       Sein Name - (s)ein Programm: Der Titel unseres Lese-Zirkels steht für die gemeinsame Lektüre ausgewählter Werke der (Welt-)Literatur, die Grundfragen des Seins und der menschlichen Existenz zum Gegenstand und Thema haben. Die alleine und gemeinsam zu lesenden Texte sollen dabei in ihrem jeweiligen Kontext systematisch erschlossen und offen diskutiert werden.

20.00 Altes Wettbüro Antonstrasse 8
Vortrag: Jugendkulturen in Israel
       Der Begriff "Jugendkultur" lässt uns für gewöhnlich zunächst an wütende Punks, traurige Emo-kids, Rapper in baggy-pants und andere bekannte Codes und Trends der westlichen Kultur denken. Wie jedes andere Land auch, das Teil am verwestlichten Welt-handel hat, wird Israel stark von der west-lichen Kultur beeinflusst. Wenn wir unseren Blick jedoch hinter diese offensichtlichen Merkmale wenden, finden wir ein deutlich breiteres Feld von kulturellen Bewegungen und sich gegenseitig in Bezug nehmende Identitäten innerhalb der vielfältigen Gesellschaft Israels.
Die andauernde Besetzung der palästinensischen Gebiete, die starke zionistische Gesinnung und die Militärpflicht für die israelische Jugend im Alter von 18 bis 21 Jahren sind nur ein paar der Faktoren, die zusammen mit den Konflikten, die durch den Versuch entstehen, zahllose eingewanderte Gruppen von Juden und Nichtjuden in so einem kleinen und streng abgesteckten Land in gemeinsame Werte von kultureller Identität und Ideologie zu integrieren, Israel zu einem riesigen kulturellen Schmelztiegel machen, was zuerst und vor allem durch die Jugend so empfunden wird.
Der Vortrag wird versuchen, in aller Kürze die verschiedenen Jugendkulturen und Jugendgruppen, die in Israel und in den besetzten Gebieten am bedeutendsten sind, grob darzustellen und ihre Beziehungen zu Israels vorherrschender Kultur, Demographie und Geschichte anzudeuten.
Gabriel S. Moses (Jahrgang 1982) ist Sequential Artist und Graphikdesigner. Seine Arbeiten reichen von digitalen Infographiken bis hin zu traditionellen Tintenzeichnungen, seine Präsentations-formen von digitalen Projektionen und Drucken bis hin zu Graphic Novels und illustrierten Aufsätzen (Spunk, Subz, Image Match). Er ist in Israel geboren und aufgewachsen und lebt heute vorwiegend in Berlin. Ein Hauptthema in seinen Arbeiten sind Jugendliche und Jugend-kulturen.
Mehr zur Kunst von Gabriel S. Moses: www.gabsmoses.com

20.00 Sabotage Bautzner Str. 75 HH
Konzert (Chicago Blues/ Boogie/ Funk): Congo Square
       Johnny Winter, Carlos Santana bis hin zu Hansi Biebl - Congo Square bringt den Blues in allen Varianten. Links: http://www.youtube.com/watch?v=IVImW4HZE_Y

20.00 DIY Eckladen
Food Not Bombs

20.00 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
Offenes Antifa Treffen
       mehr Infos unter http://venceremos.sytes.net/oat.html

22.00 Chemiefabrik Grossenhainer Str. 28
Jugendtanz "nach Art des Hauses"
       aktuelles Programm: http://www.jugendtanz-dresden.de

 
Freitag 25. April 2014
18.00 kosmotique Martin-Luther-Strasse 13
Klatsch-Café
       Das Klatsch-Café findet jeden zweiten Freitag ab 18 Uhr im kosmotique statt. Neben dem inhaltlichem Programm (z.B. Vorträge/Lesungen oder Filme; das aktuelle Programm entnehmt ihr bitte der homepage http://jugendcafedresden.blogsport.de/ oder unter https://www.facebook.com/KlatschCafeDresden?fref=ts) soll es vor allem auch ein Treffpunkt für junge politisch Interessierte sein um einen Platz zu haben sich zu finden, sich zu bilden, zu diskutieren, und in jeglicher Form selbst politisch aktiv zu werden. Es ist ein Anlaufpunkt für Alle die sich in bestehenden politischen Strukturen beteiligen wollen und gleichzeitig ein Versuch, diese transparen-ter und offener zu gestalten.

19.45 Quilombo "Eine Welt"-Laden Reisewitzer / Schillingstr. 7
LIBANON - MIT ANDEREN AUGEN SEHEN
       Wenn es um den Libanon geht, denken viele meist nur an Bürgerkriege und Zerstörung. Berichte in den Medien unterstützen diese Assoziationen und stellen das Land viel zu oft nur als nachbarschaftlichen Aggressor und Terroristenschmiede dar.
Abgesehen von geschichtlichen Hintergründen bleibt meist auf der Strecke, welche Schönheit und Besonderheiten jenes Fleckchen Erde zu bieten hat, nicht zuletzt, weil es bedeutsamer Teil des Heiligen Landes ist. Dies zu ändern, ist das Anliegen von Vater Andreas Grunert (Portraitmaler aus dem Westerzgebirge) und Tochter Franziska (Philosophie-, Ethik- & Französischstudentin an der TU Dresden), die gemeinsam reichlich acht Jahre dort lebten. Wir laden dazu ein, unterlegt mit Bildern und Filmmaterial die "Schweiz des nahen Ostens" einmal anders kennenzulernen.

20.00 Wums e.V. Columbusstrasse 2
FAU - Solikneipe: Film und Diskussion: Equal Pay Day, Patriarchat und Kapitalismus
       Wie immer Getränke gegen Spende, nette Musik und gewerkschaftliche Beratung. Alle Einnahmen kommen der Gewerkschaftsarbeit der FAU Dresden zu Gute. Aktuell geht es dabei um einen Arbeitskampf in Chemnitz, den Streik im Trotzdem, den Aufbau einer Sektion für Bildung und Wissenschaft, sowie den Aufbau eines Büros.
Ab 20:45 Spielfilm "Made in Dangenham" (113 Minuten; deutsch) über ein Streik englischer Näherinnen, der zum ersten "Equal Pay"-Gesetz des Landes führte. Anschliessend offene Diskussion mit Input-Referat der Gruppe e*vibes zu den Themen Equal Pay, Patriarchat und Kapitalismus.

21.00 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
Konzert (Singer - Songwriter): Früchte des Zorns
       Früchte des Zorns ist eine Band, ein linksradikales Kollektiv. "Unsere Musik ist die Poesie der Subversion. Unser Gesang ist der Gesang der Verweigerung, der Revolte und des Aufbruchs.Unsere Lieder sind voll Wut, Trauer und Sehnsucht nach einem besseren Leben.
Wir wollen uns nicht mit den Verhältnissen arrangieren. Wir wollen das Schöne und Lebendige, jetzt, sofort und ohne Kompromisse. Wir wollen die soziale Revolution, und es ist nichts peinlich daran, darüber zu reden und davon zu träumen."
[fruechtedeszorns.net/index.php]

21.00 Freiraum Elbtal
"Barbarium"
       Offene Bühne mit wöchentlich wechselndem Kulturprogramm. Kostenlos aber nicht umsonst! Das aktuelle Programm gibt's bei FB. www.freiraumelbtal.wordpress.com/barbarium

22.00 Sabotage Bautzner Str. 75 HH
Party (Balkan/Electro/Swing): HipBalkan HopSwing
       Die Hip Balkan Hop Swing begibt sich im April ein Stück weit in die elektronische Szene Berlins. BalkanVision aka DJ Datax machte sich über Jahre einen Namen im Berliner Untergrund und das hört man seinen Tracks auch an. Einflüsse aus Drum n Bass, Breakbeat, Dubstep oder Elektro werden mit Balkanbeats gekreuzt, raven garantiert! Dazu wie immer, der King of Mash Up Barrio Katz und die swingenden Katzen Les Chats de Nuit.
Mit dem Berliner BalkanVision aka DJ Datax lädt das Sabotage einen äusserst versierten und erfahrenen Musiker und Produzenten des balkanesken Techno ein. Seit 2010 veröffentlichte er seine Musik auf zahlreichen Labels und kollaborierte dabei bereits mit Bands wie dem SkaZka Orchestra oder dem Brass Orchester Atemgold09.
Als Balkantronika bespielte er mit seinem Kollegen Mashina bereits zahlreiche Bühnen Europas, unter anderem das Fusion Festival 2013 und der Welt Musik Sender des WDR und Rundfunk Berlin-Brandenburg, Funkhaus Europa, widmete den Beiden eine Sendung.
Nach dem Datax in den 90gern von Mazedonien nach Berlin zog, entdeckte er relativ schnell den Drum n Bass für sich. Durch Einflüsse der traditionellen mazedonischen Folkore entwickelte sich sein Stil hin zu den Balkanbeats, dem er mit seinem Freund Bymski 2008 das Label Unexpected Audio widmete.
Zur Hip Balkan Hop Swing erwarten uns treibende gebrochene Beats mit jeder Menge Balkan Flavour. Wir sind gespannt und freuen uns riesig! *Balkanvision aka DJ Datax, *Barrio Katz (FatKat/ Bureau45/ Dresden) & *Les Chats De Nuit (Dresden)
Links: http://soundcloud.com/balkanvision

 
Samstag 26. April 2014
20.00 Sowieso Angelikastr. 1
Party: Disco mit DJane *witch*
       Tanzfreudige Frauen können wieder im gewohnt gemütlichen Ambiente das Tanzbein schwingen. Aus ihrem Pult zaubert unsere Haus-DJane verhext gute Rhythmen hervor, die keinen Stillstand erlauben. Eintritt: 3,- €

23.00 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
Party: _hippieelectric_
       infos unter [www.azconni.de]

23.00 Sabotage Bautzner Str. 75 HH
Party (Elektronisches): XYZ: TanzVariante Nautika
       "Nautika. Das heisst, zu versinken und nie wieder aufzutauchen. Nautika. Das ist Träumen und Erwachen. Irgendwo dazwischen bewegen sich seine Klänge, schlagen hier und da aus, spielen mit Gefühlen: Eben noch in einer kühlen Stimmung verloren, umschliessen einen volle Bassschläge sogleich mit Wärme. Nautikas Live-Set verspricht eine Reise durch die Elemente, jeden schweben zu lassen, getrieben vom 4/4-Takt."
* Nautika_LIVE (Green Planet), *zinnoberrot (Way Of The Cow), *Nixon (East Lodge / FernMischen) & *Konse (Schneider Bros. / Fernmischen)

 
Sonntag 27. April 2014
13.00 Riesa Efau Adlergasse 14
Workshop II: Circuit Bending
       Circuit Bending umfasst einerseits das Modifizieren von elektronischem Kinderspielzeug und andererseits das Konstruieren von elektronischen Schaltungen. Bei diesem praxisorientierten Workshop werden Sie spielerisch an die Elektronik, das Löten und den Umgang mit elektronischen Bauteilen herangeführt und erlernen dabei die Kunst des "kreativen Kurzschlusses". Mit einfachsten Mitteln werden die Schaltkreise von herkömmlichen Spielzeugen verändert, so dass ein eigenes individuelles Musikinstrument entsteht, welches nach Workshopende mit nach Hause genommen und gern auch weiter modifiziert werden kann. Eigene elektronische Geräte oder Geräusch erzeugendes Kinderspielzeug können gern mitgebracht werden. Löt frei!
Kosten: 35 Euro / ermässigt 25 Euro

14.00 kosmotique Martin-Luther-Strasse 13
Brunch + Workshop: cafém
       Wie gewohnt gibt es einen Brunch, Infostände, Bücherecken usw..
Der inhaltliche Schwerpunkt wird weiterhin Schwarzer Feminismus sein.. Dieses Mal wird es ab 16 Uhr einen dreistündigen Workshop geben, der sich auch mit kritischem Weisssein auseinandersetzt. Da es hierfür nur 15 Plätze gibt. Bitten wir euch um eine konkrete Anmeldung. Schreibt uns einfach bei FB eine Nachricht und/oder eine Email ([cafemdresden@riseup.net]).

19.00 DIY-Eckladen
Vokü
       vegetarisch

 
Montag 28. April 2014
18.30 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
Kneipen- und Kulturplenum des AZs
       Wer sich im AZ kulturell, politisch oder durch Mithilfe bei der Veranstaltungsorganisation einbringen will, oder eigene Ideen für neue Projekte hat, ist herzlich zum offenem Plenum jeden Montag eingeladen.

18.30 Kinder- und Jugendhaus LOUISE Louisenstrasse 41
Treffen der Rythm of Resistance Band Dresden
       Probe und Treffen der Samba-Aktionsgruppe mit politischem Selbstverständnis. Kontakt unter entfernmich.ror-dresden@systemli.org

19.00 kosmotique Martin-Luther-Str. 13
Vortrag: Konservative Revolution und Neue Rechte - antiemanzipatorische Ideen im intellektuellen Gewand
       Ein Vortrag zur Neuen Rechten mit Volker Weiss. Mehr Infos unter uradresden.noblogs.org

19.10 ColoRadio UKW 98,4 & 99,3 und als Stream
Das Montagsmagazin

20.15 Kino im Dach Schandauer Strasse 64
L-Filmnacht: Easy Abby ( USA 2013, 86 Min.)

21.00 Luther 33 Martin-Luther-Str. 33
Tauschen Teller gegen blaue Fliesen!

 
Dienstag 29. April 2014
16.00 bis 20.30 Werk-Stadtpiraten Leipziger Strasse 33
Werkstattöffnungszeit
       Wer ist in seinem Leben noch nicht an die Grenzen des handwerklichen Könnens oder des eigenen Werkzeugkoffers gestossen?

Wer seine Ideen trotzdem nicht so einfach aufgeben will, braucht eine umfangreiche Werkstatt und die Vernetzung mit Menschen, die ihr Wissen teilen oder bei der Ideenverwirklichung helfen können und wollen. Die DIY-Werkstatt bietet dir eine Plattform zum Austausch von Wissen und Fähigkeiten auf einer gleichberechtigten Basis. Vielfältiges Werkzeug und das dazugehörige Material für Elektronik, Holz- und Metallarbeiten sind vorhanden - eine Spendenkasse für entstehende Kosten auch.

18.00 Wir AG Martin-Luther-Str. 21
offenes Treffen der Linksjugend [solid] Dresden
       http://www.linksjugend-dresden.de/

19.00 K2 - Kulturkiste Kirchgasse 2, Pirna
Diskussion: Fleischatlas
       Die Heinrich-Böll-Stiftung hat mit dem BUND und der Le Monde Diplomatique eine sehr erfolgreiche Studie zum Fleischkonsum in Deutschland und weltweit und seinen sozialen und ökologischen Folgen veröffentlicht. Die 5. Auflage ist inzwischen vergriffen. Im Januar erschien eine Fortsetzung, die globale Zusammenhänge und Handlungsmöglichkeiten in den Mittelpunkt stellt. Wir wollen beide Studien vorstellen und diskutieren.
veranstaltet von AKuBiZ

19.00 Gemeindesaal Jüdische Gemeinde Am Hasenberg 1
Vortrag: Ich selbst war Sklave dem Pharao in Ägypten - Pessach und der jüdische Umgang mit Geschichte
       In dem Vortrag soll anhand von Beispielen, sowohl in Texten als auch in Bildern, dem jüdischen Verständnis von Geschichte nachgegangen werden. Dabei soll untersucht werden, welchen Einfluss dieses spezielle Verhältnis zum Geschichtlichen auf die Formung eines kollektiven Gedächtnisses hatte und immer noch hat.
Besonders das Pessach-Fest mit seinen verschiedenen Ritualen, die aus genau diesem Verständnis heraus entwickelt wurden, bildet bis heute eine der Grundlagen für eine gemeinsame Identität trotz oder vielleicht gerade wegen der grossen religiösen Vielfalt innerhalb des Judentums.

19.00 Hygiene-Museum Lingnerplatz 1
DAS PÄDAGOGISCHE QUARTETT. EXPERTEN IM DIALOG
Vortrag + Diskussion: Bildungsgerechtigkeit Reicht es fleissig zu sein?
       Viele Untersuchungen belegen den Zusammenhang von Schulerfolg und Herkunft. In keinem Land der EU wirken sich die ökonomischen und sozialen Verhältnisse der Herkunftsfamilien so stark auf die Bildungskarrieren und den Schulerfolg der Kinder aus wie in Deutschland. Weitere Risikofaktoren für ein mögliches Schulversagen können sich durch die Geschlechtszugehörigkeit, den Migrationshintergrund und das geringe Bildungsinteresse der Eltern ergeben. Umso überraschender ist es, dass es einem Teil der benachteiligten Kinder dennoch gelingt, diesen Teufelskreis zu durchbrechen. Wie schaffen sie das, was zeichnet sie aus? Welche Unterstützung erhalten sie und von wem? Wie können Lehrer und Eltern die Lern- und Lebensbedingungen so gestalten, dass Kinder trotz schwieriger Lernausgangslage in der Schule erfolgreich sind? Und wie können diese Erkenntnisse für alle Schüler genutzt werden? In diesem Pädagogischen Quartett wollen Moderatoren und Experten im Gespräch mit den Besuchern Chancen und Risiken für gute Bildung nachgehen und die Bedingungen für die Ermöglichung konstruktiver Bildungsprozesse ausloten.
Mit: Prof. Dr. Wolfgang Melzer, Professor für Schulpädagogik und Schulforschung Technische Universität Dresden,
Dr. Doris Stenke, Direktorin, Sächsisches Bildungsinstitut,
Lena Ulbricht, Bildungsforscherin am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
Petra Verhees, langjährige Elternratsvorsitzende, Lehrerin und Mediatorin

ab 19.00 Rudolf-Leonhard-Str. 39
Sprechzeit Rote Hilfe
       Bei Fragen und Problemen ausserhalb von Dienstagen gibt es auch die Möglichkeit sich direkt an entfernmich.dresden@rote-hilfe.de zu wenden. Dabei sollte beachtet werden, dass Mails, die nicht verschlüsselt sind, keine vertraulichen Daten und Infos enthalten sollten.

20.00 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
Rote-Hilfe-Vokü
       veganes Essen

20.00 Wir AG Martin-Luther-Str. 21
Treffen der Hochschulgruppe DIE LINKE.SDS Dresden
       Interessierte werden immer gern gesehen.

21.00 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
Konzert (Postrock/Screamo): Fargo + Rosa Parks + Disquite Army

21.00 bis 22.00 Chemiefabrik Grossenhainer Str. 28
küfa CasabuntA
       Wie jeden Dienstag lecker vegane Küfa in der Chemiefabrik.
infos http://casabunta.blogsport.de/
Die küfa findet parallel zur offenen kneipe in der chemo statt, wo man jeden dienstag ohne eintritt zu bezahlen im barraum sitzen, trinken, kickern, ... kann. Ab dem konzertraum ist dann eintritt, wenn eine veranstaltung stattfindet.

 
Mittwoch 30. April 2014
16.00 Jugendhaus Roter Baum Grossenhainer Str. 93
Tafel-Café

17.00 Jugendhaus Roter Baum Grossenhainer Str. 93
Konzertkomitee

18.00 Jugendhaus Roter Baum Grossenhainer Str. 93
Klettergruppe

18.00 IBZ Heinrich-Zille-Str. 6
"Beratung durch Medinetz"
       "Beratung durch Medinetz"
in der Bibliothek.
Die Menschenrechtsinitiative Medinetz Dresden e.V. vermittelt anonym und kostenlos medizinische Hilfe für Flüchtlinge und Migranten ohne Aufenthaltsstatus.

19.00 Hygiene-Museum Lingnerplatz 1
Vortrag: Zwischen Rechtspopulismus und Wertkonservatismus Debatten über die Grenzen des Rassismus in der deutschen Gesellschaft.
       Prof. Dr. Karin Priester, Soziologin, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Alexander Häusler, Sozialwissenschaftler an der Arbeitsstelle Rechtsextremismus/Neonazismus der Fachhochschule Düsseldorf
Moderation: Grit Hanneforth, Geschäftsführerin Kulturbüro Sachsen e.V.

19.00 Hörsaalzentrum Bergstr. 64 (TU Dresden)
Diskussion + Vortrag: Lenin und die globale Revolution heute
       Wladimir I. Lenin, der vor neunzig Jahren starb, beeinflusste durch Russische Revolution und Gründung der Sowjetunion, aber auch mit seinen Ideen und Theorien fast ein ganzes Jahrhundert lang die linken Bewegungen und die Weltgeschichte. Heute wird er weithin als "toter Hund" gehandelt. Zu Recht? Wie ist seine politische und wissenschaftliche Hinterlassenschaft heute einzuordnen? Welche Erfahrungen birgt sein Wirken? Wovon muss sich die globale Linke trennen und was kann sie für das 21. Jahrhundert der Transformationen und Revolutionen fruchtbar machen?

20.00 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
veganes Essen

20.00 kosmotique Martin-Luther-Strasse 13
kosmopolitische Bar
       kommt auf ein Bierchen/ eine Cola vorbei und seht selbst...

23.00 Sabotage Bautzner Str. 75 HH
Party (Drum'nBass/Jungle): Sonic Food: Audite
       AUDITE (lat.: Hört zu) aus Leipzig ist seit 2005 in der deutschen Musiklandschaft aktiv und aus der Drum and Bass Szene nicht mehr wegzudenken. Als DJ in Deutschland unterwegs, veranstaltet er in Leipzig die Partyreihen "Boundless Beatz" und "Fat Bemme", um nur einige zu nennen. Seine regelmässig erscheinenden Podcasts beweisen Gespür für eine wohlüberlegte Auswahl an Songs für so ziemlich jede Stimmungslage. Doch nicht nur das Mixen, sondern auch sein intensives Engagement in der Musikszene kann man ihm hoch anrechnen. Egal ob Radioshows, Newcomer-Förderung, Eventplanung oder Demos wie die Global Space Odyssee; Audite ist fester Bestandteil einer aktiven Subkultur und prägt sie mit Wort und Musik. Verstärkung am Mikrofon bekommt er von MC Amon Bay, der seit 2013 bei Boundless Beatz mitwirkt und in letzter Zeit selbst häufiger an den Plattentellern steht.
Links: http://audite.org/ http://soundcloud.com/amon-bay http://www.bionicsession.de/

 
Donnerstag 1. Mai 2014
16.00 Wir AG Martin-Luther-Str. 21
Lesung: »Eine Milliarde für Süderlenau« - Bedingungsloses Grundeinkommens: was wäre, wenn?
       Mit der Autorin Astrid Wenke; Moderation: Katja Kipping, MdB. "Der Wille einer einzelnen Frau gegen die rollenden Räder der rasenden Maschinerie - so war das gewesen. Ich sass mit Silvia am Bahnhofsvorplatz von Süderlenau auf der Terrasse unseres Stammcafés Atempause, als es mit einem Mal gewaltig kreischte und quietschte. Der Zug, der mit seiner Vollbremsung die Geräusche verursachte, kam hinter dem Bahnhofsgebäude zum Stehen. Es amüsierte mich, wie die runde Schnauze in Fahrtrichtung hervorlugte, so putzig, als wäre er ein lebendes Wesen, das versuchte, sich zu verstecken und der verdienten Strafe zu entgehen: Es war nicht vorgesehen, dass ein ICE in Süderlenau hielt. Jemand hatte die Notbremse gezogen."

20.00 DIY Eckladen
Food Not Bombs

20.00 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
Offenes Antifa Treffen
       mehr Infos unter http://venceremos.sytes.net/oat.html

22.00 Chemiefabrik Grossenhainer Str. 28
Jugendtanz "nach Art des Hauses"
       aktuelles Programm: http://www.jugendtanz-dresden.de

 
Freitag 2. Mai 2014
21.00 Freiraum Elbtal
"Barbarium"
       Offene Bühne mit wöchentlich wechselndem Kulturprogramm. Kostenlos aber nicht umsonst! Das aktuelle Programm gibt's bei FB. www.freiraumelbtal.wordpress.com/barbarium

 
Samstag 3. Mai 2014

 
Sonntag 4. Mai 2014
19.00 DIY-Eckladen
Vokü
       vegetarisch

 
Montag 5. Mai 2014
18.00 ColoRadio UKW 98,4 & 99,3 und als Stream
Radiosendung: "Radio nEUROPA" - Sendung zur Europawoche
       Live-Mitschnitt der Podiumsdiskussion "Visafrei ins 'Paradies'"!?.

18.00 Galerie Treibhaus Katharinenstr. 11-13
Podiumsdiskussion: "Visafrei ins "Paradies"!?
       Zwischen Reisefreiheit und Missbrauch: Herausforderungen durch Roma/Sinti-Migration für Sachsen. Podiumsdiskussion mit VertreterInnen aus Politik und Zivilgesellschaft. Eine Kooperationsveranstaltung der Wilhelm Külz Stiftung Sachsen und Kultur Aktiv e.V. im Rahmen der Europawoche 2014. Als Vertreterin des Ausländerrats referiert Frau Henriette Hanig.

18.30 Sächsische Landeszentrale für politische Bildung Schützenhofstr. 36-38
Der gläserne Mensch - Unterwegs im Netz mit Sicherheit?
       Im Internet entsteht ein Paralleluniversum, das die Welt spiegelt, erweitert und zugleich kleiner werden lässt. Neue Kommunikationsräume werden eröffnet, Beteiligung und Information einfacher. Doch mit jedem Mausklick wächst das Datengebirge, das zum Rohstoff der neuen Zeit wird. Die Welt wird verfügbar für den Einzelnen, aber auch der Einzelne wird transparenter und damit letztlich kontrollierbar für anonyme Mächte. Die Veranstaltungen dient dazu, über Gefährdungen beim Umgang mit Daten ins Gespräch zu kommen und über die Hintergründe der Datenverwertung aufzuklären.
Mit: Holger Vogelmann, Referent in der Rechtsabteilung des Bundesministeriums der Verteidigung; Andreas Schurig, Sächsischer Datenschutzbeauftragter

18.30 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
Kneipen- und Kulturplenum des AZs
       Wer sich im AZ kulturell, politisch oder durch Mithilfe bei der Veranstaltungsorganisation einbringen will, oder eigene Ideen für neue Projekte hat, ist herzlich zum offenem Plenum jeden Montag eingeladen.

18.30 Kinder- und Jugendhaus LOUISE Louisenstrasse 41
Treffen der Rythm of Resistance Band Dresden
       Probe und Treffen der Samba-Aktionsgruppe mit politischem Selbstverständnis. Kontakt unter entfernmich.ror-dresden@systemli.org

19.10 ColoRadio UKW 98,4 & 99,3 und als Stream
Das Montagsmagazin

21.00 Luther 33 Martin-Luther-Str. 33
Tauschen Teller gegen blaue Fliesen!

 
Dienstag 6. Mai 2014
09.00 Sächsische Landeszentrale für politische Bildung Schützenhofstr. 36-38
Seminar (kritisch begleiten): Bundeswehr im Ausland
       Aussen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik sind die Politikfelder, auf denen sich Staaten in Internationalen Systemen positionieren. Da die Zahl der unregierbaren Staaten zunimmt und die globalen Bedrohungen immer neue Dimensionen erreichen, ist es unumgänglich für einen Staat, seine aussenpolitische Handlungsfähigkeit zu erhalten. Auch militärische Einsätze gehören dazu. Sie sind wieder zu einem Mittel der Politik geworden, wenn auch zu keinem, das die Konflikte wirklich lösen kann. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage nach der Rolle und den Aufgaben der Bundeswehr in den Systemen kollektiver Sicherheit. Im Seminar werden Grundlagen und Rahmenbedingungen für Auslandseinsätze dargestellt. Warum entsendet Deutschland die Bundeswehr in Auslandseinsätze und wie ist z.B. der Einsatz in Afghanistan einzuordnen. Fragen zu den Auslandseinsätzen der Bundeswehr können Sie schon mit ihrer Anmeldung an die Landeszentrale übermitteln.

16.00 Büro Bildungspatenschaften Könneritzstr. 7
Empfang: Feierliche Eröffnung der neuen Räumlichkeiten der Bildungspatenschaften
       Mit diesem kleinen Empfang wollen die Bildungspatenschaften ihren UnterstützerInnen danken und allen PatInnen, Kindern und Jugendlichen sowie allen FreundInnen des Ausländerrates Dresden e.V. die Möglichkeit geben, die neuen Räume auf der Könneritzstrasse 7 kennenzulernen.
veranstaltet von Ausländerrat Dresden e.V.

16.00 bis 20.30 Werk-Stadtpiraten Leipziger Strasse 33
Werkstattöffnungszeit
       Wer ist in seinem Leben noch nicht an die Grenzen des handwerklichen Könnens oder des eigenen Werkzeugkoffers gestossen?

Wer seine Ideen trotzdem nicht so einfach aufgeben will, braucht eine umfangreiche Werkstatt und die Vernetzung mit Menschen, die ihr Wissen teilen oder bei der Ideenverwirklichung helfen können und wollen. Die DIY-Werkstatt bietet dir eine Plattform zum Austausch von Wissen und Fähigkeiten auf einer gleichberechtigten Basis. Vielfältiges Werkzeug und das dazugehörige Material für Elektronik, Holz- und Metallarbeiten sind vorhanden - eine Spendenkasse für entstehende Kosten auch.

18.00 Wir AG Martin-Luther-Str. 21
offenes Treffen der Linksjugend [solid] Dresden
       http://www.linksjugend-dresden.de/

19.00 FrauenBildungsHaus Oskarstrasse 1
Diskussionsrunde: Politische Runde - Wer die Wahl hat...
       Wir laden ein, mit KandidatInnen des neuen Dresdner Stadtrates ins Gespräch zu kommen, zu diskutieren, anzufragen, auszufragen, damit die Wahl nicht zu Qual wird.

ab 19.00 Rudolf-Leonhard-Str. 39
Sprechzeit Rote Hilfe
       Bei Fragen und Problemen ausserhalb von Dienstagen gibt es auch die Möglichkeit sich direkt an entfernmich.dresden@rote-hilfe.de zu wenden. Dabei sollte beachtet werden, dass Mails, die nicht verschlüsselt sind, keine vertraulichen Daten und Infos enthalten sollten.

20.00 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
Rote-Hilfe-Vokü
       veganes Essen

20.00 Wir AG Martin-Luther-Str. 21
Treffen der Hochschulgruppe DIE LINKE.SDS Dresden
       Interessierte werden immer gern gesehen.

21.00 bis 22.00 Chemiefabrik Grossenhainer Str. 28
küfa CasabuntA
       Wie jeden Dienstag lecker vegane Küfa in der Chemiefabrik.
infos http://casabunta.blogsport.de/
Die küfa findet parallel zur offenen kneipe in der chemo statt, wo man jeden dienstag ohne eintritt zu bezahlen im barraum sitzen, trinken, kickern, ... kann. Ab dem konzertraum ist dann eintritt, wenn eine veranstaltung stattfindet.

 
Mittwoch 7. Mai 2014
16.00 Kulturpalast Ecke Schlosstrasse
Rundgang: Mythos Dresden - Erinnerung und Zerstörung
       In welchem Judenhaus überlebte Victor Klemperer die Zerstörung Dresdens? Von welchem Ort wurde am 13. Februar 1945 um 22:05 Uhr Fliegeralarm für die Stadt gegeben? Wer war der mächtigste Mann im Gau Sachsen und was wurde aus ihm nach 1945? Warum schaut die gesamte Welt in jedem Februar auf unsere Stadt? Unsere Führungen versuchen, auch anhand der Dresdner Mahndepots, Antworten zu finden. Was war ein Judenhaus? Welchen Opferzahlen kann man vertrauen und wie hat man die Toten bestattet?
veranstaltet von igeltour

16.00 Jugendhaus Roter Baum Grossenhainer Str. 93
Tafel-Café

17.00 Jugendhaus Roter Baum Grossenhainer Str. 93
Konzertkomitee

18.00 Jugendhaus Roter Baum Grossenhainer Str. 93
Klettergruppe

18.00 IBZ Heinrich-Zille-Str. 6
"Beratung durch Medinetz"
       "Beratung durch Medinetz"
in der Bibliothek.
Die Menschenrechtsinitiative Medinetz Dresden e.V. vermittelt anonym und kostenlos medizinische Hilfe für Flüchtlinge und Migranten ohne Aufenthaltsstatus.

19.00 Bibliothek der BA Dresden Dürerstrasse 25
Vortrag: Antiromaismus in Europa
       Analyse eines historischen Problems vor dem Hintergrund aktueller rassistischer Übergriffe im Nachbarland Tschechien. Vortrag mit anschliessender Diskussion. Eine Veranstaltung der Evangelischen Hochschule für Sozialarbeit Dresden.

19.30 ÖIZ Kreuzstr. 7
Gesprächskreis Soziale Gerechtigkeit
Vortrag: Geschlechtergerechte Sprache
       Wozu brauchen wir Geschlechtergerechte Sprache und was können wir damit erreichen?
Referentin: Dr. Hidegard Küllchen, Frauenbeauftragte der TU Dresden

20.00 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
veganes Essen

20.00 kosmotique Martin-Luther-Strasse 13
kosmopolitische Bar
       kommt auf ein Bierchen/ eine Cola vorbei und seht selbst...

 
Donnerstag 8. Mai 2014
20.00 DIY Eckladen
Food Not Bombs

20.00 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
Offenes Antifa Treffen
       mehr Infos unter http://venceremos.sytes.net/oat.html

21.30 ColoRadio UKW 98,4 & 99,3 und als Stream
Literaturmagazin: Studio B
       Studio B ist ein monatliches Literaturmagazin, geschaffen, herausgegeben und präsentiert von Irmgard Lumpini, Heiko Schramm und Herrn Falschgold.

Die Sendung ist in ihrer Gänze jeden 2. Donnerstag im Monat um 21:30 Uhr auf dem Dresdner Radiosender coloRadio zu hören und steht ab diesem Augenblick auch auf ihrer Homepage zum Download zur Verfügung.

22.00 Chemiefabrik Grossenhainer Str. 28
Jugendtanz "nach Art des Hauses"
       aktuelles Programm: http://www.jugendtanz-dresden.de

 
Freitag 9. Mai 2014
18.00 kosmotique Martin-Luther-Strasse 13
Klatsch-Café
       Das Klatsch-Café findet jeden zweiten Freitag ab 18 Uhr im kosmotique statt. Neben dem inhaltlichem Programm (z.B. Vorträge/Lesungen oder Filme; das aktuelle Programm entnehmt ihr bitte der homepage http://jugendcafedresden.blogsport.de/ oder unter https://www.facebook.com/KlatschCafeDresden?fref=ts) soll es vor allem auch ein Treffpunkt für junge politisch Interessierte sein um einen Platz zu haben sich zu finden, sich zu bilden, zu diskutieren, und in jeglicher Form selbst politisch aktiv zu werden. Es ist ein Anlaufpunkt für Alle die sich in bestehenden politischen Strukturen beteiligen wollen und gleichzeitig ein Versuch, diese transparen-ter und offener zu gestalten.

21.00 Freiraum Elbtal
"Barbarium"
       Offene Bühne mit wöchentlich wechselndem Kulturprogramm. Kostenlos aber nicht umsonst! Das aktuelle Programm gibt's bei FB. www.freiraumelbtal.wordpress.com/barbarium

 
Samstag 10. Mai 2014

 
Sonntag 11. Mai 2014
19.00 DIY-Eckladen
Vokü
       vegetarisch

 
Montag 12. Mai 2014
18.00 ColoRadio UKW 98,4 & 99,3 und als Stream
Feature: Disharmonic Noise Conspiracy
       Freut euch auf ein Potpourri aus Grindcore / Hardcore-Punk, Crust /DeathMetal und guter Laune mit LX & Hoppel !

18.30 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
Kneipen- und Kulturplenum des AZs
       Wer sich im AZ kulturell, politisch oder durch Mithilfe bei der Veranstaltungsorganisation einbringen will, oder eigene Ideen für neue Projekte hat, ist herzlich zum offenem Plenum jeden Montag eingeladen.

18.30 Kinder- und Jugendhaus LOUISE Louisenstrasse 41
Treffen der Rythm of Resistance Band Dresden
       Probe und Treffen der Samba-Aktionsgruppe mit politischem Selbstverständnis. Kontakt unter entfernmich.ror-dresden@systemli.org

19.10 ColoRadio UKW 98,4 & 99,3 und als Stream
Das Montagsmagazin

21.00 Luther 33 Martin-Luther-Str. 33
Tauschen Teller gegen blaue Fliesen!

22.00 ColoRadio UKW 98,4 & 99,3 und als Stream
Feature: Disharmonic Noise Conspiracy
       Freut euch auf ein Potpourri aus Grindcore / Hardcore-Punk, Crust /DeathMetal und guter Laune mit LX & Hoppel !

 
Dienstag 13. Mai 2014
16.00 bis 20.30 Werk-Stadtpiraten Leipziger Strasse 33
Werkstattöffnungszeit
       Wer ist in seinem Leben noch nicht an die Grenzen des handwerklichen Könnens oder des eigenen Werkzeugkoffers gestossen?

Wer seine Ideen trotzdem nicht so einfach aufgeben will, braucht eine umfangreiche Werkstatt und die Vernetzung mit Menschen, die ihr Wissen teilen oder bei der Ideenverwirklichung helfen können und wollen. Die DIY-Werkstatt bietet dir eine Plattform zum Austausch von Wissen und Fähigkeiten auf einer gleichberechtigten Basis. Vielfältiges Werkzeug und das dazugehörige Material für Elektronik, Holz- und Metallarbeiten sind vorhanden - eine Spendenkasse für entstehende Kosten auch.

18.00 Wir AG Martin-Luther-Str. 21
offenes Treffen der Linksjugend [solid] Dresden
       http://www.linksjugend-dresden.de/

19.00 Hygiene-Museum Lingnerplatz 1
Vortrag + Diskussion: "Erfolg macht deutsch"
       Kann man durch Bildung in die deutsche Gesellschaft einwandern und in ihr aufsteigen?
Schule gilt als Ort sozialer Selektion, an dem die Herkunft über eine erfolgreiche Bildungskarriere und die Möglichkeit gesellschaftlicher Teilhabe entscheidet. Andererseits fordern sozial- und bildungspolitische Überlegungen von ihr die Inklusion aller Schüler: unabhängig von ihrer Herkunft sollen hier die kommunikativen, kognitiven und sozialen Kompetenzen erworben werden, die uns zu erfolgreichen Mitspielern der Gesellschaft machen: Die Schule als "melting pot", der alle Differenzen von Herkunft, Familienhintergrund oder Religion einebnet, in dem allein die persönliche Leistung zählt und jeder so gefördert werden soll, dass er sein Potential voll ausschöpfen kann.
Mojtaba und Milad Sadinam haben es aus Flüchtlingsschulen auf Eliteuniversitäten geschafft und fühlen sich trotz allem nicht "angekommen". Gemeinsam mit ihrem Bruder Masoud schrieben sie das Buch "Unerwünscht. Drei Brüder aus dem Iran erzählen ihre deutsche Geschichte" 2012. Prof. Dr. Cornelia Kristen, Soziologin an der Otto-Friedrich- Universität Bamberg, leitete zahlreiche Forschungsprojekte zu Lernvoraussetzungen und Kompetenzerwerb in Bildungskarrieren von Menschen mit Migrationshintergrund.

ab 19.00 Rudolf-Leonhard-Str. 39
Sprechzeit Rote Hilfe
       Bei Fragen und Problemen ausserhalb von Dienstagen gibt es auch die Möglichkeit sich direkt an entfernmich.dresden@rote-hilfe.de zu wenden. Dabei sollte beachtet werden, dass Mails, die nicht verschlüsselt sind, keine vertraulichen Daten und Infos enthalten sollten.

19.30 Buchhandlung C.L. Ungelenk Kreuzstr. 7
Lesung: Meine Lehrerin, Dr. Dora Lux - Annäherung an eine mutige und unangepasste Frau
       Hilde Schramm forschte viele Jahre dem Leben von Dora Lux (1882-1959) nach. Dabei entdeckte sie eine bislang unbekannte Frau, die gegen alle Widerstände ihren Weg ging.
Dora Lux gehörte zu den ersten Abiturientinnen in Deutschland, war eine Wegbereiterin des Frauenstudiums und setzte ihr Recht auf Bildung und Ausübung eines akademischen Berufs durch.
Sie war Jüdin der Herkunft nach. Gleich im April 1933 erhielt sie Berufsverbot. Trotzdem publizierte sie in den Anfangsjahren der NS-Herrschaft regimekritische Artikel. Später verstiess sie gegen die gesetzliche Vorschrift, sich als Jüdin registrieren zu lassen - und überlebte.
Nach der Befreiung war Dr. Dora Lux wieder als Studienrätin tätig und beeindruckte zahlreiche ihrer Schülerinnen in Heidelberg, so auch Hilde Schramm, durch ihren Geschichtsunterricht gegen den Zeitgeist.

20.00 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
Rote-Hilfe-Vokü
       veganes Essen

20.00 Wir AG Martin-Luther-Str. 21
Treffen der Hochschulgruppe DIE LINKE.SDS Dresden
       Interessierte werden immer gern gesehen.

21.00 bis 22.00 Chemiefabrik Grossenhainer Str. 28
küfa CasabuntA
       Wie jeden Dienstag lecker vegane Küfa in der Chemiefabrik.
infos http://casabunta.blogsport.de/
Die küfa findet parallel zur offenen kneipe in der chemo statt, wo man jeden dienstag ohne eintritt zu bezahlen im barraum sitzen, trinken, kickern, ... kann. Ab dem konzertraum ist dann eintritt, wenn eine veranstaltung stattfindet.

 
Mittwoch 14. Mai 2014
16.00 Jugendhaus Roter Baum Grossenhainer Str. 93
Tafel-Café

17.00 Jugendhaus Roter Baum Grossenhainer Str. 93
Konzertkomitee

18.00 Jugendhaus Roter Baum Grossenhainer Str. 93
Klettergruppe

18.00 IBZ Heinrich-Zille-Str. 6
"Beratung durch Medinetz"
       "Beratung durch Medinetz"
in der Bibliothek.
Die Menschenrechtsinitiative Medinetz Dresden e.V. vermittelt anonym und kostenlos medizinische Hilfe für Flüchtlinge und Migranten ohne Aufenthaltsstatus.

18.30 Bibliothek Prohlis Prohliser Allee 10
Lesung: Wortfeuer 2014 - Von Jerusalem ins Müglitztal
       Der Leipziger Lyriker Radjo Monk liest aus seinem Buch "Erwachen in Jerusalem", das eine radikal urteilsfreie Sichtung der nahöstlichen Situation vornimmt unter Verweigerung jeglicher Schuldzuweisungen oder Einflussnahme. Gert Steinert aus Meusegast, Prosaautor und Lyriker, stellt seinen Band "Weesensteiner Tagebuch" über die verheerende Jahrhundertflut im Müglitztal vor, das Fragen nach der Beherrschbarkeit der Natur durch den Menschen stellt.
Musikalische Akzente setzt Andreas Scotty Böttcher.
Eine Veranstaltung der Unabhängigen Schriftstellerassoziation e.V. in Zusammenarbeit mit den Städtischen Bibliotheken Dresden.
Eintritt frei.

20.00 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
veganes Essen

20.00 kosmotique Martin-Luther-Strasse 13
kosmopolitische Bar
       kommt auf ein Bierchen/ eine Cola vorbei und seht selbst...

22.30 ColoRadio UKW 98,4 & 99,3 und als Stream
Feature: "Born in DDR" - die Musik der Wende - Teil 2
       Aus meinem Plattenschrank: Die Seite C einer Doppel-LP eines französischen Labels (dessen Namen ich einfach nicht auf dem Cover finde, tut mir leid) mit O-Tönen der Demo vom 4. November 1989 und Untergrundmusik der DaDaeR.

 
Donnerstag 15. Mai 2014
20.00 DIY Eckladen
Food Not Bombs

20.00 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
Offenes Antifa Treffen
       mehr Infos unter http://venceremos.sytes.net/oat.html

22.00 Chemiefabrik Grossenhainer Str. 28
Jugendtanz "nach Art des Hauses"
       aktuelles Programm: http://www.jugendtanz-dresden.de

 
Freitag 16. Mai 2014
21.00 Freiraum Elbtal
"Barbarium"
       Offene Bühne mit wöchentlich wechselndem Kulturprogramm. Kostenlos aber nicht umsonst! Das aktuelle Programm gibt's bei FB. www.freiraumelbtal.wordpress.com/barbarium

22.00 L'Hibou Schlesicher Platz 1
Party: sHe-Party

 
Samstag 17. Mai 2014
10.00 Pirna Marktplatz
Festival: 12. "Markt der Kulturen"
       Bereits zum zwölften Mal organisieren die Stadt Pirna und die Aktion Zivilcourage e. V.den "Markt der Kulturen" auf dem Pirnaer Marktplatz. Das Fest mit interkulturellem Flair ist zu einem festen Termin im Veranstaltungskalender geworden und setzt jedes Jahr ein Zeichen für ein weltoffenes Zusammenleben: www.madeku.de.

18.00 Goldener Reiter
Internationaler Tag gegen Homophobie:
Flashmob: Rainbowflash 2014

19.30 Kino im Dach Schandauer Str. 64
Film (99 Min., D 2012): "Enjoy the Music" - Die Pianistin Edith Kraus. Vom Wunderkind durch Theresienstadt nach Israel
       Ein Film von Wilhelm Rösing und Marita Barthel-Rösing: Bei Edith Kraus könnte man vom Liebreiz des Alters sprechen. Jenes junge Mädchen ist noch zu erkennen, dessen erstaunliche musikalische Begabung eine Weltkarriere als Pianistin versprach. Die behütete Kindheit und der Schutzmantel der Musik halfen ihr, im Ghetto Teresienstadt zu überleben. Der Film entfaltet das Leben dieser Jahrhundertzeugin. Ein Blick von grosser Klarheit in die Weiten der eigenen Erinnerungen! Edith Kraus ist im Mai 2013 in Jerusalem 100 Jahre alt geworden.

 
Sonntag 18. Mai 2014
ab 14.00 kosmotique Martin-Luther-Str. 13
cafém - feminismus zum kennen_lernen
       Wie in unserem Miniselbstverständnis zu lesen, bietet es euch und uns die Möglichkeit, jeden dritten Sonntag im Monat, von 14-20h einen Raum mit emanzipatorisch, feministischem Ansatz zu gestalten. Ob Lesekreise, Auditives, Visuelles, leckeres Essen, Diskussionen oder einfach nur rumhängen...
Weitere Infos zu den Veranstaltungen und zum cafém selbst.
veranstaltet von e*vibes

16.00 kosmotique Martin-Luther-Str.13
cafém - feminismus zum kennen_lernen
Lyrik aus Schwarzer Perspektive
       Lyrik aus Schwarzer Perspektive - drei Poetinnen: Audre Lorde, May Ayim und Stefanie-Lahya Aukongo. In dieser Lesung werden diese drei Poetinnen vorgestellt, die zusammen fast drei Generationen von Schwarzen Lyrikerinnen bilden. Als Referentin konnten wir Stefanie-Lahya Aukongo selbst gewinnen. Sie wird die Biographien aller drei Frauen* vorstellen und jeweils 4 -5 ihrer wichtigsten Gedichte vortragen. Eingebettet wird die Veranstaltung wieder in cafémscher Gemütlichkeit sein.
veranstaltet von e*vibes

19.00 Projekttheater Louisenstrasse 47
Podiumsdiskussion: Politik auf die Bühne - Stadtratskandidaten stehen Rede und Antwort
       Eine Woche vor den Stadtratswahlen am 25. Mai diskutieren Kandidaten der Parteien über Stadtpolitik zum Anschauen im Projekttheater, auf der Louisenstrasse 47. Die vielfältigen Themen von A wie Abfallwirtschaft bis Z wie Zentrenkonzept können vorher hier http://coloradio.org/site/ als öffentlicher Kommentar zu diesem Artikel bestimmt werden.
Es diskutieren:
CDU (Christian Hartmann)
DIE LINKE
Bündnis 90/Die Grünen (Jens Hoffsommer)
SPD (Albrecht Pallas)
FDP (Matteo Böhme)
Bündnis Freie Bürger/ Bürgerfraktion (Christoph Hille)
Piraten
Die PARTEI (Steffen Retzlaff)

Der Einritt zur Veranstaltung im Projekttheater ist frei. Die Veranstaltung wird live übertragen und beginnt
daher pünktlich.

19.00 ColoRadio UKW 98,4 & 99,3 und als Stream
Livemitschnitt: Politik auf die Bühne - Stadtratskandidaten stehen Rede und Antwort
       Eine Woche vor den Stadtratswahlen am 25. Mai diskutieren Kandidaten der Parteien über Stadtpolitik zum Anschauen im Projekttheater, auf der Louisenstrasse 47. Die vielfältigen Themen von A wie Abfallwirtschaft bis Z wie Zentrenkonzept können vorher hier http://coloradio.org/site/ als öffentlicher Kommentar zu diesem Artikel bestimmt werden.
Es diskutieren:
CDU (Christian Hartmann)
DIE LINKE
Bündnis 90/Die Grünen (Jens Hoffsommer)
SPD (Albrecht Pallas)
FDP (Matteo Böhme)
Bündnis Freie Bürger/ Bürgerfraktion (Christoph Hille)
Piraten
Die PARTEI (Steffen Retzlaff)

Der Einritt zur Veranstaltung im Projekttheater ist frei. Die Veranstaltung wird live übertragen und beginnt
daher pünktlich.

19.00 DIY-Eckladen
Vokü
       vegetarisch

 
Montag 19. Mai 2014
18.30 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
Kneipen- und Kulturplenum des AZs
       Wer sich im AZ kulturell, politisch oder durch Mithilfe bei der Veranstaltungsorganisation einbringen will, oder eigene Ideen für neue Projekte hat, ist herzlich zum offenem Plenum jeden Montag eingeladen.

18.30 Kinder- und Jugendhaus LOUISE Louisenstrasse 41
Treffen der Rythm of Resistance Band Dresden
       Probe und Treffen der Samba-Aktionsgruppe mit politischem Selbstverständnis. Kontakt unter entfernmich.ror-dresden@systemli.org

19.10 ColoRadio UKW 98,4 & 99,3 und als Stream
Das Montagsmagazin

21.00 Luther 33 Martin-Luther-Str. 33
Tauschen Teller gegen blaue Fliesen!

 
Dienstag 20. Mai 2014
16.00 bis 20.30 Werk-Stadtpiraten Leipziger Strasse 33
Werkstattöffnungszeit
       Wer ist in seinem Leben noch nicht an die Grenzen des handwerklichen Könnens oder des eigenen Werkzeugkoffers gestossen?

Wer seine Ideen trotzdem nicht so einfach aufgeben will, braucht eine umfangreiche Werkstatt und die Vernetzung mit Menschen, die ihr Wissen teilen oder bei der Ideenverwirklichung helfen können und wollen. Die DIY-Werkstatt bietet dir eine Plattform zum Austausch von Wissen und Fähigkeiten auf einer gleichberechtigten Basis. Vielfältiges Werkzeug und das dazugehörige Material für Elektronik, Holz- und Metallarbeiten sind vorhanden - eine Spendenkasse für entstehende Kosten auch.

18.00 Wir AG Martin-Luther-Str. 21
offenes Treffen der Linksjugend [solid] Dresden
       http://www.linksjugend-dresden.de/

19.00 Hygiene-Museum Lingnerplatz 1
Vortrag + Diskussion: Kann man in die deutsche Geschichte einwandern?
       In dieser Veranstaltung kommen zentrale Konzepte nationaler Identität auf den Prüfstand: Gehört zu Deutschland, wer die Sprache beherrscht? Oder kommt es auf die gemeinsam geteilte Erinnerung, die gemeinsame Geschichte an? Der Dichter Zafer Senocak hat in einem Interview einmal behauptet: "Man kann in ein Land einwandern, nicht aber in seine Vergangenheit." Daraus hat er die Frage abgeleitet: "Können Einwanderer die deutsche Zukunft mitgestalten, ohne über eine gemeinsame Geschichte mit den Einheimischen zu verfügen?" Oder genügt das Bekenntnis zum Grundgesetz, die Akzeptanz des westlichen Rechtsstaates, um zur deutschen Gesellschaft zu gehören? Macht die Staatsbürgerschaft deutsch? Oder ist schliesslich der bürokratische Einbürgerungstest der wahre Kanon des Deutschseins, die Reifeprüfung, die endlich zum Mitglied der Gemeinschaft qualifiziert? Mit: Anila Wilms, in Albanien geborene Autorin und Historikerin

ab 19.00 Rudolf-Leonhard-Str. 39
Sprechzeit Rote Hilfe
       Bei Fragen und Problemen ausserhalb von Dienstagen gibt es auch die Möglichkeit sich direkt an entfernmich.dresden@rote-hilfe.de zu wenden. Dabei sollte beachtet werden, dass Mails, die nicht verschlüsselt sind, keine vertraulichen Daten und Infos enthalten sollten.

20.00 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
Rote-Hilfe-Vokü
       veganes Essen

20.00 Wir AG Martin-Luther-Str. 21
Treffen der Hochschulgruppe DIE LINKE.SDS Dresden
       Interessierte werden immer gern gesehen.

21.00 bis 22.00 Chemiefabrik Grossenhainer Str. 28
küfa CasabuntA
       Wie jeden Dienstag lecker vegane Küfa in der Chemiefabrik.
infos http://casabunta.blogsport.de/
Die küfa findet parallel zur offenen kneipe in der chemo statt, wo man jeden dienstag ohne eintritt zu bezahlen im barraum sitzen, trinken, kickern, ... kann. Ab dem konzertraum ist dann eintritt, wenn eine veranstaltung stattfindet.

 
Mittwoch 21. Mai 2014
16.00 Jugendhaus Roter Baum Grossenhainer Str. 93
Tafel-Café

17.00 Jugendhaus Roter Baum Grossenhainer Str. 93
Konzertkomitee

18.00 Jugendhaus Roter Baum Grossenhainer Str. 93
Klettergruppe

18.00 IBZ Heinrich-Zille-Str. 6
"Beratung durch Medinetz"
       "Beratung durch Medinetz"
in der Bibliothek.
Die Menschenrechtsinitiative Medinetz Dresden e.V. vermittelt anonym und kostenlos medizinische Hilfe für Flüchtlinge und Migranten ohne Aufenthaltsstatus.

19.00 kosmotique Martin-Luther-Str.13
Vortrag: Von weiblichen Opfermythen. Deutsche Frauenbewegungen und Antisemitismus
       Haben Frauen dasselbe Bedürfnis wie Männer, unerlaubte Regungen auf "Sündenböcke" zu projizieren oder sind sie zu aggressivem Verhalten und Antisemitismus gar nicht fähig? Sind Frauen tatsächlich das "friedfertige Geschlecht" wie M. Mitscherlich behauptet?
Jahrzehntelang hat die "neue Frauenbewegung" ein unschuldiges Bild von "der Frau" im NS gezeichnet, was nicht selten zu einer den Holocaust verharmlosenden Argumentation führt(e). Entgegen der Tatsache, dass Frauen als KZAufseherinnen oder Denunziantinnen an der antisemitischen Ausgrenzung und Vernichtung von Jüdinnen und Juden begeistert mitwirkten, werden sie in feministischen Schriften oft auch als auf die Mutterrolle reduzierte "Gebärmaschinen" dargestellt ein feministischer Fall von Täter(innen)OpferUmkehr.
Ist dem feministischen Opfermythos seine Grundlage entzogen, so lässt sich auf Basis einer kritischen Theorie des Antisemitismus die Frage stellen, ob der Antisemitismus bei Frauen und Männern die gleichen Bedürfnisse befriedigt, oder ob entsprechend der verschiedenen Geschlechterrollen unterschiedliche Inhalte projiziert werden.
Ljiljana Radonic forscht derzeit über den 'Zweiten Weltkrieg in postsozialistischen Gedenkmuseen' und ist Lehrbeauftragte am Wiener Institut für Politikwissenschaft.

20.00 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
veganes Essen

20.00 kosmotique Martin-Luther-Strasse 13
kosmopolitische Bar
       kommt auf ein Bierchen/ eine Cola vorbei und seht selbst...

 
Donnerstag 22. Mai 2014
17.00 Hasenberg 1 Parkplatz des Jüdischen Gemeindehauses
Rundgang: Denkzeichen - auf den Spuren jüdischen Lebens und Leidens während des Nationalsozialismus
       Beim Rundgang durch die Innenstadt werden Orte aufgesucht, an denen Erinnerung gestaltet ist oder noch gestaltet werden soll.
Dabei wird ersichtlich, wie facettenreich das jüdische Leben in Dresden war bis zur schrittweisen Zerstörung und Auslöschung durch die Nazis, die von der Mehrheit der Bürger mitgetragen bzw. akzeptiert wurde.

19.00 Internationales Begegnungszentrum Heinrich-Zille-Strasse 6
Diavortrag: Delhi - Spaziergänge durch Geschichte und Gegenwart
       Delhi - mythische Stadt Altindiens, Machtzentrum islamischer Herrschaft im Mittelalter, Hauptstadt des unabhängigen Indien der Gegenwart. Das Flair dieser modernen Grossstadt widerspiegelt die Jahrhunderte alte Rolle von Delhi als politisches Zentrum Nordindiens. Vom ummauerten Stadtkern Alt-Delhis zu den Satellitenstädten der Metropole, dieser Diavortrag führt den Zuschauer durch eine Vielfalt von Facetten, von geschichtlichen Sehenswürdigkeiten bis hin zur modernen Lebensweise in der indischen Hauptstadt.
veranstaltet von Ausländerrat Dresden e.V.

20.00 DIY Eckladen
Food Not Bombs

20.00 AZ Conni Rudolf-Leonhard-Str. 39
Offenes Antifa Treffen
       mehr Infos unter http://venceremos.sytes.net/oat.html

22.00 Chemiefabrik Grossenhainer Str. 28
Jugendtanz "nach Art des Hauses"
       aktuelles Programm: http://www.jugendtanz-dresden.de

 
[Restapril [Mai [Juni

index kalender adressen texte links kontakt&infos

contact: terminal@free.depgp-keykey fingerprint: C9A4 F811 C250 3148 9FAB 6A1B 9743 6772 90D1 C385